Zwischen Hamburg und Haiti

Die Spur der Schriftsteller in Mississippi

Sonntag, 11. April 2021, 09:34 bis 10:00 Uhr, NDR Info

Der afroamerikanische Bürgerrechtler James Meredith wird von US Marshals auf den Weg zur Universität eskortiert - er war in den 1960er-Jahren der erste schwarze Student im US-Bundesstaat Mississippi © picture alliance / Photo12/Ann Ronan Picture Library

Eine Sendung von Tom Noga

Der afroamerikanische Bürgerrechtler James Meredith wird von US Marshals auf den Weg zur Universität eskortiert - er war in den 1960er-Jahren der erste schwarze Student im US-Bundesstaat Mississippi © picture alliance / Photo12/Ann Ronan Picture Library
Der afroamerikanische Bürgerrechtler James Meredith wird von US Marshals auf den Weg zur Universität eskortiert. Dort war er der erste schwarze Student an der Universität, was Unruhen auslöste.

"Alabama macht mich wütend, Tennessee raubt mir den Schlaf, aber jeder weiß vom verdammten Mississippi", textete Nina Simone einst, die große Jazz-Sängerin, Song-Schreiberin - und Bürgerrechts-Aktivistin. In "Mississippi Goddam" brachte sie im Jahr 1964 ihre Wut auf den US-Staat zum Ausdruck, der sich dem unausweichlichen Ende der Rassentrennung in den Südstaaten nachdrücklich verweigerte und in dem bis in die zweite Hälfte der 60er-Jahre rassistisch motivierte Morde an der Tagesordnung waren. Das ist die Geschichte Mississippis aus afroamerikanischer Sicht.

Geschichte des Staates Mississippi: Rassentrennung, Verlust, Niedergang

Aus Sicht des weißen Mississippi erzählt die Geschichte dagegen von Verlust und Niedergang: im Amerikanischen Bürgerkrieg in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts und danach, als das auf der Ausbeutung von Sklavenarbeit beruhende Wirtschaftsmodell zusammenbrach und Mississippi vom reichsten US-Staat zu einem der ärmsten wurde. Beide Geschichtsschreibungen spiegeln sich auch in der Literatur Mississippis. Tom Noga hat den Staat bereist - auf den Spuren großer Schriftsteller.

Weitere Informationen
Chris Koch und eine Teilnehmer des Gottesdienstes in Valley View, Ms  Foto: Martina Groß
54 Min

Mississippi revisited

Martina Groß geht gemeinsam mit dem US-Reporter Chris Koch in Mississippi auf Spurensuche: Was hat sich seit 1964 für schwarze Bevölkerung tatsächlich verändert? 54 Min

Ein altes Boot liegt im Mississippi.
43 Min

mareTV Classics: Mississippi, der Fluss im Meer

Der Mississippi ist der größte und bedeutendste Strom der Vereinigten Staaten und Stoff für unzählige Geschichten. 43 Min

Der Mississippi entspringt in einer Wildnis voller Sümpfe, wo der Winter eisig und streng ist. © NDR/National Geographic Channel

Mississippi - Der wilde Norden

Der mächtigste Fluss der USA legt von der Quelle bis zu seinem Mündungsgebiet fast 4.000 Kilometer zurück. Der Zweiteiler folgt dem Verlauf des großen Stromes durchs Jahr. mehr

Eine Karikatur von Curtis Mayfield © Ocke Bandixen
55 Min

Black music matters

Say it loud – I´m black and proud: der Song und Ausruf von James Brown 1967 war nicht der Anfang. 55 Min

Musik in der Sendung

Nina Simone: Mississippi Godda
ZZ Top: Blue Jean Blues
Ensemble: Mississippi
Ensemble: Crystal Ball
Poe Larkin: Mississippi
Ensemble: Sooner or Later
Markus Straßer: Mississippi Goassmass
Tommy Emmanuel Feat. Jason Isbell: Deep River Blues

Mehr Nachrichten

Eine FFP2-Maske liegt auf der Wiese vor dem Deutschen Bundestag. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Kira Hofmann

Corona-News-Ticker: Bundestag beschließt "Bundes-Notbremse"

Sie beinhaltet unter anderem Ausgangsbeschränkungen zwischen 22 und 5 Uhr ab dem Inzidenz-Wert 100. Der Bundesrat muss noch zustimmen. Mehr Corona-News im Ticker. mehr