Stand: 26.11.2022 11:18 Uhr

Schwerin: Stele erinnert an Montagsdemonstrationen von 1989

Auf dem Alten Garten in Schwerin erinnert ab heute eine Edelstahltafel an die Montagsdemonstrationen und die Friedliche Revolution von 1989. Der Platz ist auch heute noch einer der wichtigsten Sammelpunkte für Demonstrationen. Enthüllt haben die Stele der Schweriner Kulturdezernent Silvio Horn und der Direktor der Landeszentrale für politische Bildung, Jochen Schmidt. Auch Zeitzeugen waren beim Festakt dabei. Zur ersten Montagsdemonstration am 23. Oktober 1989 hatte die landesweite Oppositionsbewegung "Neues Forum" aufgerufen. Zehntausende Schwerinerinnen und Schweriner protestierten gegen die SED-Diktatur in der DDR. Der Platz sei der wichtigste Schauplatz der friedlichen Revolution in Schwerin, so Kulturdezernent Horn. Die Schweriner Stadtvertreter hatten im März vergangenen Jahres beschlossen, diese Gedenkstele zu errichten und weitere Erinnerungsorte - unter anderem eine Gedenktafel am Innenministerium und die Skulptur Runder Tisch - bekannter zu machen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 26.11.2022 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Rostock-Fans werfen Rauchbomben und Raketen auf das Spielfeld und sorgen ob der Rauchschwaden für eine Spielunterbrechung. © Witters/LeonieHorky

Polizei-Bilanz nach Hansa-Abstieg: Sieben Verletzte und Strafanzeigen

Nicht nur im Stadion, sondern auch außerhalb haben Fans von Hansa Rostock nach dem Abstieg ihres Clubs aus der zweiten Fußball-Bundesliga massiv Pyrotechnik eingesetzt. mehr

Die neue NDR MV App

Ein Smartphone zeigt die Startseite der neuen NDR MV App © NDR Foto: IMAGO. / Bihlmayerfotografie

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - die neue NDR MV App

Artikel, Podcasts, Livestreams: Die NDR MV App ist ganz neu: übersichtlich, kompakt, benutzerfreundlich, aktuell. mehr