Das Bild zeigt den Plenarsaal des Landtags von Mecklenburg-Vorpommern. © dpa-Zentralbild Foto: Jens Büttner

Höhere Zuschüsse für Abgeordnete in MV

Stand: 15.12.2021 18:13 Uhr

Mehr Geld für die 79 Abgeordneten des neuen Landtags in Mecklenburg-Vorpommern: Parlamentarier, die sich in Schwerin am Sitz des Landtags eine Wohnung mieten, bekommen einen höheren Zuschuss. Das sieht das neue Abgeordnetengesetz vor, für das SPD und Linke, CDU, Grüne und FDP gestimmt haben - die AfD votierte dagegen.

von Stefan Ludmann, NDR 1 Radio MV Aktuell

Bisher lag der Mietkostenzuschuss für auswärtige Abgeordnete bei 450 Euro im Monat. Er steigt um 33 Prozent - auf 600 Euro. Als Grund werden die höheren Mieten in Schwerin genannt. Auch die Vorsitzenden der mehr als zehn Ausschüsse und Sonder-Gremien bekommen mehr Geld. Statt 400 sind es demnächst 600 Euro monatlich. Nach oben gehen auch die Hilfe für die Wahlkreisbüros und die allgemeine Kostenpauschale, die Abgeordnete monatlich erhalten. Diese Pauschale beträgt jetzt 2.000 Euro monatlich, das sind 500 Euro mehr als bisher. Als Grund werden die allgemeinen Kostensteigerungen aufgeführt.

Weitere Informationen
Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, gibt im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern ihre erste Regierungserklärung nach der Wiederwahl ab. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schwesig kündigt Verbesserungen bei Löhnen, Bildung, Umwelt an

In ihrer Regierungserklärung bezeichnete die Ministerpräsidentin den Kampf gegen das Coronavirus als größte Herausforderung in der Geschichte des Landes. mehr

Bessere Altersversorgung für Abgeordnete

Die Spitzen der Fraktionen und das Landtagspräsidium erhalten zudem eine bessere Altersversorgung. Ihre Zulagen zu den normalen Abgeordneten-Diäten werden stärker berücksichtigt. Gleich geblieben sind die monatlichen Grundbezüge, die an die Besoldung von Richtern am Landgericht gekoppelt sind. Diese betragen seit Jahresbeginn knapp 6.500 Euro. Die sechs Fraktionsvorsitzenden und die Landtagspräsidentin verdienen das Doppelte, die sechs Parlamentarischen Geschäftsführer bekommen zusätzlich drei Viertel der Monatsdiät, die beiden Vize-Präsidentinnen die Hälfte. Die AfD konnte sich nicht mit dem Vorstoß durchsetzen, dieser Gruppe von Abgeordneten die Extra-Zulage nach sechs Wochen zu streichen, sollten sie ihr Amt beispielsweise wegen einer Dauererkrankung nicht ausüben können.

Ein Viertel der Diäten ist pfändbar

Neu ist auch: Abgeordnete, die unentschuldigt fehlen und nicht beurlaubt sind, werden 75 Euro von ihrer Kostenpauschale abgezogen. Außerdem ist jetzt ein Viertel der Diäten pfändbar. Sollten Abgeordnete überschuldet sein, könnten Gläubiger zumindest einen Teil der Bezüge pfänden lassen und einziehen. Das neue Abgeordnetengesetz schreibt auch vor, dass Parlamentarier mehr Angaben über Nebeneinkünfte machen müssen. Sie sind jetzt auch verpflichtet, Beteiligungen an Unternehmen offenzulegen. Linke und Grüne lobten eine höhere Transparenz.

Weitere Informationen
Manuela Schwesig (SPD) wurde als Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern wiedergewählt

Schwesig als Ministerpräsidentin von MV wiedergewählt

Schwesig erhielt im ersten Wahlgang 41 der 79 Stimmen der Landtagsabgeordneten. Die rot-rote Regierungskoalition verfügt über 43 Mandate. mehr

Schwerin: Manuela Schwesig (SPD, 2.v.l.), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, Simone Oldenburg (2.v.r.), die Fraktionschefin der Linken im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, Thomas Krüger, der Fraktionsvorsitzende der SPD im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern, und Wenke Brüdgam (r), die Co-Parteichefin der Linken, stehen mit dem unterzeichneten Koalitionsvertrag zwischen SPD und der Linken für eine gemeinsame Regierungsbildung in Mecklenburg-Vorpommern vor einem Aufstellen mit dem Schriftzug "Aufbruch 2030". © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

SPD und Linke unterzeichnen Koalitionsvertrag

Sonderparteitage der SPD und der Linken hatten dem Koalitionsvertrag zuvor mit breiter Mehrheit zugestimmt. mehr

Manuela Schwesig (SPD), die wiedergewählte Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, steht mit den neuen Ministern der Landesregierung vor der Staatskanzlei von Mecklenburg-Vorpommern.  Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Landesregierung MV: Nur drei Neue auf den Minister-Sesseln

Mit Manuela Schwesig an der Spitze sind die Frauen in der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommerns zum ersten Mal in der Überzahl. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 15.12.2021 | 20:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Schwerin: Bauern treffen sich mit ihren Traktoren zu einer Protestfahrt rund um die Landeshauptstadt. © Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Bauernproteste: Hunderte Landwirte mit ihren Traktoren in Schwerin

Mit einer Kundgebung vor der Staatskanzlei und einem Treckerkonvoi durch Schwerin haben Bauern gegen verschärfte Vorgaben protestiert. mehr