Stand: 02.11.2021 09:04 Uhr

Drei Verletzte bei Unfall mit Streifenwagen im Einsatz

Eine Polizeistreife fährt in der Nacht zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger
Ein Polizist und seine Kollegin gerieten auf dem Weg zu einem Einsatz in einen Verkehrsunfall. (Themenbild)

In Hannover sind ein Streifenwagen und ein Auto zusammengestoßen - dabei wurden drei Menschen leicht verletzt. Wie die Polizei erst jetzt mitgeteilt hat, war der Streifenwagen in der Nacht von Freitag auf Sonnabend mit Blaulicht und Martinshorn im Stadtteil List an dem Auto vorbeigefahren. Genau in dem Moment sei die Autofahrerin nach links abgebogen, sagte ein Polizeisprecher. Die Autos fuhren gegeneinander, der Streifenwagen prallte gegen ein Auto, das am Straßenrand geparkt war und beschädigte zwei weitere geparkte Wagen. Der Polizist am Steuer, seine Kollegin auf dem Beifahrersitz und die Autofahrerin kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Den entstandenen Schaden schätzt die Polizei auf 28.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 02.11.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

2G Gastronomie in Zeiten der Coronapandemie. Hinweisschild in einer Einkaufspassage zur Coronaschutzverordnung. © picture alliance / Rupert Oberhäuser Foto: picture alliance / Rupert Oberhäuser

Niedersachsen: Kritik an geplanter 2G-Regel für Jugendliche

Grüne und Landesschülerrat verweisen darauf, dass bei ihnen die Eltern mitentscheiden. Die FDP ist für 2G ab 16 Jahren. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen