Themenbild: Bei einem Kind wird ein Rachenabstrich gemacht. © colourbox Foto: -

Ferienlager in Nordwestmecklenburg wegen Corona abgebrochen

Stand: 28.07.2021 08:41 Uhr

Ein Kinderferienlager im Kreis Nordwestmecklenburg musste wegen mehrerer Corona-Infektionen vorzeitig abgebrochen werden. Etliche Kinder und Betreuer müssen in Quarantäne.

Im Kreis Nordwestmecklenburg ist ein Ferienlager abgebrochen worden, nachdem einige der 75 Kinder positiv auf das Coronavirus getestet worden sind. Ausgangspunkt der Infektionen war nach Angaben des Landkreises eine Betreuungsperson, die vor ihrem Einsatz im Ferienlager in Spanien Urlaub gemacht hatte.

Weitere Informationen
Eine Frau sucht in einem öffentlichen Mülleimer nach Pfandflaschen. © dpa/picture alliance Foto: Bildagentur-online/Schoening

Corona-News-Ticker: Verband warnt vor Ausgrenzung von Ärmeren durch 2G

2G-Regeln schränkten deren Teilhabe am gesellschaftlichen Leben weiter ein, kritisiert Niedersachsens Armutskonferenz. Mehr Corona-News im Ticker. mehr

Alle teilnehmenden Kinder in Quarantäne

Ein Schnelltest bei der Rückkehr war zunächst negativ. Nachdem Symptome bei dem Betreuer auftraten, wurde ein zweiter Test veranlasst, der dann positiv ausfiel. Laut dem Landkreis Nordwestmecklenburg kann dem Veranstalter kein Fehlverhalten vorgeworfen werden. Inzwischen sind rund 30 Infektionen mit dem Coronavirus bekannt, darunter Kinder und deren Familienangehörige sowie Betreuer. Die insgesamt 75 Kinder im Ferienlager mussten ihre Heimreise antreten. Zu Hause wurde für sie Quarantäne angeordnet. Die Kinder kommen überwiegend aus Mecklenburg-Vorpommern, einige auch aus anderen Bundesländern.

Corona in MV
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 26. September 2021.

Corona in MV: 47 neue Fälle, Hospitalisierungsinzidenz sinkt

Die Corona-Ampel stuft die Landkreise Vorpommern-Greifswald und Rostock als "gelb" ein. Alle anderen Regionen sind "grün". mehr

Euro-Scheine © dpa Foto: Michael Rosenfeld

Milliarden aus MV-Schutzfonds fast zur Hälfte ausgezahlt

Corona-Hilfen: Viel Geld aus dem MV-Schutzfonds ist schon geflossen. Nun sind weitere Mittel frei. mehr

Eine Impfdosis und eine Spritze © Colourbox Foto: Beneda Miroslav

Impfpanne in Stralsund wird vor Amtsgericht verhandelt

Acht Pflegekräften war die fünffache Dosis des Impfstoffes gegen Covid-19 gespritzt worden. mehr

Schüler sitzen in einer Klasse und melden sich © NDR Foto: Julius Matuschik

Nordwestmecklenburg hebt verschärfte Corona-Maßnahmen auf

Weil sich die Lage entspannt hat, entfällt die Maskenpflicht für Schüler. Von morgen an sind zudem keine Tests mehr nötig. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 28.07.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Blauer Stift setzt ein Kreuz. © imago

MV-Liveticker zur Wahl: Waldmüller (CDU): "Ergebnis für uns eine Katastrophe"

Laut der ersten Prognose liegt die SPD von Ministerpräsidentin Schwesig mit 37 Prozent auf dem ersten Platz. Weit abgeschlagen ist die CDU mit 14 Prozent. Video-Livestream