Mit Test: Körpernahe Dienstleistungen wieder möglich

Stand: 26.05.2021 05:14 Uhr

Gut gepflegt aus dem Lockdown: In Mecklenburg-Vorpommern können wieder die sogenannten "körpernahen Dienstleistungen" in Anspruch genommen werden. Bislang durften nur Friseure ihre Kunden empfangen.

Weiterhin aber bleibt ein negativer Coronatest, nicht älter als 24 Stunden, die Eintrittskarte für Sonnenstudios, Massagepraxen und Kosmetiksalons. Wer bereits zweifach geimpft worden ist oder von einer Covid-Erkrankung genesen ist, benötigt keinen Test. Nach Angaben des Landesamtes für Gesundheit und Soziales (Lagus) wurde etwa jeder achte Einwohner in Mecklenburg-Vorpommern bereits zweimal geimpft.

Lockerungen auch für Fahrschulen und Handelsgeschäfte

In einigen Landkreisen ist der Handel bereits seit einigen Tagen geöffnet, weil die Sieben-Tage-Inzidenz dort niedriger ist als in anderen Regionen. Bislang war fürs Einkaufen aber noch ein negativer Test nötig und ein vorher vereinbarter Termin - diese Einschränkungen fallen nun weg. Das dürfte viele Handeltreibende freuen, hatten doch Verbände Test- und Terminpflicht als hohe Hürden für die Kunden eingeschätzt.

Gastronomie konnte schon zu Pfingsten öffnen

Bereits seit Pfingstsonntag können die Gastronomen wieder Gäste empfangen. Für den Besuch eines Restaurants oder Cafés aber ist ein maximal 24 Stunden alter negativer Corona-Test für Gäste Pflicht, die drinnen sitzen möchte. Für den Außenbereich ist das nicht erforderlich. Ein Selbsttest vor Ort ist möglich, dieser muss jedoch vor den Augen des Gastronomen oder der Mitarbeiter gemacht werden. Nach Pfingsten hat die Landesregierung außerdem Öffnungen für die Kultur beschlossen - für die Tourismusbranche gibt es ebenfalls Perspektiven.

Weitere Informationen
Ein Mitarbeiter öffnet den Außenbereich des Bistros. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Sauer

Gastronomie in MV: Die Hälfte der Betriebe wieder offen

Nach sieben Monaten Corona-Lockdown hat die Gastronomie in MV wieder geöffnet. Für den Dehoga ist es ein erster Schritt zur Normalität. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Impfbus - Impfen ohne Termin" steht vor einem Impfbus. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-News-Ticker: 70 Prozent im Norden mindestens einmal geimpft

In Mecklenburg-Vorpommern liegt die Impfquote mit 64,8 Prozent noch deutlich darunter. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Corona in MV
Impressionen von der MeLa 2021 © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

MeLa: Landesbauerntag und Landesmeisterschaft der Waldarbeiter

Auf dem Messegelände in Mühlengeez bei Güstrow wird heute die 30. Mecklenburgische Landwirtschafts-Ausstellung - MeLa - fortgesetzt. mehr

Eine Verkehrsampel zeigt grünes Licht. © Chromorange Foto: Karl-Heinz Spremberg

So funktioniert die Corona-Ampel in MV

Welche Corona-Regeln gelten in meiner Region? Neben der Zahl der Krankenhausauslastung hängt das auch von der 7-Tage-Inzidenz und der Impfquote ab. mehr

Darstellung des Corona Virus mit farbigen Kurven im Hintergrund © PantherMedia/Colourbox Foto: lamianuovasupermai

Neue Corona-Ampel: Krankenhausbelegung entscheidender Faktor

Die Hospitalisierung löst die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen als Leitkriterium ab. mehr

Impressionen von der MeLa 2021 © dpa-Bildfunk Foto: Bernd Wüstneck

Mehr als 700 Aussteller bei Agrarschau MeLa in Mühlengeez

Rund 700 Aussteller präsentieren sich ab heute auf der Agrarschau MeLa in Mühlengeez bei Güstrow. Die Fachausstellung feiert 30-Jähriges Bestehen. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 25.05.2021 | 05:52 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schüler bei der U18-Wahl © NDR Foto: Katja Gundlach

NDR MV LIVE um 13:30 Uhr: Kinder und Jugendliche wählen bei U18-Bundestagswahl

Die U18-Wahl soll Fragen und Wünsche der jungen Generation ins Zentrum des öffentlichen Interesses rücken. Video-Livestream