Stand: 29.05.2020 06:37 Uhr

Bürgermeister kritisieren Kita-Regelungen

Spielzeug liegt in einer Kindertagesstätte auf dem Boden © dpa bildfunk Foto: Monika Skolimowska
In einigen Gemeinden im Landkreis Rostock stößt die Kita-Betreuung an ihre Grenzen. (Symbolbild)

In mehreren Kommunen des Landkreises Rostock können die Kitas den Rechtsanspruch auf Betreuung nicht mehr für alle Kinder absichern. Die Bürgermeister von Dummersdorf, Bützow, Satow, Kröpelin und Teterow sprechen gemeinsam mit dem Landkreis von einer ernüchternden Bilanz der sogenannten Übergangswoche in ihren Kitas. Seit Montag stehen die Einrichtungen grundsätzlich wieder allen Kindern offen.

Eingeschränkte Öffnungszeiten, frustrierte Eltern

Zugleich müssen Kitas die Hygienevorgaben des Landes umsetzen. Dazu gehören konstante Kindergruppen mit festen Erzieherinnen in gleichbleibenden Räumen. Diese Regeln könnten nicht umgesetzt werden, weil dafür Personal und Räume fehlen würden, heißt es in der Erklärung. In der Folge gebe es vielerorts bereits eingeschränkte Öffnungszeiten sowie frustrierte Eltern, deren Kinder abgewiesen werden. "Das Ziel, jedem Kind ab 2. Juni eine dauerhafte Betreuung zukommen zu lassen, können wir in unseren Einrichtungen unter den verfügten Vorgaben des Landes nicht ansatzweise erfüllen", gab Christian Grüschow, Bützows Verwaltungschef und Leiter des Amtes Bützow-Land, einen Ausblick auf die Zeit nach Pfingsten.

Weitere Informationen
Eine Labormitarbeiterin in Schutzkleidung hält ein Abstrichröhrchen in den Händen. © dpa Foto: Marcel Kusch

Corona: Kommen bald Tests in Kitas?

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es Überlegungen, Corona-Tests auch in den Kitas durchzuführen. In Alten- und Pflegeheimen wird bereits flächendeckend getestet. mehr

Ein Friseur schneidet einer Kundin die Haare, beide tragen FFP2-Masken. © dpa/APA Foto: Roland Schlager

Corona-News-Ticker: Friseure dürfen wieder Haare schneiden

Außerdem können auch Gartencenter in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ab heute öffnen. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Landrat: Kindertagesförderungsverordnung des Landes realitätsfremd

Landrat Sebastian Constien (SPD) sagte, dass Land habe Erwartungen geweckt, die von den Kita-Trägern schwer oder gar nicht zu erfüllen seien. Die aktuelle Corona-Kindertagesförderungsverordnung des Landes sei realitätsfremd, hieß es. "Bei den Eltern entsteht daraus Unverständnis und Frust. Zu Recht", so Constien. Die Kita-Praxis stößt derzeit auch bei vielen Eltern im Nordosten auf Kritik. Laut GEW berichten Erzieherinnen von zu wenig Personal, zu wenigen Räumen, zu großen Gruppen, schwierigen Übergabesituationen, keine praktikablen Pausenregelungen sowie Angst vor Ansteckung.

Drese zieht positive Kita-Zwischenbilanz

Sozialministerin Stefanie Drese (SPD) hatte zuvor eine positive Zwischenbilanz der Kita-Öffnungen gezogen. Drese zufolge werden fast drei Viertel der Kita-Kinder wieder betreut.

Weitere Informationen
Arbeit im Friseursalon in Corona-Zeiten © Robert Witt Foto: Robert Witt

Corona-Lockerungen: Friseure und Gartencenter wieder offen

Im Landkreis Rostock wird wegen gestiegener Corona-Fallzahlen allerdings die Schulöffnung wieder zurückgenommen. mehr

7-Tage-Inzidenzkarte für Mecklenburg-Vorpommern vom 28. Februar 2021

Corona in MV: 67 Neuinfektionen, keine weiteren Todesfälle

Der Landesinzidenzwert liegt aktuell bei 65,7. Die meisten Neuinfektionen gab es im Landkreis Vorpommern-Greifswald. mehr

Timmendorf (Poel): Ein Rentnerpaar steht am ansonsten menschenleeren Strand und schaut aufs Meer. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Tagestourismus: Polizeikontrollen in MV am ganzen Wochenende

Mehrere Hundert Autos hat die Polizei allein vor Usedom kontrolliert - ohne triftigen Grund ist eine Einreise untersagt. mehr

Eine Obduktion wird durchgeführt.

1 Jahr Corona und wir: Was wir über das Virus wissen

Am Anfang weiß man noch kaum etwas über das Virus. Doch nach und nach sammeln Wissenschaftler wichtige Erkenntnisse. mehr

Manuela Schwesig (SPD), die Ministerpräsidentin von Mecklenburg-Vorpommern, spricht bei der Sitzung des Landtags zum Nachtragshaushalt. © dpa-Bildfunk Foto: Jens Büttner

Schwesig: "Wir brauchen Perspektivplan für ganz Deutschland"

Ministerpräsidentin Schwesig hat vor dem Bund-Länder-Gipfel am Mittwoch ihre Forderung nach einem Ausstiegsszenario aus dem Lockdown erneuert. mehr

Der Rostocker Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen © NDR Foto: Martin Möller

"Wir sind Gesundheitsamt" - Madsen wirbt für Pilotprojekt

Rostocks Oberbürgermeister hat seine Vorschläge für einen Weg aus dem Lockdown konkretisiert. So soll Shoppen bald mit Termin möglich sein. mehr

Service
Smartphone Telefon-Tastatur. © iStockphoto Foto: Krystian Nawrockii

Bürgertelefone zum Coronavirus

Ministerien, Behörden und Verbände in Mecklenburg-Vorpommern haben Bürgertelefone und Hotlines für Fragen zum Coronavirus geschaltet. Hier finden Sie eine Übersicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 29.05.2020 | 05:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

Arbeit im Friseursalon in Corona-Zeiten © Robert Witt Foto: Robert Witt

Corona-Lockerungen: Friseure und Gartencenter wieder offen

Im Landkreis Rostock wird wegen gestiegener Corona-Fallzahlen allerdings die Schulöffnung wieder zurückgenommen. mehr