Eva Maria Kröger © Die Linke Rostock

OB-Wahl Rostock: Linke will Eva-Maria Kröger antreten lassen

Stand: 05.08.2022 12:38 Uhr

Der Kreisvorstand der Linken in Rostock will Eva-Maria Kröger als Kandidatin für die Oberbürgermeisterwahl nominieren. Sie wäre damit die dritte weibliche Kandidatin für das Amt.

Die Bürgerschafts- und Landtagsabgeordnete Eva-Maria Kröger soll nach dem Willen des Kreisvorstandes der Linken in Rostock als Kandidatin zur Bürgermeisterwahl antreten. Eine Mitgliederversammlung am Montag muss die 40-Jährige noch offiziell nominieren. Der Kreisvorstand hatte sich am Donnerstagabend für Kröger und damit gegen Rostocks Sozialsenator Steffen Bockhahn ausgesprochen.

In Rostock fest verankert und gut vernetzt

Zu Begründung hieß es, Kröger sei fest in der Hansestadt verankert - sie sei in Rostock geboren und zur Schule gegangen und sie habe an der Rostocker Universität studiert. Seit 2009 sitzt sie in der Bürgerschaft, Kröger kann Erfahrungen in der Bundestagspolitik vorweisen und seit zwölf Jahren ist sie Fraktionschefin ihrer Partei in der Bürgerschaft und seit 2016 auch im Landtag. Kröger ist zudem engagiert in einer Reihe von Vereinen und Initiativen, ihre Reden zu den Jugendweihen haben sie gerade auch bei den Jungwählern und deren Familien bekannt gemacht.

SPD und Grüne schicken Frauen ins Rennen

Mit der Linken Kröger, der Leiterin des Staatlichen Bau- und Liegenschaftsamtes in Rostock, Carmen Botezatu, die von der SPD ins Rennen geschickt wird und der Grünen-Bundestagsabgeordneten Claudia Müller sind dann drei Frauen im Rennen um das Oberbürgermeister-Amt. Darüber hinaus ist der Direktor des Landesbereitschaftspolizeiamtes, Michael Ebert, als möglicher Kandidat von CDU und FDP im Gespräch. Als Einzelbewerber will der Rostocker Bezirksschornsteinfegermeister Jörg Kibellus antreten. Zudem könnten noch weitere - auch unabhängige - Kandidaten benannt werden. Bis Ende August ist noch Zeit.

Madsen wurde Wirtschaftsminister in Kiel

Die vorgezogene Neuwahl am 13. November wird die Stadt mehr als eine halbe Million Euro kosten. Sie ist notwendig geworden, weil der bisherige Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) als Wirtschaftsminister nach Schleswig-Holstein gewechselt war.

Weitere Informationen
Michael Ebert, Leiter der Polizeiinspektion Rostock. © NDR

OB-Wahl Rostock: CDU will Bereitschaftspolizei-Chef Ebert nominieren

Rostock wählt Mitte November einen neuen Oberbürgermeister. Der langjährige Chef der Polizeiinspektion in Rostock soll für die CDU antreten. mehr

Frau mit dunklen Haaren und blauem Hemd lächelt in die Kamera © NDR

OB-Wahl Rostock: SPD schlägt Carmen-Alina Botezatu vor

Rostock wählt Mitte November einen neuen Oberbürgermeister. Die Leiterin des Staatlichen Bau- und Liegenschaftsamts soll für die SPD antreten. mehr

Rathaus von Rostock

Rostocker Bürgerschaft beschließt Termin für OB-Wahl

Am 13. November wird in der Hansestadt gewählt. Bis Ende August kann für die Madsen-Nachfolge noch kandidiert werden. mehr

MV-Werften: Gespräch mit der maritimen Koordinatorin der Bundesregierung Claudia Müller © NDR

Claudia Müller will Rostocker Oberbürgermeisterin werden

Damit haben die Grünen als erste Partei in Rostock offiziell eine Kandidatin für die Nachfolge von Claus Ruhe Madsen (parteilos) benannt. mehr

Das Rathaus in Rostock im Abendlicht © picture alliance/HB Verlag

Madsen-Nachfolge: Schickt die SPD einen eigenen Kandidaten?

Wer folgt in Rostock auf den Ex-OB Madsen? In den Parteien läuft die Kandidatensuche - auch die SPD will wohl mitmischen. mehr

Rostocks Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen (parteilos) hat am Dienstag seinen Rücktritt erklärt. Darüber sprach er mit dem NDR Nordmagazin. © NDR Screenshots

Madsen nimmt Abschied: "Ich bin nach wie vor Rostocker“

Rostocks Oberbürgermeister wechselt nach drei Jahren im Amt in die Landesregierung von Schleswig-Holstein. Im Interview mit dem NDR Nordmagazin zieht er Bilanz. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 05.08.2022 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Ein Schienenersatzverkehr-Bus steht mit offenen Türen vor den Blocks der Rostocker Südstadt. © dpa Foto: dpa-Zentralbild | Bernd Wüstneck

Der ÖPNV rechnet mit Defiziten

Corona und Energiepreise machen den Bus- und Bahnbetrieben in Mecklenburg-Vorpommern zu schaffen. mehr

30 Jahre NDR in Mecklenburg-Vorpommern

Ein Mann und eine Frau stehen sich gegenüber auf einem toten Baumstamm, der über Strandsand Richtung Wasser ragt, die beiden halten sich gegenseiten an den Händen im Gleichgewicht. © IMAGO / fStop Images Foto: Chhristian Thomas

Machen Sie mit: Ihre Fotos im Video zum NDR Geburtstagssong

Mitmachen beim neuen NDR MV Video: Schicken Sie uns Ihre Fotos von Ihren Lieblingsplätzen in Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Die kostenlose NDR MV App

Blick auf ein schwarzes Smartphone, dass die neue NDR Mecklenburg-Vorpommern App zeigt © NDR

Mecklenburg-Vorpommern immer dabei - NDR MV App

Nachrichten, Musik, Videos - NDR 1 Radio MV und Nordmagazin als App. Mit Livestreams, Corona-Infos für Ihre Region und direktem Kontakt ins Studio. mehr

Ein Smartphone zeigt einen Chat in der NDR MV App, in dem die App eine Liste mit Blitzern und Lasern in Mecklenburg-Vorpommern anzeigt. © ndr Foto: Christian Kohlhof

Aktuelle Blitzer in Mecklenburg-Vorpommern direkt aufs Handy

Über die NDR MV App können Sie sich jetzt eine Liste mit allen aktuellen Blitzern und Lasern aus MV schicken lassen. mehr