Im Corona-Testzentrum der Universitätsmedizin Rostock entnimmt Hauptfeldwebel Franz-Christian von Stenglin vom San-Unterstützungszug am Bundeswehr-Fliegerhorst Rostock-Laage eine Speichelprobe. © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Neue Corona-Testzentren in Rostock und Grevesmühlen

Stand: 09.11.2020 14:52 Uhr

In Rostock, Güstrow und Grevesmühlen sind am Montag neue Corona-Testzentren eröffnet worden. Wer sich dort testen lassen will, braucht dafür eine Überweisung vom Hausarzt oder vom Gesundheitsamt.

Von dieser Woche an wird die Hanse Messe in Rostock-Schmarl zum neuen Testzentrum. Die Stadt will damit gewappnet sein für Situationen, in denen in kurzer Zeit eine Vielzahl von Tests notwendig werden könnten, heißt es aus dem Rathaus. Gemeint ist beispielsweise der Fall, dass eine ganze Schule getestet werden muss. Darum gibt es auch die Möglichkeit, Abstriche über ein Drive-In-System zu durchzuführen - also direkt aus dem Auto heraus auf dem Parkplatz. Ein weiteres Testzentrum eröffnet am Güstrower KMG-Klinikum. Hier werden ausschließlich Abstriche mit Terminvergabe vorgenommen, die vom Gesundheitsamt veranlasst werden. Überweisungen von niedergelassenen Ärzten oder Selbstvorstellungen sind nicht möglich. Das KMG-Klinikum Güstrow betreibt das Abstrichzentrum in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Rostock.

Weitere Informationen
Verschiedene Bilder mit "Corona-Motiven" liegen auf einem Holztisch. © picture alliance/dpa, Colourbox Foto: Brynn Anderson, Julian Stratenschulte, Evgeny Karandaev, Kzenon

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus und verbreitet sich weltweit. Am 27. Februar gibt es den ersten Fall im Norden. Die wichtigsten Ereignisse im Überblick. mehr

Überweisung von Hausarzt oder Gesundheitsamt nötig

Auch in dem ehemaligen Seminarzentrum am Ploggensee in Grevesmühlen (Landkreis Nordwestmecklenburg) eröffnet ein Corona-Testzentrum. Wer sich in den neuen Testzentren in Rostock oder Grevesmühlen testen lassen will, braucht dafür eine Überweisung vom Hausarzt oder vom Gesundheitsamt. Bei konkreten Symptomen werden die Kosten für den Corona-Test in der Regel von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen. Ergebnisse sollen dann am Folgetag vorliegen. Wer positiv getestet wird, bekommt eine Mitteilung vom Gesundheitsamt.

Weitere Informationen
Viren schweben durch einen Tunnel aus Zahlen. © Fotolia, panthermedia Foto: Mike Kiev, lamianuovasupermail

Warum gibt es widersprüchliche Corona-Zahlen?

Oft stimmen die veröffentlichten Infektionszahlen auf der RKI-Seite und bei NDR.de nicht überein. Wir erklären, warum. mehr

Corona in MV
Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 82 neue Infektionen in MV, ein weiterer Todesfall

Vier Landkreise und die Landeshauptstadt gelten als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert sinkt leicht auf jetzt 47,3. mehr

Mehrere Menschen ziehen mit Plakaten gegen die Corona-Maßnahmen durch die Innenstadt von Schwerin. © NDR Foto: Fabian Weisshaupt

Schwerin: Mehrere Proteste gegen Corona-Maßnahmen

Angemeldet waren mehrere Demonstrationen. Laut Polizei blieb es trotz vereinzelter Verstöße gegen Auflagen ruhig. mehr

Um einen Stapel Euromünzen und Euroscheine schweben stilisierte Corona-Viren. © Colourbox Foto: Anterovium, Antonio Vale

Corona: Novemberhilfe verzögert sich weiter

Der Hotel- und Gaststättenverband in MV befürchtet, dass das viele Betriebe in eine existenzbedrohende Situation bringt. mehr

Eine Frau bekommt im Kosmetikstudio eine Gesichtsmaske.  Foto: Robert Przybysz

Corona: Kosmetiksalons bleiben vorerst geschlossen

Kosmetiksalons, Massagepraxen und Sonnenstudios bleiben in Mecklenburg-Vorpommern geschlossen. Die Branche ist "bitter enttäuscht". mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 09.11.2020 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Trainer Felix Koslowski gibt den Volleyballerinnen des Schweriner SC Anweisungen. © imago images / Gerhard König

Fünf Corona-Fälle beim SSC Palmberg Schwerin

Das gesamte Volleyball-Team muss jetzt in Quarantäne. Die anstehenden Bundesliga-Partien in Dresden und gegen Stuttgart werden verlegt. mehr

Grafik mit der aktuellen "Corona-Ampel" für Mecklenburg-Vorpommern. © NDR

Corona: 82 neue Infektionen in MV, ein weiterer Todesfall

Vier Landkreise und die Landeshauptstadt gelten als Risikogebiet. Der Landesinzidenzwert sinkt leicht auf jetzt 47,3. mehr

Um einen Stapel Euromünzen und Euroscheine schweben stilisierte Corona-Viren. © Colourbox Foto: Anterovium, Antonio Vale

Corona: Novemberhilfe verzögert sich weiter

Der Hotel- und Gaststättenverband in MV befürchtet, dass das viele Betriebe in eine existenzbedrohende Situation bringt. mehr

Mehrere Menschen ziehen mit Plakaten gegen die Corona-Maßnahmen durch die Innenstadt von Schwerin. © NDR Foto: Fabian Weisshaupt

Schwerin: Mehrere Proteste gegen Corona-Maßnahmen

Angemeldet waren mehrere Demonstrationen. Laut Polizei blieb es trotz vereinzelter Verstöße gegen Auflagen ruhig. mehr