Stand: 27.03.2020 06:47 Uhr  - NDR 1 Radio MV

MV zahlt polnischen Pendlern 65 Euro Tagegeld

Polen hat seine Einreisebestimmungen weiter verschärft. (Archivbild)

Die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern will polnische Berufspendler im Bundesland halten. Damit sie trotz der verschärften Quarantäne-Bestimmungen weiter etwa in deutschen Krankenhäusern arbeiten können, zahlt die Landesregierung ein Tagegeld. Pro Tag 65 Euro sollen diejenigen erhalten, die sich nun wegen der Coronakrise für eine Seite der Grenze entscheiden müssen. Das teilte die Staatskanzlei mit.

3.000 Pendler sollen Unterkunft bezahlen können

Hinzu kommen noch einmal 20 Euro pro Tag für Familienangehörige. Mit dem Geld könnten die rund 3.000 polnischen Pendler eine Unterkunft in Mecklenburg-Vorpommern bezahlen, hieß es. Einer Verordnung des polnischen Gesundheitsministeriums zufolge muss von heute (27. März) an jeder, der nach Polen reist, für 14 Tage in Quarantäne. Das betrifft auch die Pendler.

Weitere Informationen

Probleme für Grenzpendler zwischen MV und Polen

25.03.2020 15:00 Uhr

Etwa 2.000 Berufspendler können künftig nicht mehr zwischen MV und Polen hin- und herreisen. Der Grund: Warschau setzt am Freitag neue Beschränkungen für Grenzgänger in Kraft. mehr

Corona: Tausende Erntehelfer fehlen in MV

26.03.2020 11:00 Uhr

Der wegen der Corona-Pandemie verhängte Einreisestopp für Erntehelfer bringt Landwirte in MV in Bedrängnis. Die Grundversorgung mit Lebensmitteln ist laut Experten aber nicht gefährdet. mehr

"Brauchen die Arbeitskräfte in MV"

"Wir brauchen diese Arbeitskräfte hier bei uns in Mecklenburg-Vorpommern", erklärte der Parlamentarische Staatssekretär für Vorpommern, Patrick Dahlemann (SPD). Auch Brandenburg will polnischen Pendlern eine entsprechende Unterstützung zahlen, damit sie weiter im Land arbeiten können.

 

Weitere Informationen

Landesregierung berät über Corona-Maßnahmen

03.06.2020 08:00 Uhr

Die Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns berät heute über das weitere Vorgehen in der Corona-Krise. Voraussichtlich werden die Kontaktbeschränkungen verlängert, aber auch etwas gelockert. mehr

Caffier: Corona-Regeln wurden weitgehend eingehalten

02.06.2020 19:00 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern hat über Pfingsten den ersten Urlauberansturm dieses Jahres erlebt. Innenminister Caffier zeigte sich mit der Einhaltung der Corona-Schutzregeln zufrieden. mehr

SPD und CDU: Auch nach den Ferien keine normale Schule

02.06.2020 17:00 Uhr

An den Schulen in MV wird es nach den Sommerferien wegen des Coronavirus wohl keinen normalen Unterricht geben. Die Schulstunden würden coronabedingt anders ablaufen als gewohnt, so die Regierungsfraktionen. mehr

Erneut keine weitere Corona-Infektion in MV

02.06.2020 16:00 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist seit Montag keine neue Corona-Infektion registriert worden. Insgesamt bleibt es im Nordosten bei 761 gemeldeten Fällen. mehr

Kontakt

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 27.03.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

01:57
Nordmagazin