Eine Gasflamme auf einer Kochstelle an einem Gasherd in einer Küche. © picture alliance/dpa | Patrick Pleul Foto: Patrick Pleul

Kommunen erarbeiten Notfallpläne für Gasmangellage

Stand: 02.11.2022 12:38 Uhr

In Niedersachsen haben viele Städte und Gemeinden Notfallpläne, sollte es zu einem Mangel an Gas kommen. Wie sehen diese aus?

In Hannover würden mit dem Notfallplan die kritische Infrastruktur und schutzbedürftige Gruppen wie etwa Menschen in Krankenhäusern und Alten- und Pflegeheimen geschützt werden. Außerdem sei ein Plan für die Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern erstellt worden, hieß es. Im Notfall würde etwa ein Lautsprecherwagen der Feuerwehr durch die Straßen fahren, um Infos weiterzugeben. In einer solchen Extremsituation seien zudem Wärme-Inseln geplant, an denen Menschen sich in der Stadt aufwärmen können. Die Stadt schätzt das Eintreten einer Gasmangellage aber als sehr unwahrscheinlich ein.

Osnabrück: Gibt verschiedene Szenarien fürs Abschalten

Wenn die Gasversorgung gedrosselt werden müsste, griffen sogenannte Abschaltpläne. Aus Osnabrück hieß es, dass es verschiedene Szenarien für ein Drosseln durch die Stadtwerke gebe - abhängig davon, wie viel Gas nach den Vorgaben der Bundesnetzagentur gespart werden müsste. Im ungünstigsten Fall, wenn auch Privathaushalte kein Gas mehr bekämen, würde die Stadt in Gemeinschaftszentren Wärme-Inseln einrichten. Hier könnten sich Menschen dann aufwärmen.

Braunschweig stimmt sich mit Unternehmen ab

Die Energieversorger in Braunschweig stehen in engem Kontakt zu möglicherweise betroffenen Unternehmen, hieß es von der Stadt. Krankenhäuser und Alten- und Pflegeheime stünden bei solchen Abschaltszenarien - wie fast überall - unter besonderem Schutz.

Oldenburg würde Leuchttürme einrichten

Oldenburg plant bei einer möglichen Gasmangellage mit einem Stromausfall, sogenannte Katastrophenschutz-Leuchttürme einzurichten - also Anlaufstellen für die Bürgerinnen und Bürger, bei denen sie Informationen und Hilfsangebote bekämen. Das Szenario eines mehr als 14 Tage dauernden Gasausfalls hat Oldenburg allerdings nicht in der Schublade - denn das ist aus Sicht der Verantwortlichen in Oldenburg extrem unwahrscheinlich.

Weitere Informationen
Einblick in das Gelände des Gasspeichers in Rehden. © NDR

Gasspeicher: Der aktuelle Füllstand in Deutschland

Füllstand der Gasspeicher, Gasverbrauch, Gasimporte: Die wichtigsten Daten in der Live-Übersicht. mehr

Zwei Notstromaggregate stehen auf einem Platz. © NDR

Landkreis Harburg testet Notstrom-Aggregate

In dieser Zeit sind bestimmte Bereiche der Verwaltung nicht erreichbar; Termine entfallen. mehr

Blick auf das Umspannwerk Landesbergen. Im Vordergrund ein Schild: "Hochspannung Lebensgefahr". © Lino Mirgeler/dpa Foto: Lino Mirgeler/dpa

Mögliche Stromausfälle: Landkreise wollen mehr Unterstützung

Wie gut die kommunalen Behörden in Niedersachsen vorbereitet sind, sei zudem nicht klar - kritisiert der Landkreistag. (01.11.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 02.11.2022 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energiekrise

Mehr Nachrichten aus der Region

Schatten einer Hand auf einer Tastatur © fotolia.com Foto: Feng Yu

"ent-täuscht": Aussteigerprogramm für Verschwörungsgläubige

Das niedersächsischen Justizministerium will den Ausstieg aus der Szene erleichtern. Auch das Umfeld wird angesprochen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen