Stand: 24.10.2021 13:46 Uhr

55-Jähriger bei Messerangriff am Steintor schwer verletzt

Eine Polizeistreife fährt in der Nacht zu einem Einsatz. © picture alliance/dpa/Patrick Seeger Foto: Patrick Seeger
Die Polizei geht davon aus, dass der Angreifer und das Opfer sich kennen. (Themenbild)

Ein 55 Jahre alter Mann ist am Samstagabend bei einem Messerangriff in der Innenstadt von Hannover schwer verletzt worden. Der Angreifer flüchtete und konnte bislang noch nicht gefasst werden. Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei war es gegen 20.15 Uhr in der Nähe des Steintorplatzes zu einem Streit gekommen, bei dem der mutmaßliche Täter den 55-Jährigen mit einem Schlag auf den Kopf zu Boden streckte und anschließend sechsmal auf den am Boden liegenden Mann einstach. Das Opfer wurde am Oberkörper, an der Hüfte und am Bein verletzt und kam ins Krankenhaus. Sein Zustand werde derzeit als stabil eingeschätzt, so die Polizei. Sie ermittelt in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hannover wegen des Verdachts der versuchten Tötung. Aufgrund erster Zeugenaussagen sei es wahrscheinlich, dass der mutmaßliche Täter und sein Opfer sich kennen, sagte ein Polizeisprecher.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 25.10.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild mit einer Aufschrift zur "2G-Regelung" hängt in einer Fußgängerzone. © dpa bildfunk Foto: Daniel Bockwoldt

Corona-Gipfel: 2G im Einzelhandel wohl ab nächster Woche

Der Beschluss vom Bund-Länder-Gipfel muss in die niedersächsische Verordnung. Weil ist zufrieden mit schärferen Regeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen