Stand: 15.01.2020 06:54 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

In Niedersachsen beginnt die Grippewelle

Bild vergrößern
Die Grippesaison beginnt in diesem Jahr etwas früher als 2019. (Themenbild)

Von Kälte und Winter ist zwar derzeit in Niedersachsen nichts zu spüren, doch das hindert Grippeviren nicht daran, sich auszubreiten. Nach jüngsten Angaben des Landesgesundheitsamtes ist die Zahl der Grippemeldungen in der zweiten Januarwoche in Niedersachsen deutlich gestiegen. Aus allen Teilen des Landes erhält das Landesgesundheitsamt Rachenabstriche von Patienten mit Atemwegserkrankungen, die sich mit den Symptomen in ärztliche Behandlung begeben haben. In 22 Prozent dieser Proben seien Grippeviren nachgewiesen worden. Ab einem Anteil von 20 Prozent spricht das Gesundheitsamt von einer Grippewelle. In der ersten Januarwoche war diese Schwelle noch nicht überschritten.

2019 gab es 74 Grippe-Todesfälle

Bislang gibt es nach Angaben des Landesgesundheitsamtes zwei bestätigte Todesfälle infolge einer Grippeinfektion. 2019 registrierte das Landesgesundheitsamt insgesamt 74 Grippe-Todesfälle, 2018 sogar mehr als 100. Die Experten weisen in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Influenza meist nicht unmittelbar, sondern in Verbindung mit anderen Grunderkrankungen zum Tode führt. "Wie stark die Grippewelle in diesem Jahr ausfallen wird, können wir nicht vorhersehen", sagte der Präsident des Landesgesundheitsamtes. Den Höhepunkt der Grippewelle erwarten die Mediziner erst im Februar. Üblicherweise wechseln sich starke Grippejahre mit schwächeren ab, doch zuletzt gab es fünf Jahre mit schwerwiegenden Grippewellen.

Influenza-A-Virustypen traten am häufigsten auf

Bei den Influenzaviren, die in der vergangenen Woche nachgewiesen wurden, handelt es sich den Angaben zufolge um die beiden Influenza-A-Virustypen: A(H1N1)pdm09 und A(H3N2). Diese sind auch im aktuellen Grippeimpfstoff enthalten, hinzu kommen die beiden Influenza-B-Linien Yamagata und Victoria. Auch die B-Viren seien in den Proben der vergangenen Wochen vereinzelt festgestellt worden, so das Landesgesundheitsamt. Das Landesgesundheitsamt empfiehlt, sich auch jetzt noch gegen die Grippe impfen zu lassen.

Weitere Informationen

Grippe-Impfung: Das sollten Sie wissen

Die Grippe-Saison hat begonnen. Sollten sich auch Schwangere impfen lassen und gibt es Nebenwirkungen? Die wichtigsten Fragen und Antworten im Überblick. (01.11.2019) mehr

Grippewelle: Neues Konzept gegen Lieferengpässe

Mehr als 7.000 Grippefälle sind in der vergangenen Saison in Niedersachsen aufgetreten. Zwischenzeitlich war sogar der Impfstoff ausgegangen. Das soll in diesem Jahr besser werden. (03.08.2019) mehr

01:28

Erkältung oder Grippe?

27.08.2015 11:39 Uhr

Erkältung oder Grippe? Diese Krankheiten werden oft verwechselt. Während die eine meist rasch vorübergeht, kann die andere gefährlich sein. Dr. Wimmer informiert über die Unterschiede. Video (01:28 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.01.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:30
Hallo Niedersachsen
05:53
Hallo Niedersachsen

Ein Tag im Sozialkaufhaus

Hallo Niedersachsen
04:37
Hallo Niedersachsen