Stand: 26.11.2019 10:28 Uhr

Mann wegen schwerer Brandstiftung vor Gericht

Schilder mit der Aufschrift Landgericht, Oberlandesgericht und Generalstaatsanwaltschaft hängen an einem Gebäude. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der Fall wird vor dem Landgericht Braunschweig verhandelt. (Archivbild)

Im Januar 2018 erschütterte eine heftige Explosion ein Mehrfamilienhaus in Braunschweig: Das Gebäude brannte völlig aus und wurde später abgerissen. Gelegt haben soll das Feuer ein 41-Jähriger. Der Mann muss sich seit heute wegen schwerer Brandstiftung vor dem Landgericht Braunschweig verantworten.

Auftrag vom Eigentümer?

Das Besondere an dem Fall: Nach Einschätzung der Staatsanwaltschaft soll der Eigentümer der Immobilie die Tat bei dem Angeklagten in Auftrag gegeben haben. Ziel sei es gewesen, auf dem Grundstück einen Neubau zu errichten und einen Mieter loszuwerden. Der 41-Jährige soll daraufhin im hölzernen Treppenhaus Benzin ausgeschüttet und entzündet haben.

Suche nach Mittäter

Durch den Brand entstand ein Schaden von rund 350.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Die Ermittler suchen noch immer nach einem weiteren, bislang unbekannten Mittäter. Für den Prozess hat das Gericht zunächst vier Verhandlungstage angesetzt.

Jederzeit nach Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1. 10 Min

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.11.2019 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Jemand macht eine Strichliste neben der Abbildung von Viren. © picture alliance, panthermedia Foto: Image Broker

Hannover überschreitet Grenzwert für Corona-Neuinfektionen

Das Landesgesundheitsamt hat 52,7 Infektionen auf 100.000 Einwohner gemeldet. Weitere Corona-Regeln gelten ab sofort. mehr

Ein altmodischer Wecker steht auf 2:00 Uhr © Christine Raczka Foto: Christine Raczka

Ungeliebte Zeitumstellung: Es wird weiter an der Uhr gedreht

In Niedersachsen hatten sich 2019 viele Menschen bei einer EU-Umfrage gegen den halbjährlichen Wechsel entschieden. mehr

Hannovers Florent Muslija bejubelt sein Tor zum 1:0 gegen Fortuna Düsseldorf mit Niklas Hult, Marvin Ducksch und Hendrik Weydandt (v.r.) © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen/dpa

Aufstiegskampf? Hannover 96 zeigt Düsseldorf, wie's geht

Hannover 96 hat das vermeintliche Topspiel gegen Fortuna Düsseldorf souverän gewonnen. So spielen die Niedersachsen oben mit. mehr

Ein Formular zur Erhebung der Kontaktdaten liegt in einem Café auf einem Tisch. © picture alliance/Hauke-Christian Dittrich/dpa Foto: Hauke-Christian Dittrich

Verstärkte Corona-Kontrollen in Niedersachsen am Wochenende

In mehreren Regionen gelten seit Kurzem strengere Regeln. Landkreise kündigen teilweise "empfindliche Strafen" an. mehr