Seniorin liegt im Krankenhaus am Tropf © fotolia Foto: bilderstoeckchen

Immer wieder Corona-Ausbrüche in Alten- und Pflegeheimen

Stand: 06.01.2021 15:32 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern haben die Gesundheitsbehörden zuletzt eine Rekordzahl bei den Corona-Neuinfektionen registriert. Vor allem Altenheime und Pflegeeinrichtungen sind betroffen.

In Mecklenburg-Vorpommern treten immer wieder in Alten- und Pflegeheimen zahlreiche Corona-Neuinfektionen auf. In einem Pflegeheim in Lübz im Landkreis Ludwigslust-Parchim haben sich seit Weihnachten mittlerweile mehr als 100 Bewohner und Mitarbeiter mit dem Coronavirus angesteckt. Wie sich das Virus dort so schnell verbreiten konnte, ist für die Heimleitung unerklärlich. Noch in der Woche vor Weihnachten seien 400 Corona-Tests durchgeführt worden. Alle 120 Bewohner und Mitarbeiter seien teils mehrfach getestet worden. Dabei habe es ausnahmslos negative Ergebnisse gegeben. In den Einrichtungen im Nordosten gelten seit Mitte Dezember verschärfte Regelungen. So müssen etwa Besucher einen negativen Test vorweisen.

Heime in Lübtheen und Krenzlin betroffen

Im Kreisgebiet sind weitere Einrichtungen betroffen: So wurden im Altenheim des Deutschen Roten Kreuz in Lübtheen mittlerweile 14 infizierte Bewohner und fünf infizierte Mitarbeiter registriert. Auch das Altenpflegeheim Krenzlin ist von Coronafällen betroffen. Dort wurden nach Kreisangaben acht Bewohner positiv auf das Coronavirus getestet.

Seenplatte: 24 Teams zur Kontaktnachverfolgung

In einer Pflegeeinrichtung in Stavenhagen (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) sind aktuell 46 Bewohner und Mitarbeiter infiziert. Ähnlich sieht es in Heimen in Malchin und Neubrandenburg aus. Im gesamten Kreis Mecklenburgische Seenplatte beschäftigen sich mittlerweile 24 Teams mit der Kontaktnachverfolgung. Sie haben festgestellt, dass sich die Betroffenen ausschließlich im privaten Umfeld angesteckt hätten, wie eine Kreissprecherin sagte. Zudem seien bei drei Pflegediensten in Neubrandenburg, Neustrelitz und Rosenow Corona-Fälle registriert worden.

Infektionen in Rehaklinik - Einrichtung wird Corona-Ersatzkrankenhaus

Auch in einer Reha-Klinik in Neubrandenburg haben sich 23 Patienten und Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Ungeachtet dessen soll die Klinik nun kurzfristig zum Corona-Ersatzkrankenhaus umfunktioniert werden. Alle betroffenen Mitarbeitenden und Kontaktpersonen ersten Grades befinden in Quarantäne, weitere Tests liefen, hieß es. Vorläufig sollen keine neuen Reha-Patienten in der Klinik aufgenommen werden.

Insgesamt 23 Heime in MV betroffen

Insgesamt sind in Mecklenburg-Vorpommern aktuell in 23 Alten- und Pflegeheimen Covid-19-Erkrankungen bekannt. Wie aus einer am Mittwoch vom Rostocker Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) veröffentlichten Statistik hervorgeht, sind davon 408 Bewohner und 148 Mitarbeiter betroffen. 50 Personen liegen im Krankenhaus, 35 Menschen starben im Zusammenhang mit der Infektion. Seit Beginn der Erhebung Anfang Oktober vergangenen Jahres wurden in 63 Alten- und Pflegeheimen Covid-19-Erkrankungen mit insgesamt 1249 infizierten Personen registriert, 370 davon gehörten zum Personal. 82 Menschen starben.

Weitere Informationen
Stephan Weil (SPD), Ministerpräsident Niedersachsen, spricht in der Landespressekonferenz im niedersächsischen Landtag. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Corona-News-Ticker: Weil bringt wieder Neujahrs-Ruhe ins Gespräch

Niedersachsens Regierungschef will bei der Ministerpräsidentenkonferenz am Donnerstag über Kontaktbeschränkungen auch für Geimpfte sprechen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Corona in MV
Blaues Warnlicht eines Polizeiautos © panthermedia Foto: Chalabala

Illegale Party in Neubrandenburg durch Polizei aufgelöst

Auf die Feiernden kommen Bußgelder wegen Verstoßes gegen die Corona-Landesverordnung zu. mehr

Eine abgesperrte Reihe im Kinosaal mit de rAufschrift "gesperrt" an schwarzen Sitzen © picture alliance/Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dp Foto: Martin Schutt

Kinos fordern Umbau des Corona-Hilfsprogramms

Die aktuellen Corona-Testvorschriften halten gerade viele Menschen vom Kinobesuch ab. mehr

Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 5. Dezember 2021. © NDR

Corona in MV: 305 Neuinfektionen - Hospitalisierungs-Inzidenz bei 8,0

Die Corona-Ampel für das ganze Land steht weiter auf "orange". Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen steigt auf 440,2. mehr

Mehrere Patienten, die an Inhaltationsgeräten die richtige Atmung wiedererlernen.

Corona-Reha-Klinik in Heiligendamm fast komplett ausgelastet

Von den 120 Betten sind 90 Prozent mit Post- oder Long-Covid-Erkrankten belegt. In anderen deutschen Kliniken gibt es aber noch freie Plätze. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 06.01.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Blaues Warnlicht eines Polizeiautos © panthermedia Foto: Chalabala

Illegale Party in Neubrandenburg durch Polizei aufgelöst

Auf die Feiernden kommen Bußgelder wegen Verstoßes gegen die Corona-Landesverordnung zu. mehr