Stand: 01.06.2022 10:54 Uhr

Edemissen: Anwohner und Polizei retten elternlose Entenküken

Vier Entenküken sitzen in einem Behälter auf Gras. © Polizeikommissariat Peine
Mitarbeiter des NABU-Zentrums Leiferde ziehen das Küken-Quartett jetzt auf.

Im Landkreis Peine haben Polizisten fünf elternlose Entenküken kurzfristig in Gewahrsam genommen und zur Versorgung in ein Artenschutzzentrum gebracht. Ein 65-jähriger Mann aus Edemissen hatte den Beamten den Nachwuchs in seinem Garten gemeldet, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Trotz intensiver Suche sei kein Muttertier gefunden worden, hieß es. Daher sei die Entscheidung gefallen, die Enten zur Aufzucht ins NABU-Zentrum nach Leiferde zu bringen. Die Einrichtung im Landkreis Gifhorn nimmt seit mehr als 40 Jahren hilfsbedürftige einheimische Tiere zur Pflege auf, um sie so schnell wie möglich geheilt in ihre natürlichen Lebensräume zu entlassen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 01.06.2022 | 13:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wildtiere

Tiere

Mehr Nachrichten aus der Region

Wolfsburgs Yannick Gerhardt (M.) bejubelt einen Treffer. © picture alliance/dpa | Swen Pförtner

Wolfsburg jubelt spät über schmeichelhaften Sieg gegen Stuttgart

Yannick Gerhardt schoss den VfL Wolfsburg in der Nachspielzeit zum zweiten Saisonsieg in der Fußball-Bundesliga. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen