Corona: Acht-Punkte-Plan für Herbst und Winter in MV

Stand: 06.09.2022 15:00 Uhr

Mit einem Acht-Punkte-Plan will sich die rot-rote Landesregierung für einen möglichen erneuten Anstieg der Corona-Infektionen im Herbst und Winter wappnen. Im Fokus: Impfen, testen und klare Kommunikation.

Bürgerinnen und Bürger sollen stets verständlich über die aktuelle Pandemielage im Land informiert werden, sagte Gesundheitsministerin Stefanie Drese (SPD) bei der Vorstellung des Strategie-Plans. Die Datenbasis solle unter anderem durch automatisierte Erfassung von Infektionsfällen verbessert werden. Um Neuansteckungen vorzubeugen, will die Landesregierung außerdem weiter für Schutz- und Auffrischungsimpfungen werben und die dafür benötigte Infrastruktur bereitstellen beziehungsweise aufrechterhalten.

Normalbetrieb in Schulen und Kitas hat Priorität

Auch im ländlichen Raum will das Land Teststellen fördern. Gefährdete Gruppen, insbesondere Bewohner von Pflegeheimen, sollen besonders geschützt werden. Wichtig sei es außerdem, Einrichtungen des Gesundheitswesens sowie der kritischen Infrastruktur vor einer Überlastung zu bewahren, so Drese. Höchste Priorität habe es darüber hinaus, den Betrieb von Kitas und Schulen sowie Kinder- und Jugendeinrichtungen so normal wie möglich zu gewährleisten. Drese sieht das Land mit diesen Maßnahmen "gut und lageangepasst auf eine mögliche Infektionswelle im Herbst und Winter vorbereitet".

Maßnahmen des Bundes gelten weiterhin

Mecklenburg-Vorpommern stützt sich außerdem weiter auf die Maßnahmen des Bundes. Dazu gehört die Maskenpflicht im Nahverkehr und in Gesundheitseinrichtungen. Eine Ausdehnung der Maskenpflicht, beispielsweise auf Geschäfte, ist nicht vorgesehen. Drese hatte für die Erarbeitung ihres Strategie-Plans einen Corona-Expertenrat aus renommierten Wissenschaftlern des Landes hinzugezogen, darunter Prof. Dr. Emil Reisinger von der Universitätsmedizin Rostock und Prof. Dr. Lars Kaderali von der Universitätsmedizin Greifswald. Das Gremium tagte in insgesamt vier Sitzungen seit Juni.

MV mit höchster Inzidenz bundesweit

Die bisherige Corona-Schutzverordnung des Landes, die wegen ihrer detailreichen, unübersichtlichen Regelungen massiv in der Kritik steht, gilt noch bis zum 16. September. Mecklenburg-Vorpommern hatte laut RKI-Angaben vom Montag bundesweit die höchste 7-Tage-Inzidenz bei den Infektionen. Seit Pandemie-Beginn sind im Land mehr als 2.400 Menschen an oder mit dem Corona-Virus gestorben.

 

Corona in MV
Eine Maske liegt auf einem Schultisch. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig Foto: Fleig / Eibner-Pressefoto

Corona-Spätfolgen in der Schule: Lucy gibt nicht auf

Starke Kopfschmerzen und Müdigkeit gehören inzwischen zum Alltag der 14-jährigen Rostockerin. Sie hat Long-Covid- und Post-Vac-Symptome. mehr

Tourismusmesse ITB findet in diesem Jahr nur digital statt. © Messe Berlin Foto: Messe Berlin

Nach Corona: MV wieder bei Tourismusmesse in Berlin dabei

Die ITB findet im März in der Hauptstadt statt. Präsentiert werden soll dort unter anderem der neue Skywalk auf Rügen. mehr

Zwei Jungen schauen auf ihre Schulzeugnissse © picture alliance / dpa | Arne Dedert Foto: Arne Dedert

Halbjahresbilanz für Schulen: Corona hat Spuren hinterlassen

Heute gibt es in Mecklenburg-Vorpommern Zeugnisse. Hinter Schülerinnen, Schülern und Lehrkräften liegt ein anstrengendes Halbjahr. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern | 06.09.2022 | 16:10 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Innenminister Christian Pegel (SPD) im Interview. © Screenshot

Flüchtlingsgipfel: Innenminister Pegel hofft auf Hilfe für MV

Ein Katalog mit konkreten Forderungen der Landesregierung ist bislang noch nicht formuliert. Ideen gibt es aber genug. mehr

NDR MV Highlights

Moderator Stefan Kuna steht vor Glücksklee und wirft ein Hufeisen. © Ecki Raff; panthermedia Foto: Ecki Raff

NDR 1 Radio MV Bonuswochen: Jeden Morgen Chance auf 500 Euro

Heizen, Strom, Einkaufen - vieles wird teurer. Bei den Bonuswochen winkt die Chance auf 500 Euro von den VR-Banken. mehr

Heinz Galling und Horst Hennings stehen in einem Angelkeller. © NDR
44 Min

Neu: Rute Raus als Videopodcast bei Youtube

Heinz Galling und Horst Hennings in der Schatzkammer: Horsts Angelkeller. Bei Haken, Mäuseködern & Knicklichtern im Gefrierfach. 44 Min

Lottokugeln fliegen vor blauem Hintergrund. © Fotolia Foto: ag visuell

Spielend gewinnen: Zeit ist Geld beim Quiz 6 in 49

Das schnellste Quiz in Mecklenburg-Vorpommern in der Stefan Kuna Show: Bewerben Sie sich jetzt zum Mitspielen. mehr

Podcast Akte Nord Stream 2 - Eine Pipeline unter Wasser © iStock Foto: golero

Akte Nord Stream 2 - Gas, Geld, Geheimnisse

Wie viel Einfluss übte Russland auf die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern aus? In diesem Podcast öffnen wir die Akte Nord Stream 2. mehr