Schüler sitzen in einem Klassenzimmer mit einem von 162 professionellen Luftreinigungssystemen, die eine Initiative von Duderstädter Unternehmen und Institutionen für 36 Schulen und Kitas besorgt hat. © Duderstadt2030 Foto: Karsten Ley

Firmen kaufen Luftfilter für Schulen und Kitas in Duderstadt

Stand: 17.12.2020 15:50 Uhr

Firmen aus dem Eichsfeld machen sich für Kinder und Jugendliche in der Region Duderstadt stark. Sie haben Luftfilter für Kindergärten und Schulen angeschafft, die nach den Ferien in Betrieb gehen.

Die Unternehmerinnen und Unternehmer haben rund 300.000 Euro zusammengelegt und davon 162 Raumluftreinigungsgeräte gekauft. Gut für die 36 Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen in und um Duderstadt (Landkreis Göttingen), die umgehend mit den Geräten ausgestattet worden sind, wie das Projektmanagement der Stadtentwicklungsinitiative Duderstadt2030 mitteilte. Die Initiative hatte zuvor die Bedarfe der Einrichtungen abgefragt. "Über das Engagement der unterstützenden Unternehmen für unsere Kinder und Jugendlichen in Duderstadt und den Ortsteilen freue ich mich sehr. Mein besonderer Dank gilt allen, die sich großzügig daran beteiligt haben, dass diese Aktion umgesetzt werden konnte", sagte Bürgermeister Thorsten Feike (FDP).

Näder: Müssen unsere Verantwortung für die Gesellschaft wahrnehmen

Im Oktober hatte Ottobock-Eigentümer Hans Georg Näder in den regionalen Wirtschaftskreisen zu der Aktion aufgerufen. "Ständiges Lüften und Kälte in Klassenräumen und Kindertagesstätten dürfen kein Dauerzustand bleiben. Wir sind es unseren Kindern und den Lehrern und Erziehern schuldig, alles zu tun, damit Bildung nicht unter erschwerten Bedingungen stattfindet", sagte Näder. "Vor allem in Krisenzeiten müssen wir Unternehmer unsere Verantwortung für die Gesellschaft wahrnehmen und einspringen, wenn die staatliche Förderung wohl noch auf sich warten lässt." Das Unternehmen Ottobock hat weltweit mehr als 50 Niederlassungen und fertigt unter anderem Prothesen, Rollstühle und Orthesen. Hauptsitz ist Duderstadt.

Weitere Informationen
Ein Vater sitzt mit seinem Sohn am Tisch und arbeitet währenddessen am Laptop.  Foto: Westend61

Corona-Regeln: Das gilt jetzt in Niedersachsen

Auch in Niedersachsen wird der Lockdown bis Mitte Februar verlängert. Die neue Verordnung listet die Regeln auf. mehr

Ein Mann nimmt eine Ampulle des Moderna-Impfstoff aus einer Schachtel. © picture alliance/Marijan Murat/dpa Foto: Marijan Murat/dpa

Corona in Niedersachsen: Hotline für Impftermine startet

Die Anrufer müssen wegen Lieferengpässen allerdings mit Wartezeiten rechnen. Vorrang haben weiter Menschen in Heimen. mehr

Nordhorn: Ein Abstrich für einen PCR-Test wird von einem Mitarbeiter im Corona-Testzentrum genommen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona in Niedersachsen: 81 weitere Tote, Inzidenzwert sinkt

Am Mittwoch hat das Land 1.170 Neuinfektionen gemeldet. Der Inzidenzwert liegt im Landesdurchschnitt nun bei 82,3. mehr

Senioren im Wohnzimmer mit einem Laptop © picture-alliance/photoshot Foto: Gary Moyes

Corona-News-Ticker: Viel Kritik vor Impftermin-Start in Niedersachsen

Viele Senioren und der Chaos Computer Club bemängeln das digitale Vergabeverfahren. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 17.12.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Dunkle Wolken ziehen über die Fahnen auf dem Gelände des MAN-Konzerns in Salzgitter. © picture alliance/dpa | Peter Steffen Foto: Peter Steffen

Job-Abbau bei MAN - Aufatmen am Standort Salzgitter

200 Jobs sollen wegfallen - und zwar ohne betriebsbedingte Kündigungen. Der Abbau von 1.400 Stellen ist damit vom Tisch. mehr

Verschiedene Obstsorten auf einer Tischplatte © NDR

Gifhorn: Gesundheitsamt bekommt anonyme Obstspende

Eine unbekannte Person schickte 150 Euro an einen Supermarkt. Die Spende sei ein Dank für die tolle Arbeit, hieß es. mehr

Barbara Havliza (CDU), Justizministerin von Niedersachsen, sitzt im niedersächsischen Landtag. © dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Havliza befürchtet Radikalisierung in Corona-Krise

Problematisch sei die zunehmende Isolierung von Menschen, die für Extremismus empfänglich seien, so die Ministerin. mehr

Eine Luftaufnahme zeigt den Sartoriusneubau in Göttingen.

Göttingen: Sartorius steigert Umsatz und Gewinn

Der Pharma- und Laborzulieferer profitierte unter anderem von der Corona-Pandemie. Außerdem gab es mehrere Übernahmen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen