Fahnen mit dem Symbol der IG Metall an Autos. © dpa/picture-alliance Foto: Axel Heimken

Metall- und Elektrobranche: Tarifverhandlungen vor Abschluss

Stand: 30.03.2021 16:15 Uhr

Im Tarifkonflikt der Metall- und Elektroindustrie zeichnet sich ein Ende ab. Ein Kompromiss aus Nordrhein-Westfalen gilt als Blaupause - und dürfte auch in Niedersachsen übernommen werden.

Als "fairen Kompromiss und eine hervorragende Grundlage für eine Übernahme in Niedersachsen" bezeichnete der Arbeitgeberverband NiedersachsenMetall den Pilotabschluss, den die Arbeitgeber und die IG Metall in Nordrhein-Westfalen in der Nacht zu Dienstag vereinbart hatten. Der Abschluss in Nordhrein-Westfalen trage der "schwierigen Situation großer Teile unserer Industrie Rechnung", sagte Volker Schmidt, Hauptgeschäftsführer von Niedersachsenmetall.

Corona-Prämie und Sonderzahlungen ab 2022

Der Kompromiss sieht im Wesentlichen eine Corona-Prämie in Höhe von 500 Euro für dieses Jahr vor. Zudem soll es vom kommenden Februar an jährliche Sonderzahlungen geben. Der Tarif steigt damit um 2,3 Prozent. Statt das Geld auszuzahlen, können Unternehmen davon aber auch eine geringere Wochenarbeitszeit finanzieren.

Pilotabschluss soll zügig umgesetzt werden

Ursprünglich hatte die IG Metall in Niedersachsen für die 120.000 Beschäftigten im Kern vier Prozent mehr Gehalt gefordert. Gleichwohl will sie den Pilotabschluss jetzt zügig umsetzen. Die abschließenden Tarifgespräche könnten bereits kommende Woche stattfinden. Damit hätten auch die Warnstreiks der vergangenen Wochen ein Ende.

"Innovative Elemente" im Tarif

Der Kompromiss beinhalte "eine vertretbare Kostenbelastung und hat eine Reihe von innovativen Elementen für die Weiterentwicklung der Tarifpolitik", so Schmidt weiter. Von einem guten Ergebnis in schwierigen Zeiten sprach auch die IG Metall Niedersachsen und Sachsen-Anhalt. Auch der IG-Metall-Bezirk Küste begrüßte das Ergebnis in Nordrhein-Westfalen.

Weitere Informationen
Nahaufnahme einer IG-Metall Flage bei einem Warnstreik. © picture alliance/dpa Foto: Thomas Frey

Stahlbranche: IG Metall und Arbeitgeber erzielen Einigung

Bei den Tarifverhandlungen für die nordwestdeutsche Stahlindustrie haben die Parteien Einmalzahlungen vereinbart. (27.03.2021) mehr

Ausgaben der Tarifverträge zwischen VW und IG Metall. © dpa/bildfunk Foto: Sebastian Kahnert

Verhandlungen über VW-Haustarif: Keine Einigung erzielt

Die IG Metall will deshalb mit Warnstreiks Druck ausüben. Betroffen sind die Standorte Hannover und Salzgitter. (24.03.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.03.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh steht bei einer Pressekonferenz in der Zentrale der Volkswagen AG und ist hinter zwei anderen Personen zu erkennen. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Ronny Hartmann

VW-Betriebsratschef Osterloh wechselt zur Lkw-Tochter Traton

Seine Stellvertreterin Daniela Cavallo soll ihn ersetzen. Ministerpräsident Weil lobte Osterloh und die Nachfolgerin. mehr