Auf einem Feld stehen ein Traktor und ein Strohballen in Flammen bzw. in Rauchschwaden © ndr.de Foto: Tilo Wallrodt

Güllewagen in Flammen: 600.000 Euro Schaden

Stand: 20.07.2021 06:32 Uhr

In der Nähe von Barth ist ein Güllewagen vollständig ausgebrannt. Trockene Strohreste waren die Ursache für das Feuer. Der Erntebrand ist kein Einzelfall im Land.

Nach Polizeiangaben ist beim Brand eines Güllewagens bei Barth (Landkreis Vorpommern-Rügen) ein Schaden von etwa 600.000 Euro entstanden. Ersten Ermittlungen zufolge waren trockene Strohreste Auslöser für das Feuer. Sie hatten sich an der Abgasanlage des Güllewagens entzündet. Für die Löscharbeiten mussten 16 Feuerwehrleute mit fünf Einsatzwagen anrücken. Der Güllewagen brannte laut Polizei komplett aus und ist nicht mehr einsatzfähig.

Viele Erntebrände in MV

In den vergangenen Tagen kam es häufiger zu Erntebränden im Land. Erst am Montagnachmittag hatten Zeugen einen Feldbrand zwischen Stralsund und Greifswald bemerkt. Der Rauch war bis nach Greifswald gezogen. Auch am vergangenen Wochenende fingen mehrere Hektar Ackerfläche in Mecklenburg-Vorpommern Feuer. Die Schadenssumme beläuft sich ingesamt bereits auf über eine Millionen Euro.

 

Weitere Informationen
Zwei Mähdrescher auf einem Gerstenfeld.  Foto: Jens Büttner

Mehrere Hektar Land bei Ackerbränden vernichtet

Gleich vier Mal hat es am Wochenende auf Ackerflächen in Mecklenburg-Vorpommern gebrannt. Der Schaden liegt bei mindestens 620.000 Euro. mehr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Friederike Krumme aus der NDR Visite-Redaktion im Interview mit Moderator Robert Witt. © NDR Foto: Screenshot

Testpflicht für Reiserückkehrer: Übertrieben oder nützlich?

Die Bundesregierung diskutiert darüber, die Testpflicht für Reiserückkehrer auszuweiten. Die Debatte war Thema bei NDR MV Live. mehr