Ein mit Speisen und Besteck gedeckter Tisch © NDR Foto: Michael Brandt

Nach Antisemitismus-Vorfall: Gemeinden wieder im Dialog

Stand: 22.04.2022 08:48 Uhr

Nach Querelen um antisemitische Postings des ehemaligen Göttinger Ditib-Vorsitzenden lag der interreligiöse Dialog in der Stadt brach. Nun haben Christen, Juden und Moslems wieder zusammengefunden.

Rund 300 Menschen kamen am Donnerstagabend zum gemeinsamen Fastenbrechen in der größten Moschee der Stadt zusammen. Es war die erste gemeinsame Veranstaltung des Runden Tisches der Abrahamsreligionen seit etwa einem Jahr. Im März 2021 hatten Antisemitismus-Vorwürfe gegen den ehemaligen Vorsitzenden der größten Moscheegemeinde Göttingens, Mustafa Keskin, den interreligiösen Dialog ins Stocken gebracht. Für mehrere beleidigende Nachrichten in sozialen Netzwerken und im Internet war er zu einer Geldstrafe verurteilt worden.

VIDEO: Antisemitismus bei Social-Media-Profilen von DITIB-Vorständen (14.11.2021) (2 Min)

Jüdische Gemeinde sieht neue Vertrauensbasis

Die Zeichen stehen nun auf Neuanfang. Nach Angaben von Ali Serkan Şahbaz, dem neuen Sprecher der Göttinger DITIB-Gemeinde, wurden seitdem alle Vorstandsmitglieder neu gewählt. Es gebe eine neue Vertrauensbasis, sagte auch Jacqueline Jürgenliemk, die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde in Göttingen. In Zukunft solle es auch Aktionen gegen Antisemitismus und Hass geben, kündigte Ali Serkan Şahbaz an. Optimistisch äußerte sich auch Göttingens Oberbürgermeisterin Petra Broistedt. Die SPD-Politikerin sagte, dass sie sich noch viele weitere solcher Abende wünsche.

 

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.04.2022 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jubel bei den Spielerinnen des VfL Wolfsburg. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Eibner/Memmler Foto: Eibner/Memmler

Brand erlöst den VfL Wolfsburg gegen Hoffenheim in der 89. Minute

Die Nationalspielerin, die im Sommer aus Hoffenheim zum VfL gekommen war, erzielte beim 2:1-Erfolg den späten Siegtreffer. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen