Leere Bootsstege liegen auf dem halbvollen nordhessischen Edersee nahe der Staumauer bei Hemfurth. © picture-alliance Foto: Uwe Zucci

Weser braucht jetzt schon Wasser aus dem Edersee

Stand: 14.01.2021 10:22 Uhr

Der relativ trockene Winter führt zu Wassermangel in der Weser. Weil die Schifffahrt gefährdet ist, bekommt sie Wasser aus dem nordhessischen Edersee. Doch der braucht das Wasser eigentlich selbst.

Dass die Oberweser bereits im Januar Wasser aus dem Stausee benötigt, sei ungewöhnlich, sagte ein Sprecher des Wasserstraßen- und Schifffahrtsamts in Hann. Münden (Landkreis Göttingen). Das Problem: Der Stausee war zuletzt nur zu 35 Prozent gefüllt. Vor einem Jahr sei es doppelt so viel gewesen, so der Sprecher.

Videos
Die Innerstetalsperre im Harz
1 Min

Harzwasserwerke: Ideen für die Trockenzeit

Es bleibt weiter zu trocken. Die Harzwasserwerke, größter niedersächsischer Wasserversorger, wollen umdisponieren, um die Trinkwasserversorgung zu verbessern. Denn Trockenheit hat Normalität werden. (10.09.2020) 1 Min

Weser und Edersee brauchen Wasser gleichermaßen

Der Stausee ist wichtig für den Wassersport und Tourismus in der nordhessischen Ferienregion. Gleichzeitig soll er aber auch über Eder und Fulda Wasser an die Oberweser abgeben. Dort wird es für den Fährverkehr, für Schiffstransporte und die touristische Schifffahrt benötigt. Deshalb wird seit Jahren darum gerungen, wann und wie viel Wasser durch die Staumauer fließt.

Niederschlag dringend benötigt

Eigentlich füllt sich der Stausee im Winter. Im Sommer kann dann nach und nach Wasser an die Weser abgegeben werden. Diese Strategie geht nun nicht auf. Der Mangel könnte sich zuspitzen, sollte es keine bedeutenden Niederschläge geben.

Weitere Informationen
Eine Pegelanzeige ragt aus dem Wasser einer Talsperre. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Anhaltende Trockenheit erreicht Harzer Tiefbrunnen

Die Pegelstände der Talsperren im Harz fallen weiter. Laut Harzwasserwerke geht die Trockenheit auch an den Tiefbrunnen nicht spurlos vorbei. Die Wasserversorgung sei aber sichergestellt.(23.09.2020) mehr

Blick auf die zu 33 Prozent gefüllte Innerstetalsperre im Harz. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

Trockenheit "neue Normalität" in Niedersachsen?

Trockenheit und Dürre machen Niedersachsen zu schaffen. Die Talsperren im Harz führen immer weniger Wasser. Die Harzwasserwerke bereiten sich auf ein "Doppeltrockenjahr" vor und pumpen um. (10.09.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.01.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Auto fährt an einem Ortseingangsschild mit der Aufschrift «Stadt Gifhorn» vorbei. © dpa-Bildfunk/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Landkreis Gifhorn verzichtet auf Kontaktverbot - vorerst

Der Landkreis hat die entsprechende Allgemeinverfügung aber vorbereitet. Eine Verschärfung gibt es bei Gottesdiensten. mehr

Eintracht Braunschweigs Innenverteidiger Dominik Wydra (r.) sieht im Spiel bei den Würzburger Kickers die Gelb-Rote Karte. © imago images / HMB-Media

Braunschweig erkämpft sich in Unterzahl Remis in Würzburg

Die Niedersachsen kassieren beim 0:0 beim Schlusslicht zwei Platzverweise. Keeper Jasmin Fejzic rettet den Punkt. mehr

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) mit einer Mund-Nasen-Bedeckung. © picture alliance/Moritz Frankenberg/dpa

Corona-Lockdown bis Ostern? Niedersachsen ist dagegen

Bund und Länder ziehen ihr Treffen auf Dienstag vor. Niedersachsen plädiert dafür, auf Inzidenzwerte laufend zu reagieren. mehr

Spritze mit Corona-Schutzimpfstoff wird verabreicht. © picture alliance/Jens Büttner Foto: Jens Büttner

Ihre Fragen zur Corona-Impfung

Heute beantworten Gesundheitsministerin Carola Reimann und Arzt Jens Wagenknecht Ihre Fragen zur Corona-Impfung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen