Stand: 01.03.2019 16:47 Uhr

30,9 Millionen Übernachtungen in MV - Rekord

Bild vergrößern
30,9 Millionen Übernachtungen von Urlaubsgästen zählte Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahr. (Archivbild)

Die Tourismuswirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern hat 2018 einen Übernachtungsrekord verbucht. Im vergangenen Jahr wurden fast 30,9 Millionen Übernachtungen im Nordosten registriert, fast vier Prozent mehr als im Vorjahr. Diese Zahlen veröffentlichte das Statistische Amt am Freitag. Demnach bleiben die Urlauber im Schnitt knapp vier Tage in Mecklenburg-Vorpommern.

Größte Zuwächse auf Fischland-Darß-Zingst

Die stärksten Zuwächse habe die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst mit 8,7 Prozent verzeichnet, gefolgt von Mecklenburgischer Ostseeküste, Seenplatte und Westmecklenburg. Auch Vorpommern legte demnach um 3,7 Prozent zu, die Ostseeinseln Rügen und Usedom um 1,1 und 1,2 Prozent.

Glawe: Hervorragendes Ergebnis

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) sprach von einem hervorragenden Ergebnis. Das sei ein Verdienst der gesamten Tourismusbranche. Vor allem der lange und heiße Sommer habe dafür gesorgt, dass es trotz des eher kühlen Wetters Anfang des Jahres zu einer ordentlichen Auslastung gekommen sei.

Anteil ausländischer Gäste weiter gering

Die meisten Gäste stammen aus Deutschland, aber auch aus dem europäischen Ausland - vor allem aus Dänemark, den Niederlanden, Schweden und der Schweiz sind Touristen nach Mecklenburg-Vorpommern gekommen. Mit 405.000 Menschen und 1,07 Millionen Übernachtungen lag deren Anteil am Gesamtergebnis bei nur 3,5 Prozent. Im bundesweiten Durchschnitt sind es nach früheren Angaben 18 Prozent.

Ziel: Aufenthaltsdauer verlängern

Der Rekordwert zeige aber auch, dass Mecklenburg-Vorpommern auch außerhalb der Saison immer attraktiver werde. Nun liege die Hauptaufgabe darin, die Aufenthaltsdauer der Gäste zu verlängern, neue Quellmärkte zu erschließen und immer mehr Urlauber zum Wiederkommen zu gewinnen. Dafür sind laut Glawe Investitionen in die Infrastruktur und das Angebot von saisonunabhängigen Einrichtungen wichtig.

Weitere Informationen

Tourismus: Jachthafen neu, aber kaum Segler?

28.02.2019 12:00 Uhr

Der Aus- und Umbau von Jachthäfen gilt als Investition in die Zukunft eines Tourismuslandes, denn Segler gelten als zahlungskräftige Urlauber. Doch der Segelsport hat Nachwuchssorgen. mehr

02:09
Nordmagazin

MV ist beliebtestes Reiseziel in Deutschland

Nordmagazin

Mecklenburg-Vorpommern hat Bayern als beliebtestes Reiseziel innerhalb von Deutschland abgelöst. Das geht aus der Tourismusanalyse der BAT Stiftung für Zukunftsforschung hervor. Video (02:09 min)

Einigung auf neue Bäderregelung in MV

09.01.2019 16:00 Uhr

Weniger Orte, weniger Verkaufstage: In Mecklenburg-Vorpommern soll ab dem Frühjahr eine neue Bäderregelung gelten. Der nun gefundene Kompromiss stößt auf ein geteiltes Echo. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Radio MV | Die Nachrichten | 01.03.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Mecklenburg-Vorpommern

02:51
Nordmagazin
02:27
Nordmagazin