Grundschule: Präsenz oder Homeschooling - Eltern entscheiden

Stand: 20.01.2021 15:14 Uhr

Niedersachsens Grundschüler sind am Montag in geteilten Gruppen in die Klassen zurückgekehrt. Nun dürfen Eltern entscheiden, ob sie ihre Kinder in die Schulen schicken.

Die Landesregierung hat im Rahmen der Verschärfung der Corona-Maßnahmen nach dem Bund-Länder-Gipfel vom Dienstag die Präsenzpflicht für Grundschülerinnen und Grundschüler ausgesetzt. Die Maßnahme könne sofort umgesetzt werden, sagte Kultusminister Grant Hendrik Tonne auf einer Pressekonferenz am Mittwoch. Demnach sollen sich die Eltern bis Freitag fest für eine Variante entscheiden, damit die Schulen planen können. Damit reaktiviert Niedersachsen das Konzept von vor Weihnachten und vermeidet das sogenannte Szenario C - den Distanzunterricht. Die Grundschüler haben nach den Weihnachtsferien eine Woche lang im Homeschooling gelernt. Am Montag waren sie in den Präsenzunterricht zurückgekehrt.

Tonne: Distanzlernen für Grundschüler Herausforderung

Wie Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) sagte, bleibt der Schulbesuch für Grundschüler weiterhin möglich. Reines Distanzlernen sei schwierig und die Kinder seien inzwischen fünf Wochen zu Hause. "Das ist eine riesige Herausforderung für Kinder, für Eltern." Die Befreiung von der Präsenzpflicht gelte auch für Kinder mit dem sonderpädagogischen Unterstützungsbedarf Geistige Entwicklung an Förderschulen einschließlich Tagesbildungszentren sowie Jugendliche, die in diesem Schuljahr ihren Abschluss machen.

Videos
Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) halten eine PK in Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
63 Min

"Eltern entscheiden" - Keine Präsenzpflicht für Grundschüler

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) und Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) stellen die neuen Corona-Regeln vor. 63 Min

Niedersachsen geht Sonderweg

Mit der Entscheidung wählt das Land einen Kompromiss. Auf dem Bund-Länder-Gipfel hatten sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die Ministerpräsidenten darauf geeinigt, die Grundschulen ins Homeschooling zu schicken und dies "restriktiv" zu handhaben. Weil sagte, er habe in der Runde angekündigt, dass Niedersachsen mutmaßlich einen eigenen Weg gehen werde, aber von der Haltung, die Schulen müssten offen gehalten werden, abrücke.

Grüne fordern pandemiefeste Schulen

Die niedersächsischen Grünen kritisierten die häufigen Kurswechsel in Niedersachsens Corona-Schulpolitik. Die Landesregierung müsse das Hin und Her beenden und sich am bundesweiten Vorgehen orientieren, sagte Grünen-Fraktionschefin Julia Willie Hamburg am Mittwoch. "Dazu gehört, bundeseinheitlich zu klären, wie die Anforderungen an Lerninhalte und Abschlüsse in diesem Schuljahr an die Corona-Einschränkungen angepasst werden, und das 'Sitzenbleiben' auszusetzen." Bis die Schüler zurück in die Klassenräume können, müssten zudem bessere Lüftungskonzepte geschaffen werden. "Schulen müssen pandemiefest gestaltet werden, wenn wir Schulschließungen bestmöglich vermeiden wollen", sagte sie.

Weitere Informationen
Eine Frau bedient eine Luftfilteranlage in einem Klassenzimmer.
3 Min

Keine Luftfilter in Grundschulen: Osnabrücker Eltern in Sorge

Die Stadt will nicht in Filteranlagen investieren. In Bad Rothenfelde hingegen setzte eine Schule auf Eigeninitiative. (17.01.2021) 3 Min

Ein Auto fährt an einem Ortseingangsschild mit der Aufschrift «Stadt Gifhorn» vorbei. © dpa-Bildfunk/Moritz Frankenberg Foto: Moritz Frankenberg

Landkreis Gifhorn verzichtet auf Kontaktverbot - vorerst

Der Landkreis hat die entsprechende Allgemeinverfügung aber vorbereitet. Eine Verschärfung gibt es bei Gottesdiensten. (15.01.2021) mehr

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Niedersachsen: Rückkehr in Schulen ab März?

Nach den Ferien heißt es für die meisten Schüler: zu Hause lernen. Für einige Schulformen gelten aber Ausnahmen. (06.01.2021) mehr

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © picture alliance/Sven Hoppe Foto: Sven Hoppe

Corona: Niedersachsen positioniert sich vor dem Gipfel

Getestete könnten laut Ministerpräsident Weil mehr Freiheiten bekommen. Für Schulen könnte es einen Sonderweg geben. mehr

Ein Mitarbeiter der Johanniter-Unfall-Hilfe nimmt für einen Corona-Test einen Abstrich von einer Frau © picture alliance/dpa Foto: Moritz Frankenberg

Corona in Niedersachsen: 291 Neuinfektionen, 51 Todesfälle

Laut Landesgesundheitsamt ist die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag leicht auf 67,7 gesunken. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.01.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Eine junge Frau wird geimpft. © picture alliance / SvenSimon Foto: Frank Hoermann/SVEN SIMON

Unter-65-Jährige: AstraZeneca nehmen oder hinten anstellen

Ein anderer Corona-Impfstoff ist für diese Altersgruppe laut Regierungssprecherin Pörksen zurzeit nicht vorgesehen. mehr