Stand: 27.10.2022 09:37 Uhr

VW stoppt Investitionen in Software-Firma Argo AI

Blick auf das VW-Verwaltungsgebäude in Wolfsburg. © picture alliance Foto: Sina Schuldt
VW will seine selbstfahrenden Shuttles nun mit einem anderen Partner realisieren. (Themenbild)

Der Volkswagen-Konzern stellt seine Investitionen in das Projekt rund um Roboterautos bei der Software-Firma Argo AI ein. Volkswagen werde nicht weiter in Argo investieren, hieß es am Donnerstagabend aus Wolfsburg. Die selbstfahrenden Shuttles, die ursprünglich mit Argo geplant waren, sollen nun mit einem anderen Partner realisiert werden, wie der Konzern mitteilte. Wer das sein wird, will der Autobauer in Kürze bekannt geben. Die selbstfahrenden Shuttles sollen nach wie vor 2025 mit der Mobilitätstochter Moia in Hamburg an den Start gehen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 27.10.2022 | 09:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

VW

Straßenverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein E-Auto tankt Strom an einer Ladesäule. © Colourbox Foto: Patrick Daxenbichler

Strafzölle auf E-Autos aus China: VW befürchtet Eskalation

Statt einer Bestrafung für die chinesische Konkurrenz wünscht sich der Konzern Unterstützung für europäische Autobauer. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen

Das Logo von #NDRfragt auf blauem Hintergrund. © NDR

Umfrage: Ist Wohnen bald unbezahlbar?