Niedersachsen: Solaranlagen auf Neubauten sollen Pflicht werden

Stand: 22.03.2023 14:23 Uhr

Um den Ausbau der Solarenergie voranzutreiben, will die Landesregierung mehr Flächen mit Photovoltaik bestücken. Spätestens 2025 sollen Solaranlagen auf allen Neubauten in Niedersachsen Pflicht sein.

Bis zum Jahr 2035 sollen 65 Gigawatt Strom aus erneuerbarer Sonnenenergie produziert werden, so der Wunsch von Rot-Grün. Zum Vergleich: Im Jahr 2021 waren rund 5,1 Gigawatt an Photovoltaik-Leistung installiert. Bereits seit Anfang dieses Jahres müssen Solaranlagen auf gewerblichen Neubauten in Niedersachsen installiert werden, vom kommenden Jahr an gilt die Pflicht auch für öffentliche Neubauten. Von 2025 an ist eine Solarpflicht auch bei grundlegenden Dachsanierungen vorgesehen.

VIDEO: Solaranlagen-Produktion mit staatlicher Beteiligung? (27.02.2023) (4 Min)

Mehr Photovoltaikanlagen auf öffentlichen und privaten Flächen

Am Mittwoch debattierten die Abgeordneten des Niedersächsischen Landtags in einer Aktuellen Stunde über die geplante Solar-Offensive. Die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen sprachen sich dafür aus, in Zukunft deutlich mehr Photovoltaikanlagen auf öffentlichen und privaten Flächen zu installieren, zum Beispiel an Wänden, auf Dächern, Feldern und Parkplätzen - oder auch mit "Floating PV", also schwimmenden Solarmodulen. Mit Blick auf die Energiewende sei Photovoltaik neben Windenergie die zweite feste Säule, sagte SPD-Politiker Nico Bloem. Rund 0,5 Prozent der Fläche Niedersachsens soll in Zukunft mit Freiflächen-Photovoltaik-Anlagen ausgestattet sein.

"Wir wollen Solaranlagen 'Made in Niedersachsen'"

Auch die Solarindustrie soll künftig wieder im Land angesiedelt werden. In Niedersachsen solle die ganze Kette der Wertschöpfung stattfinden, so Energieminister Christian Meyer von den Grünen. Die SPD erklärte, das Land könne und sollte sich auch finanziell an Solar-Firmen beteiligen. Bloem sagte: "Wir können es nicht zulassen, dass 80 Prozent der Solarmodule und 98 Prozent der Silizium-Scheiben aus China kommen. Wir wollen Solaranlagen 'Made in Niedersachsen'."

Opposition beim Thema Solarenergie gespalten

Die Opposition im Landtag ist bei dem Thema gespalten. Die CDU teilt die Ziele der Landesregierung grundsätzlich, ist aber dagegen, dass das Land finanziell bei entsprechenden Firmen einsteigt. Zudem fehle bisher ein konkreter Plan, wie die Ziele erreicht werden sollen, sagte der CDU-Abgeordnete André Hüttemeyer. Die AfD dagegen lehnt die Solarpläne ab. Sie spricht von einer Investition in eine unsichere und ineffiziente Energie. Solarstrom sei nicht grundlastfähig. Der AfD-Abgeordnete Ansgar Schledde findet die rot-grünen Pläne denn auch ideologiegetrieben. Er wünsche sich eine Rückkehr zur Kernkraft, sagte er im Landtag.

 

Weitere Informationen
Abgeordnete nehmen im Plenarsaal an einer Sitzung des Niedersächsischen Landtages teil. © picture alliance/dpa | Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Niedersächsischer Landtag spricht über Zustand der Demokratie

Heute geht es bei der Plenarsitzung zudem um die Zukunft von Förderschulen und um Sprachkurse für Erwachsene. (22.03.2023) mehr

Eine Luftaufnahme zweier Windräder in einem Rapsfeld. © fotolia / Tim Siegert batcam Foto: Tim Siegert

Strommix Deutschland: Wie hoch ist der Anteil erneuerbarer Energien?

Bis 2030 sollen 80 Prozent des Stroms in Deutschland aus erneuerbaren Quellen kommen. Der Weg dahin wird eine Herausforderung. (22.03.2023) mehr

Ein Mann montiert Photovoltaikmodule auf dem Dach eines Wohnhauses. © picture alliance/dpa Foto: Marijan Murat

Landesregierung will Solaranlagen in Niedersachsen bauen

Das Ziel: weniger Abhängigkeit von China. Wirtschaftsminister Lies erwägt auch eine Landesbeteiligung an Solarfirmen. (27.02.2023) mehr

Ein Landwirt fährt mit einem Trecker unterhalb einer Agrar-Photovoltaik-Anlage entlang. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze/dpa

Klimaschützer und Landwirte wollen mehr Solarenergie

Ein Bündnis überreichte Vorschläge für eine bessere Förderung von Solar-Anlagen auf Äckern an Wirtschaftsminister Lies. (15.12.2022) mehr

Das Dach der Martin-Luther-Kirche in Seckenhausen/Gemeinde Stuhr, mit Solaranlage und Glockenturm der Kirche © picture-alliance/ dpa/dpaweb Foto: Carmen Jaspersen

Solarzellen auf Kirchendächern: Landessynode macht Tempo

Auf einem Großteil der 8.000 Gebäude der Landeskirche sollen künftig Photovoltaik-Anlagen errichtet werden. (23.11.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 22.03.2023 | 19:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energiekrise

Energie

Solarenergie

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident von Niedersachsen, spricht auf der Pressekonferenz nach dem Bund-Länder-Gipfel. © picture alliance/dpa Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Staatsanwaltschaft ermittelt wegen Gehalt von Weils Büroleiterin

Es geht um den Anfangsverdacht der Untreue. Die Gehaltserhöhung ist seit Wochen Thema in Niedersachsens Landespolitik. mehr