Stand: 13.10.2018 08:36 Uhr

Infa 2018 in Hannover zwischen Spaten und Christbaum

Weihnachten im Oktober - Die Themenwelt "Christmas" ist inzwischen fester Bestandteil der Verbrauchermesse Infa.

Stöbern, shoppen, selber basteln - All das bietet die "Infa" als Deutschlands größte Erlebnis- und Verbrauchermesse auf dem Messegelände in Hannover. Auch dieses Jahr lockt die Messe mit Ausstellern und Produkten rund um die Themen Lifestyle, Haustechnik, Bauen und Einrichten, kreative Hobbys, Kochen und Weihnachten. Zwischen Kochtöpfen und Christbaumkugeln wird man dieses Jahr aber auch Kartoffeln aus der Region und Sexspielzeuge finden.

Erotik ohne "Schmuddelimage"

Neu auf der "Infa" ist dieses Jahr der Bereich "modern feelings", in dem es um erotische Wellness gehen soll. Die Gesellschaft rede immer offener über Erotik, so die Veranstalter. Man wolle weg vom "Schmuddelimage" und im Bereich der Erotik und erotischer Produkte nüchtern aufklären. Vom Sexratgeber über Vorträge bis zu Dessous reichen die Angebote. Der Bereich ist für alle Besucher zugänglich. "Es wird ein FSK-0-Bereich, aber es wird auch Schilder geben, dass sich keiner der Besucher aus Versehen dorthin verläuft", so Veranstalterin des "modern feelings"-Bereichs Huta Lutz.

Mehr Regionalität

Produkte aus Niedersachsen sollen künftig deutlich mehr Raum auf der größten Verbrauchermesse bekommen. Wir wollen regionaler werden, sagt Infa-Projektleiterin Katja Flügel. Dafür wird die Halle 26 am zweiten Infa-Wochenende zu einer Art Bauernmarkt: 30 landwirtschaftliche Betriebe und Direktvermarkter aus Norddeutschland verkaufen dann dort frische Eier, Milch- und Fleischprodukte. Veranstalterin Carola Schwennsen sieht ein immer größeres Bewusstsein bei den Verbrauchern: "Ein Drittel unserer Aussteller kommt aus der Region und Niedersachsen. Sie wissen, in vielen Lebensmittelmärkten ist das Thema Regionalität immer eine Produktpräsentation wert und das wollten wir immer schon mal machen".

Einkaufen fürs Eigenheim

Die Besucher der "Infa" können sich durch insgesamt neun Themenwelten bewegen. Vieles richtet sich dabei an die Einrichtung vom Eigenheim. Heimwerker, Renovierer und Bauherren können im Bereich "Bauen" nach Werkzeugen suchen oder sich zu Verbraucherfragen in Sachen Energie informieren. Im Bereich "Wohnen und Ambiente" finden sich dann Produkte zu den neuesten Einrichtungs- und Deko-Trends und wer schon im Oktober nach Weihnachtsschmuck suchen möchte, für den gibt es den Bereich "Christmas".

Kochen, Kleidung, Entspannung

In der "Markthalle" soll sich sich alles um Lebensmittel, Kochen und die Küche drehen. Die Bereiche "Lebensart" und "Beauty und Style" vereinen schließlich unzählige weitere Produkte für Kleiderschrank und Schminktisch. Wer vom ganzen Shoppen erschöpft sein sollte, kann sich Entspannungstipps im Bereich "Infa Balance" holen und wer nach ausgefalleneren Gewürzen oder Kleidung sucht, der kann über den "Basar der Nationen" schlendern. Damit sich die Kinder nicht langweilen, finden sich im Bereich "Infa for Kids" Mitmachaktionen und Aktionsflächen für die kleinen Besucher der Messe.

Wochenendspecials zu Babys und Do-it-yourself

Am Wochenende vom 13. bis zum 15. Oktober findet im Rahmen der Infa die "Infa kreativ" statt. An diesen drei Tagen informieren Experten aus dem Bereich "Do-it-yourself" über die neusten Bastel-Trends und kreativen Ideen zum selber machen. Das Wochenende vom 20. bis 21. Oktober soll sich dann alles um das Thema Babys drehen. Neben Produkten für die ersten Lebensjahre des Kindes soll es auch umfangreiche Vortrags- und Informationsangebote geben. Die "Infa"-Veranstalter erwarten bis zu 180.000 Besucher, in etwa so viele wie im Vorjahr.

Weitere Informationen zur Infa 2018

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.10.2018 | 15:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:50
Hallo Niedersachsen
03:49
Hallo Niedersachsen