Stand: 09.10.2019 18:31 Uhr

Weil verspricht mehr Forst-Mitarbeiter und Bäume

In Wolfsburg haben am Mittwoch Förster und Naturschützer über den Zustand und die Zukunft der Wälder diskutiert. Beim "Forum Wald und Klima" sprachen auch Ministerpräsident Stephan Weil (SPD), Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) und Landesforsten-Präsident Klaus Merker. Zudem referierte ein VW-Manager über das Thema "Klimaschutz und Volkswagen". Durch zwei Dürrejahre in Folge und Borkenkäferbefall sind die Wälder vor allem im Harz stark geschädigt. Für das Wiederaufforsten haben Bund und Land gut 117 Millionen Euro vorgesehen.

Weil kündigt mehr Stellen in der Forstwirtschaft an

Weil versprach, dass mehr Mitarbeiter in der Forstwirtschaft eingestellt werden sollen. "Wir haben eine moralische Verpflichtung, dafür zu sorgen, dass künftige Generationen eine faire Chance haben, unter Bedingungen zu leben, wie wir sie auch gerne haben möchten", sagte Weil. "Ich habe den Eindruck, dass wir an dieser Stelle nicht von Stellenabbau, sondern von Aufbau zu reden haben." Zusätzlich kündigte Weil eine jährliche Hilfe in Höhe von 15 Millionen Euro für die Landesforsten an.

Videos
03:01
NDR Fernsehen: Hallo Niedersachsen

Dicke Linde wird zu Nationalerbe erklärt

NDR Fernsehen: Hallo Niedersachsen

Die Bewohner von Heede im Emsland haben viele Erinnerungen an ihre 800 Jahre alte Linde. Jetzt ist der Baum zum Nationalerbe erklärt worden - als erster Baum in Deutschland. Video (03:01 min)

Forstleute wollen südlichere Baumkulturen

Die zerstörten Waldbestände müssten neu aufgeforstet und der Wald umgebaut werden, darin waren sich Politik, Forstleute und Naturschützer am Mittwoch einig. Statt großer Monokulturen überwiegend mit Fichten solle es in Zukunft mehr Mischwälder geben. Gern auch mit Bäumen aus südlicheren Gegenden, die bei trockenerem Klima bestehen, sagt Dirk Schäfer, Vorsitzender des Bund Deutscher Forstleute. Die erhöhten Temperaturen und der unregelmäßige Niederschlag seien große Herausforderungen für den Wald: "Da müssen wir versuchen, an den Schrauben zu drehen, an denen wir was machen können: Wälder wieder aufforsten, Wälder geschlossen halten."

Jederzeit zum Nachhören
09:58
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

13.11.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:58 min)

Weitere Informationen

Heede: Die "dicke Linde" ist jetzt Nationalerbe

Die Bewohner von Heede im Emsland haben viele Erinnerungen an diese Linde. 800 Jahre ist sie wohl alt. Jetzt ist der Baum zum Nationalerbe erklärt worden - als erster Baum in Deutschland. (02.10.2019) mehr

Niedersachsen: 117 Millionen Euro für Waldrettung

Knapp 69 Millionen Euro gibt der Bund für das Wiederaufforsten der Wälder in Niedersachsen. Das Land wird 48 Millionen Euro eigene Mittel dazu schießen. (25.09.2019) mehr

Touristen sollen an kahlen Harz gewöhnt werden

Eine neue Aufklärungskampagne will Touristen auf das Baumsterben im Harz vorbereiten. Das Ziel: Gäste sollen bei ihrer Reise in den Wald künftig weniger geschockt sein. (13.09.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Blue | Niedersachsen 18.00 | 09.10.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:13
Hallo Niedersachsen
01:14
Hallo Niedersachsen
04:20
Hallo Niedersachsen