Stand: 21.01.2020 08:18 Uhr

Hotel ohne Fenster: Betreiber will Stadt verklagen

Das Boxhotel Göttingen von Innen © Boxhotel Göttingen
Günstig, aber klein und ohne Fenster: Nach Göttingen gibt es auch in Hannover ein Boxhotel.

Seit November gibt es in Hannover das Boxhotel. Das Besondere daran: Die Gäste schlafen in sehr kleinen und fensterlosen Zimmern. Dafür zahlen sie deutlich weniger als in einem herkömmlichen Hotel. Die Stadt Hannover wollte das Boxhotel verbieten, verlor aber vor Gericht. Vorbei ist der Ärger damit aber nicht. Die Stadt hat das Hotel nur mit einer Auflage erlaubt: Aufgrund gesundheitlicher Bedenken darf kein Gast länger als drei Nächte bleiben. Dagegen will der Hotelbetreiber nun gerichtlich vorgehen.

Stadt: Physische und psychische Belastung

Boxhotel-Geschäftsführer Oliver Blume bezeichnet die Auflage gegenüber NDR 1 Niedersachsen als wettbewerbsverzerrend. Er fühle sich von der Stadt gegängelt und habe daher Widerspruch eingelegt. Die Stadt verweist darauf, dass Übernachten in fensterlosen Räumen oder Schlaf-Boxen die Gäste physisch und psychisch belaste. Blume kann das nicht nachvollziehen. Keiner seiner Gäste habe bislang gesundheitliche Beschwerden geäußert.

Keine Probleme in Göttingen

Neben dem Boxhotel in Hannover betreibt Blume seit Mai 2017 in Göttingen ein weiteres Hotel dieser Art. Die Stadt dort habe das Vorhaben unterstützt, es gebe einen sehr guten Kontakt mit der Baubehörde, betonte er. Ein Sprecher der Stadt Göttingen bestätigte NDR 1 Niedersachsen, dass die Stadt dem Hotel keine beschränkenden Auflagen gemacht habe. Es gebe mit dem Betreiber keine Probleme, sagte der Sprecher.

VIDEO: Weniger ist mehr: Das Boxhotel in Hannover (3 Min)

 

Weitere Informationen
Das Boxhotel Göttingen von Innen © Boxhotel Göttingen

Hannover muss fensterlose Boxhotels genehmigen

Niederlage vor Gericht: Die Stadt Hannover muss die Pläne für fensterlose Boxhotels genehmigen. Die Richter machten damit den Weg frei für zwei geplante Billighotels in der City. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 21.01.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Montage: Schatten eines Jungen vor Kirchenbänken. © picture-alliance

Studie untersucht Missbrauch in der evangelischen Kirche

Die EKD beteiligt sich an der Studie mit rund 3,6 Millionen Euro. Die Forschungsergebnisse sollen 2023 vorliegen. mehr

32. Evangelischer Kirchentag in Bremen - Fahnen © dpa Foto: Friso Gentsch

Hannover bewirbt sich um den Evangelischen Kirchentag 2025

Die Stadt plant mit Kosten von rund 25 Millionen Euro. Das Land Niedersachsen will sich am Budget beteiligen. mehr

Das Wort Antisemitismus steht eingebunden in einer Präsentation auf einem Computerbildschirm. © NDR Foto: NDR
2 Min

Antisemitismus-Stelle darf kurz vor Aus doch weitermachen

Drei Wochen vor Schluss bekommt das Projekt Ju:an jetzt aus dem Sozialministerium grünes Licht für die Weiterarbeit. 2 Min

Ricarda und Udo Niedergerke von der Niedergerke-Stiftung vor dem "Hotel Zentrum Hannover". © dpa Bildfunk Foto: Ole Spata

Wegen Corona und Kälte: Obdachlose in Hotels untergebracht

Eine Kooperation von Kirchen, Verbänden und Stiftungen hat in Hannover 30 Hotelzimmer für Betroffene angemietet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen