Ein Corona Selbsttest steht am Platz eines Schülers in einem Klassenraum. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto:  Julian Stratenschulte

Corona: Lehrerverbände kritisieren Schulstart ohne Testpflicht

Stand: 16.08.2022 09:54 Uhr

Lehrerverbände in Niedersachsen bemängeln, dass die Schulen in der kommenden Woche ohne verpflichtende Corona-Tests ins neue Schuljahr starten. Dies hatte am Montag das Kultusministerium mitgeteilt.

Freiwillige Tests reichten nicht aus, sagte der Vorsitzende des Lehrerverbands VBE, Franz-Josef Meyer. Da habe das Coronavirus leichtes Spiel, sich in den Schulen auszubreiten. Auch der Verband Niedersächsischer Lehrkräfte (VNL) hält die Entscheidung des Kultusministeriums für falsch. "Es ist zu befürchten, dass eine freiwillige Testphase nach den Ferien ihren Zweck verfehlt und wirkungslos bleiben wird", teilte der Verband mit. Die Pandemie sei leider noch nicht überwunden. Der Landesschülerrat, die Bildungsgewerkschaft GEW sowie die Grünen hatten sich in den vergangenen Wochen ebenfalls für eine erneute Corona-Testpflicht an den Schulen ausgesprochen.

Freiwillige Corona-Test an Schulen und Kitas

Eine Kinderhand hält einen negativen Schnelltest in die Kamera in einem Klassenzimmer. © picture alliance Foto: Christoph Soeder
Die Schülerinnen und Schüler bekommen weiter Corona-Tests zur Verfügung gestellt. (Themenbild)

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) ist dagegen überzeugt, dass angesichts der entspannteren Infektionslage ein freiwilliges Testangebot ausreicht. "Wir empfehlen aber, von der Testmöglichkeit Gebrauch zu machen", betonte Tonne. Die Tests für die ersten fünf Tage bekommen die Schülerinnen und Schüler nach den Ferien von den Schulen - danach soll es wie bisher auf freiwilliger Basis zwei Tests pro Woche geben. Auch in den Kitas setzt das Land weiter auf freiwillige Tests. Bis zum Jahresende stünden für Kinder im Alter von drei Jahren bis zur Einschulung bis zu zwei Lolli-Tests pro Woche zur Verfügung, heißt es.

Weitere Informationen
Ein Corona Selbsttest steht am Platz eines Schülers in einem Klassenraum. © picture alliance/dpa | Julian Stratenschulte Foto:  Julian Stratenschulte

Corona: Schulen in Niedersachsen starten ohne Testpflicht

Das Kultusministerium empfiehlt aber freiwillige Tests an den ersten fünf Schultagen nach den Sommerferien. (15.08.2022) mehr

Grevesmühlen: Schüler der Klassen 1 bis 4 treffen sich zum Beginn des ersten Schultags nach den Sommerferien in der Turnhalle der Ernst-Reuter-Grundschule. © Jens Büttner/dpa Foto: Jens Büttner/dpa

Schulstart in MV für mehr als 160.000 Kinder und Jugendliche

In Mecklenburg-Vorpommern beginnt nach sechs Wochen Sommerferien das neue Schuljahr. (15.08.2022) mehr

Kinder in der Schulklasse beteiligen sich am Unterricht. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Vor Schulstart: Corona, Lehrermangel und Energie im Fokus

Am Montag geht die Schule in Schleswig-Holstein wieder los. Laut Bildungsministerin Prien gibt es viele Herausforderungen. (10.08.2022) mehr

Eine Person macht einen Abstrich im Rachenraum bei einer anderen Person. © photocase Foto: rclassen

Corona in Niedersachsen: NDR.de beendet tägliche Statistik

Mit dem Ende fast aller Corona-Regeln wird diese Seite nicht länger mit den Corona-Daten aus Niedersachsen aktualisiert. mehr

Zwei Ärztinnen und ein Arzt gehen auf einem Krankenhausflur entlang © panthermedia Foto: Kzenon

Coronavirus-Blog: Schutzverordnungen der Länder laufen aus

In Krankenhäusern und Pflegeheimen müssen künftig nur noch Besucher Maske tragen, die Testpflicht entfällt. Die Corona-News des Tages - letztmalig im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 15.08.2022 | 08:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Bildung

Schule

Infektion

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

Die Nationalflaggen der Ukraine, der Bundesrepublik Deutschland und die Flagge vom Bundesland Niedersachsen wehen vor dem Niedersächsischen Landtag © dpa Foto: Michael Matthey

Gedenken: Kriegsbeginn in der Ukraine jährt sich zum zweiten Mal

In Niedersachsen sind heute Kundgebungen geplant. "Das Leid der Menschen ist unbeschreiblich", sagt Ministerpräsident Weil. mehr