Stand: 07.12.2021 08:36 Uhr

200 Obdachlose nutzen Impfangebot der Diakonie in Hannover

Corona Impfen“ steht am Klemmbrett der Notschlafstelle für Obdachlose. © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata
Die Diakonie hatte bewusst den Nikolaustag als Termin gewählt, weil sich das Datum gut merken lässt.

Etwa 200 wohnungs- und obdachlose Menschen haben ein Angebot des Diakonischen Werkes genutzt und sich am Montag gegen Corona impfen lassen. Der Nikolaustag sei bewusst als Termin gewählt worden, weil sich viele Wohnungslose gerade dieses Datum gut merken könnten, hieß es von der Diakonie. Die Impfaktion fand im Kontaktladen "Mecki" in Hannover statt. Er ist eine Anlauf- und Vermittlungsstelle für Menschen in besonderen sozialen Schwierigkeiten und dient auch als Schutz- und Ruheraum für wohnungslose Frauen und Männer. Der Zugang zu anderen Impfangeboten oder auch Testzentren sei für wohnungs- und obdachlose Menschen schwierig, so die Diakonie.

Weitere Informationen
Eine Weihnachtsmann-Puppe sitzt in einem Bett als Werbung vor einem Bettengeschäft, im Vordergrund ein Hinweisschildes "Impfen ohne Termin" eines Impfzentrums. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Corona: Die Lage in Niedersachsen - Ein Überblick

Wie ist die aktuelle Corona-Situation in Niedersachsen? Welche Regeln gelten? Hier der Überblick. mehr

Eine medizinische Mund-Nasen-Maske liegt auf dem Bahnsteig im U-Bahnhof Burgstraße in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Corona-News-Ticker: Corona-Verordnung in Hamburg läuft aus

Ab morgen entfallen Maskenpflicht im HVV und Isolationspflicht. Auch in Niedersachsen müssen sich Infizierte ab 1. Februar nicht mehr isolieren. Weitere Corona-News im Live-Ticker. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.12.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Absperrband hängt um ein Auto mit einem zerstörten Seitenfenster. © dpa Foto: Fernando Martinez Lopez

Schüsse auf Autos in Hannover: Polizei fahndet nach Täter

Die Wagen waren leer, als die Polizei eintraf. Daneben lagen Projektilreste. Bei einem der Autos lief noch der Motor. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen