Das Ortsschild von Lützerath ist mit Stickern beklebt. Klimaaktivisten haben den Ort am Braunkohletagebau besetzt. © Oliver Berg/dpa

Norddeutsche Aktivisten in Lützerath warten auf die Räumung

11.01.2023 | 06:47 Uhr | von Lina Beling und Andrea Brack Peña
4 Min | Verfügbar bis 10.01.2025

Am Protest an der Abbruchkante des Tagebaus beteiligt sich auch die Hamburger Autorin Katja Diehl. Die Stimmung sei angespannt, sagt sie, aber nichts zu tun, sei für sie keine Option.

Klimaaktivisten sitzen im besetzten Braunkohleort Lützerath auf einem Hausdach. © Oliver Berg/dpa

Räumung in Lüzerath: Polizei zufrieden - Widerstand der Aktivisten

Die Proteste seien laut Polizei "ganz überwiegend friedlich", zu Beginn des Einsatzes gab es aber auch Auseinandersetzungen. Mehr bei tagesschau.de. extern

Ricarda Lang | NDR/Wolfgang Borrs © NDR/Wolfgang Borrs Foto: Wolfgang Borrs
7 Min

Lang über Lützerath-Protest: Kann Ungeduld und Frust nachvollziehen

Gleichzeitig bestehe beim Energiekonzern RWE ein Rechtsanspruch für das Abbaggern des rheinischen Braunkohleortes, sagte die Co-Vorsitzende der Grünen. Deeskalation müsse das Ziel sein. 7 Min

Ein Smartphone mit einem eingeblendeten NDR Screenshot (Montage) © Colourbox Foto: Blackzheep

NDR Info auf WhatsApp - wie abonniere ich die norddeutschen News?

Informieren Sie sich auf dem WhatsApp-Kanal von NDR Info über die wichtigsten Nachrichten und Dokus aus Norddeutschland. mehr

Eine junge Frau hält ein Tablett-PC auf dem man den NDR-Info Newsletter sieht. © NDR Foto: Christian Spielmann

Abonnieren Sie den NDR Newsletter - die Nord-News kompakt

Mit dem NDR Newsletter sind Sie immer gut informiert über die Ereignisse im Norden. Das Wichtigste aus Politik, Sport, Kultur, dazu nützliche Verbraucher-Tipps. mehr

Eine Frau schaut auf einen Monitor mit dem Schriftzug "#NDRfragt" (Montage) © Colourbox

#NDRfragt - das Meinungsbarometer für den Norden

Wir wollen wissen, was die Menschen in Norddeutschland bewegt. Registrieren Sie sich jetzt für das Dialog- und Umfrageportal des NDR! mehr

Mehr Nachrichten

Ein Kreuzfahrtschiff verlässt das überdachte Baudock der Meyer Werft. © picture alliance/dpa | Lars Penning Foto: Lars Penning

Stellenabbau bei Meyer Werft: Ministerium schaltet sich ein

440 Stellen sollen gestrichen werden. Das Wirtschaftsministerium will sich für einen Stellenerhalt einsetzen. mehr