Stand: 13.01.2022 12:53 Uhr

Nach Feuer: Gedenktafel für NS-Opfer eingeweiht

Grant Hendrik Tonne (SPD), Kultusminister in Niedersachsen, spricht bei der Eröffnung einer Informationsstele zur Erinnerung an Opfer der NS-Justiz an der ehemaligen Hinrichtungsstätte auf dem Gelände der Gedenkstätte Braunschweig Buchhorst. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner
Am Mittwoch wurde die Gedenktafel enthüllt.

Nach der Zerstörung durch ein Feuer ist am Donnerstag in Braunschweig eine Gedenktafel zur Erinnerung an Opfer der NS-Justiz verspätet freigegeben worden. Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) bezeichnete die Steele als "weiteren Impuls für eine reflektierte Auseinandersetzung mit den Verbrechen der NS-Zeit". Bereits im November war an der Gedenkstätte Braunschweig Buchhorst eine Stele aufgestellt worden. Diese wurde aber vor der Einweihung durch ein Feuer zerstört. Die Infotafel ist das Ergebnis eines Forschungsprojekts mit dem nach Angaben der Macher an "mindestens 25 Soldaten und Zivilisten" erinnert werden soll, die während der NS-Zeit auf dem Gelände hingerichtet wurden. Die Gedenkstättenleitung sprach nach dem Feuer von "irreparablen Schäden" und verurteilte den "Brandanschlag". Die Polizei nahm Anfang Dezember Ermittlungen auf. "Gerade in jüngster Zeit beobachten wir zunehmend eine nicht hinnehmbare Verharmlosung der Zeit des Nationalsozialismus", sagte Minister Tonne, der in seiner Funktion als Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung niedersächsische Gedenkstätten in Braunschweig sprach. "Dieser gefährlichen Entwicklung müssen wir uns entschieden entgegenstellen", sagte er.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 13.01.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

VfL-Trainer Florian Kohfeldt © IMAGO / Jan Huebner

VfL Wolfsburg verliert in Leipzig, Kohfeldt wackelt (noch) nicht

75 Minuten lang zeigten die "Wölfe" eine gute Leistung, am Ende stand doch das elfte Pflichtspiel in Folge ohne Sieg. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen