Ein Kirchturm wird gesprengt. © NDR

Hannover-Stöcken: Turm der Corvinuskirche gesprengt

Stand: 04.12.2021 16:59 Uhr

Ohrenbetäubendes Spektakel in Hannover: Am Sonnabend ist im Stadtteil Stöcken der 37 Meter hohe Turm der ehemaligen evangelischen Corvinuskirche dem Erdboden gleichgemacht worden.

Um Punkt 14.24 Uhr zündete der Sprengmeister die acht Kilogramm schwere Sprengladung in dem Turm. Mit einem lauten Knall fiel das Bauwerk wie zuvor berechnet parallel zur nahe gelegenen Hogrefestraße um. Die entstehende Staubwolke löste sich binnen weniger Minuten auf. Danach konnten die rund 90 Bewohnerinnen und Bewohner der umliegenden Häuser in ihre Wohnungen zurückkehren.

Friedhof wegen Sprengung geschlossen

Zahlreiche Anwohnende und Schaulustige sahen sich die Sprengung vor Ort aus sicherem Abstand an. Die Polizei hatte das umliegende Gebiet in einem Radius von 100 Metern abgesperrt. Zudem war der Stöckener Friedhof geschlossen und der Stadtbahnverkehr kurzzeitig unterbrochen.

Videos
Blick auf einen Kirchturm aus der Forschperspektive, am unteren Bildrand stehen Personen, teilweise in gelben Warnwesten.
2 Min

Corvinus-Gemeinde in Hannover: Der Kirchturm fällt

Knapp 60 Jahre war der Turm Teil der Gemeinde. Nun soll er einem neuen Gemeindezentrum weichen. 2 Min

Längerer Streit um Abriss der Kirche

Denkmalschützende und die Kirchengemeinde Ledeburg-Stöcken hatten lange um den Abriss der Kirche gestritten. Vor Gericht konnte sich die Gemeinde nicht durchsetzen, 2017 erteilte jedoch Niedersachsens Wissenschafts- und Kulturministerium die nötige Erlaubnis zum Abriss. Anstelle der 1962 errichteten und 2012 entwidmeten Corvinuskirche soll an dem Ort bis Mitte 2023 ein neues Kirchenzentrum mit Kindertagesstätte entstehen.

Weitere Informationen
Der Schornstein der Zuckerfabrik in Weetzen wird gesprengt. © NDR

Weetzens Wahrzeichen: Schornstein von Zuckerfabrik gesprengt

Der Turm war mehr als 100 Jahre das Wahrzeichen des Ortes. Jetzt musste er einem neuen Wohngebiet weichen. (24.06.2021) mehr

gesprengter Sendemast in Zeven liegt auf einer Wiese, ringsherum Menschen © NDR Foto: Oliver Gressieker

Telekom sprengt 100-Meter-Sendemast in Zeven

Ein alter Sendemast der Telekom in Zeven im Landkreis Rotenburg hat endgültig ausgedient: Der 100 Meter hohe Turm wurde am Mittwoch gesprengt. Ein kleinerer Mast ersetzt ihn. (19.04.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 04.12.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Injektionsspritze © Colourbox

Krankenhäuser: Belegung der Normalstationen steigt deutlich

Der Anstieg der Corona-Infektionszahlen wirkt sich inzwischen auf die Kliniken aus - auch in Niedersachsen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen