Stand: 31.05.2019 12:00 Uhr

JVA Bützow: Missstände bei der Hygiene

Bild vergrößern
In der JVA Bützow haben sich die Haftbedingungen verschlechtert. Insassen sprechen von einem "Rattenloch". (Archivbild)

Die hygienischen Verhältnisse in einem Teil der JVA Bützow sind "frustrierend". Zu diesem Ergebnis kommt das Kreisgesundheitsamt nach einer Kontrolle im Haus B der Haftanstalt. Die Mängelliste, die NDR 1 Radio MV vorliegt, ist lang und bedeutet eine weitere Verschlechterung der Haftbedingungen gegenüber früheren Kontrollen.

Hygienische Mindeststandards nicht eingehalten

Das Gesundheitsamt kritisiert unter anderem bauliche Schäden, wie sie bereits vor vier Jahren beanstandet wurden. Benannt werden unter anderem kaputte Trink- und Abwasserleitungen, defekte Fenster, marode Zellenmöbel und verschlissene sanitäre Einrichtungen. Vor vier Jahren wurden die Zustände als abstoßend, ekelerregend und schockierend beschrieben. Zudem kritisiert der Bericht fehlende sogennante Schamwände als Abgrenzung des WC im Haftraum, in dem, laut Zeugenberichten, bis zu sechs Häftlinge untergebracht sind.

Offener Brief der Häftlinge: "Ein Rattenloch"

Die Häftlinge der JVA Bützow haben sich mit einem offenen Brief an die bundesweite Gefangenengewerkschaft gewandt. Darin werde auf die mangelnde Größe der Einzelzellen, Rohrleitungen aus DDR Zeiten, defekte Elektroanlagen hingweisen - und darauf, dass der Bau voll mit kleinen Tierchen sei. Ein Rattenloch, heißt es abschließend. Diese Beschreibungen werden in der Sache durch das Kontrollgutachten des Gesundheitsamtes und auch durch Vollzugsbeamte bestätigt. Außerdem ist die Rede von vorsätzlicher beziehungsweise fahrlässiger Gesundheitsgefährdung.

Justizministerium reagiert

Das Justizministerium in Schwerin nehme die Mängelvorwürfe ernst. In einer Stellungsnahme wird darauf verwiesen, dass die JVA Bützow die älteste im Land ist, die Sanierung zu zwei Dritteln geschafft sei und der Rest in Planung wäre. Es sollen unverzüglich die bauliche Situation und die Ausstattung der Hafträume verbessert werden. Ebenso ist davon die Rede, eine externe Firma mit der Reinigung des Gebäudes zu beauftragen. Wie es sein kann, dass vor vier Jahren die Verhältnisse derart massiv kritisiert wurden und bei der letzten Begehung eine erneute Verschlechterung festgestellt wird, darüber wird in der Stellungnahme nichts gesagt.

Weitere Informationen

Häftling in JVA Bützow tot aufgefunden

In der JVA Bützow ist ein 36-jähriger Häftling tot in seiner Zelle aufgefunden worden. Mit-Häftlinge berichteten, dass der Mann zuvor Drogen konsumiert haben soll. Eine Obduktion wurde angeordnet. mehr

Hoffmeister räumt Probleme in der JVA Bützow ein

Anfang Dezember war in der Justizvollzugsanstalt Bützow jeder vierte Beamte krankheitsbedingt nicht im Dienst. Die Linkspartei spricht von einem Sicherheitsrisiko. Die Justizministerin kündigt eine Untersuchung an. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | 31.05.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

04:14
Nordmagazin
02:08
Nordmagazin
06:20
Nordmagazin