Stand: 27.05.2020 17:45 Uhr  - NDR 1 Radio MV

Gericht: Corona-Belegungsgrenze für Hotels ist rechtens

Bild vergrößern
Viele Hotelbetreiber in Mecklenburg-Vorpommern stöhnen über die 60-Prozent-Belegungsgrenze. (Archivbild)

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Greifswald hat den Eilantrag gegen die Obergrenze in Hotels und Pensionen wegen der Corona-Pandemie abgelehnt. Die 60-Prozent-Regel zur Bettenbelegung in Hotels sei mit überwiegender Wahrscheinlichkeit rechtmäßig, teilte das Gericht mit. Die Verordnung diene auch dazu, die Zahl der einreisenden und sich damit im Land aufhaltenden Menschen zu begrenzen. Der Plan der Landesregierung, den Anteil der zulässigen Bettenbelegung schrittweise entsprechend dem aktuellen Infektionsgeschehen zu erhöhen, sei zulässig.

Gericht erklärt Hotel-Belegungsgrenze für rechtens

Nordmagazin -

Hotels und Pensionen dürfen ihre Betten weiterhin nur bis zu 60 Prozent vermieten. Nach Auffassung des Oberverwaltungsgerichts in Greifswald ist die Corona-Maßnahme rechtmäßig.

4,45 bei 11 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Auch Beherbergungsverbot für Gäste aus Risikogebieten rechtens

Laut dem Richter am OVG , Kai Danter, komme es bei der Verhältnismäßigkeit darauf an, ob eine Maßnahme dafür geeignet ist, den Zweck zu erreichen. Das sei hier der Fall. "Die Begrenzung ist geeignet, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen. Es ist auch erforderlich, weil eben andere Maßnahmen nicht gleich effektiv sind", so Danter. Außerdem sei es den Hoteliers zuzumuten, eine Auswahl zu treffen, welche Gäste anreisen dürften und welche nicht. Des Weiteren sehen die Richter den Gleichheitssatz nicht gefährdet, denn private Ferienwohnungen würden über geringere Gästezahlen verfügen und seien damit eine geringe Gefahr. Außerdem bestätigte das Gericht das Beherbergungsverbot für Gäste aus stark betroffenen Landkreisen. Diese Regel sei geeignet und erforderlich, um der Verbreitung des Coronavirus entgegen zu wirken.

Dehoga: "Rückschlag für Hoteliers"

Damit bleibt die Bettenbegrenzung mindestens bis Mitte Juni erhalten. Ein Rückschlag für viele Hoteliers, so Dehoga-Präsident Lars Schwarz. Er sieht die Aufgabe des Verbandes jetzt darin, den Wegfall der Quote einzufordern, wenn die nächsten 14 Tage hinsichtlich der Infektionszahlen stabil blieben.

Klage eines Ahrenshooper Hoteliers

Ein Hotelier aus Ahrenshoop (Landkreis Vorpommern-Rügen) hatte gegen die beschränkte Bettenbelegung geklagt. Der Direktor des Fünf-Sterne-Hotels, Oliver Schmidt, empfand die Bettenbeschränkung als unfair. Sein Hotel sei mit 27.000 Quadratmetern groß genug, um selbst bei voller Bettenbelegung Abstand zwischen den Gästen zu wahren. Nach der Entscheidung des OVG zeigte sich Schmidt sprachlos. "Im ganzen Land sind jetzt die Ferienwohnungen zu 100 Prozent ausgebucht." Seiner Ansicht nach gäbe es jetzt nur eine Verschiebung der Gäste. Der Hotelier fühlt sich vom Land im Stich gelassen. Er fürchtet um seine Existenz und die seiner Mitarbeiter. Mit nur 60 Prozent der Gäste reichen die Einnahmen nicht, schon gar nicht, um die letzten Monate auszugleichen, so der Hotelier aus Ahrenshoop.

Wirtschaftsminister zufrieden

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) sagte, mit der Entscheidung sei der Kurs der Landesregierung bestätigt worden. "Das Gericht hat dem vorsichtigen, schrittweisen und verantwortungsvollen Vorgehen und Handeln der Landesregierung in Bezug auf den Schutz vor Corona-Neuinfektionen Rechnung getragen", sagte er. Die Corona-Pandemie sei noch längst nicht überstanden, wie die jüngsten Ausbrüche in anderen Bundesländern zeigten. Das Kabinett will Glawe zufolge in zwei Wochen entscheiden, inwieweit weitere Lockerungen, auch in Bezug auf den Tourismus, möglich sind.

Weitere Klage läuft noch

Vor einer Woche hatten 200 Hoteliers aus ganz Mecklenburg-Vorpommern in einem offenen Brief an die Landesregierung eine Abschaffung der Regel gefordert. Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hatte bei einer Landespressekonferenz am Dienstag mitgeteilt, dass er den Unmut der Hoteliers verstehe, die Landesregierung aber mindestens noch zwei Wochen lang an der Regel festhalten werde, um die Entwicklung der Infektionsgruppe zu beobachten.

Offen ist nun noch eine Klage der Dorint Hotel Gruppe, die ebenfalls rechtlich gegen diese Regelung vorgehen möchte.

Weitere Informationen

Corona: Landesregierung bleibt bei Belegungsgrenze hart

26.05.2020 14:00 Uhr

Keine weiteren Lockerungen, aber ein genauer Blick auf die Öffnung des Tourismus: An der 60-Prozent-Belegungsgrenze für Hotels will die Landesregierung von Mecklenburg-Vorpommern festhalten. mehr

NDR Info

Live-Ticker: Schleswig-Holstein lockert Corona-Regeln

NDR Info

Ab Montag sind in Schleswig-Holstein Veranstaltungen mit 500 sitzenden Teilnehmern erlaubt. Außerdem: Der Bund unterstützt Kinos mit 40 Millionen Euro. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Aktuelle Videos
02:32
Nordmagazin

Corona stoppt Tschernobyl-Hilfe aus Marlow

28.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:30
Nordmagazin

Corona-Krise trifft Schaustellerfamilien hart

28.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
05:00
Nordmagazin
02:17
Nordmagazin
02:58
Nordmagazin

Firma setzt auf Atemschutzmasken made in MV

27.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:46
Nordmagazin
02:56
Nordmagazin

Corona-Krise sorgt für deutlich mehr Biomüll

27.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin
02:42
Nordmagazin
02:21
Nordmagazin
02:30
Nordmagazin

Corona: Freibäder bereiten sich auf Gäste vor

26.05.2020 19:30 Uhr
Nordmagazin

 

Weitere Informationen

Stellen Sie Ihre Fragen an den Bürgerbeauftragten

16.07.2020 16:30 Uhr

Er versteht sich als "Anwalt für die Bürger": Bürgerbeauftragter Matthias Crone. Am Donnerstag beantwortet er beim NDR in Schwerin Ihre Fragen im Livestream. mehr

Mediziner: Schulen und Kitas testweise öffnen

15.07.2020 17:10 Uhr

Ausgewählte Schulen und Kitas sollten zeitlich begrenzt einen Regelbetrieb wie vor Corona erproben. So sei eine raschere Rückkehr zur Normalität möglich, meint der Rostocker Mediziner Podbielski. mehr

Corona in MV: Eine neue Infektion - 805 Fälle insgesamt

15.07.2020 16:30 Uhr

In Mecklenburg-Vorpommern ist erstmals nach elf Tagen wieder eine Corona-Neuinfektion registriert worden. Laut der aktuellen Statistik gibt es damit insgesamt 805 gemeldete Fälle. mehr

Aida Cruises: Vorbereitungen für Saisonstart in Warnemünde

15.07.2020 15:00 Uhr

In den kommenden Tagen machen in Rostock die Kreuzfahrtschiffe "AIDAmar" und die "AIDAblu" fest. Dann beginnt die Vorbereitung auf die Saison, die am 12. August in Warnemünde eröffnet wird. mehr

Corona: Greifswalder testen erfolgreich Lungenschrittmacher

15.07.2020 15:00 Uhr

Die Universitätsmedizin Greifswald hat ein neues System für die Entwöhnung von Beatmungspatienten erfolgreich getestet. Der Lungen-Pacer ist Teil einer internationalen Studie. mehr

Corona: Länder beschließen Hygienekonzept für Schulbeginn

15.07.2020 15:00 Uhr

Die Kultusministerkonferenz hat ein gemeinsames Länderkonzept für Hygieneregeln an Schulen beschlossen. Details regeln die Länder. In Mecklenburg-Vorpommern sollen kommende Woche Ergebnisse vorliegen. mehr

Service

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 27.05.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:27
Nordmagazin
03:00
Nordmagazin