Stand: 18.05.2020 20:07 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

ASB Hannover: Weiterer Prozess hat begonnen

Vor einem Gebäude steht ein Schild mit der Aufschrift "Amtsgericht Landgericht Staatsanwaltschaft Hildesheim". © dpa - Bildfunk Foto: Holger Hollemann
Vor dem Landgericht Hildesheim hat ein weiterer Prozess nach dem Millionbetrug beim ASB Hannover begonnen. (Themenbild)

Im Fall um einen Millionenbetrug beim Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Hannover ist am Montag vor dem Landgericht Hildesheim ein weiterer Prozess gegen zwei Angeklagte gestartet. Das Verfahren gegen den dritten Angeklagten wurde wegen Krankheit abgetrennt, das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Laut Gericht müssen sich die Angeklagten wegen Untreue verantworten.

Millionenbeträge beiseite geschafft?

Laut Staatsanwaltschaft sollen zwei der drei ursprünglich Angeklagten als Betreiber beziehungsweise Sicherheitsdienstleister für Flüchtlingsunterkünfte unter anderem in Uetze und Wunstorf (Region Hannover) sowie in Nienburg und Hildesheim zuständig gewesen sein. Der dritte war als Steuerberater tätig. Die Angeklagten sollen nicht erbrachte Arbeiten abgerechnet und so Millionenbeträge beiseite geschafft haben.

In einem anderen Prozess war der Hauptangeklagte bereits zu einer Haftstrafe von sechseinhalb Jahren verurteilt worden.

Weitere Informationen
Ein Schild weist auf den Arbeiter-Samariter-Bund hin. © NDR

Hildesheim: Weitere Angeklagte im ASB-Verfahren

Das Landgericht Hildesheim hat im Fall des Millionenbetrugs mit Flüchtlingsheimen des Arbeiter-Samariter-Bundes weitere Anklagen zugelassen. Es geht um mehr als acht Millionen Euro. mehr

Die beiden Angeklagten und ihre Verteidiger sitzen im Gerichtssaal. © NDR Foto: NDR

ASB-Prozess: Haftstrafen für beide Angeklagte

Wegen des Millionenbetrugs beim Arbeiter-Samariter-Bund in Hannover hat das Landgericht Hildesheim zwei Männer zu Haftstrafen verurteilt. Die Angeklagten hatten Geld veruntreut. mehr

Aktenordner liegen im Gericht auf dem Tisch. © picture-alliance/ ZB Foto: Johannes Eisele

Millionenbetrug beim ASB: Erste Verurteilung

Nach dem Millionenbetrug beim ASB in Hannover ist eine 36-jährige Mitangeklagte am Montag zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Zudem muss sie 143.000 Euro zurückzahlen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.05.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Continental-Werk in Hannover-Stöcken. © dpa

Continental streicht 150 Stellen in Hannover

Continental will in Hannover 150 Stellen im Geschäftsbereich Conti Machinery streichen - das sind knapp die Hälfte der Arbeitsplätze in der Sparte. Grund sei die geringe Auslastung. mehr

Das Gebäude einer Volkshochschule von außen © NDR

Volkshochschule: Semesterstart in Zeiten von Corona

Jetzt geht es so langsam wieder los an den Volkshochschulen in Niedersachsen. Doch dieser Semesterstart ist ganz anders - die Corona-Pandemie hat auch hier Spuren hinterlassen. mehr

Auf einem Banner steht "Hannover 2025. Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas". © NDR Foto: Henning Orth

Kulturhauptstadt: Hannovers Manifest für 2025

Im Wettbewerb um die "Kulturhauptstadt 2025" hat Hannover sein zweites Bid Book präsentiert - im Livestream. Zentrales Thema ist die "Agora of Europe", ein wanderndes Festivalzentrum. mehr

Passanten sind mit Einkaufstüten unterwegs. © picture alliance / Markus Scholz/dpa Foto: Markus Scholz

Kein verkaufsoffener Sonntag in Nienburg

Der Kultursonntag am Wall in Nienburg findet ohne Einkaufen statt: Das Verwaltungsgericht hat einem Eilantrag von ver.di stattgegeben und den verkaufsoffenen Sonntag gestoppt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen