Corona-Blog: Knapp 2.500 Neuinfektionen im Norden registriert

Im Blog hat NDR.de Sie auch am Mittwoch, den 11. November über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Am Donnerstag gibt es einen neuen Blog.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Verärgerung über November-Nothilfepaket des Bundes wächst
  • Bundesweit Hunderttausende Schüler in Quarantäne
  • Arzneimittel-Firma aus Hameln soll Biontech-Impfstoff mit abfüllen
  • Hamburger Fitnessstudios bleiben bis zu weiterer Entscheidung geschlossen
  • Handball-Bundesligapartien im Norden abgesagt
  • 1.512 Neuinfektionen in Niedersachsen gemeldet, 396 in Hamburg, 252 in Schleswig-Holstein, 117 in Mecklenburg-Vorpommern und 217 in Bremen

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande


23:59 Uhr

Das war's für heute!

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit, wir beenden unseren Corona-Blog und machen ein paar Stunden Pause. Morgen früh geht es in einem neuen Blog weiter. Schlafen Sie gut.


21:04 Uhr

Corona-Beiträge aus den Landesmagazinen

Das NDR Fernsehen hat am Abend erneut über die Folgen der Corona-Krise für Norddeutschland berichtet. Hier eine Auswahl der Videos:


19:26 Uhr

14 zusätzliche Schulbusse in Goslar

Die Beschwerden von Eltern wegen überfüllter Busse und Gedrängel an den Haltestellen waren erfolgreich: In Goslar sollen 14 zusätzliche Busse im Sinne des Infektionsschutzes zu Stoßzeiten für Entlastung bei der Schülerbeförderung sorgen. Die Kosten von rund 80.000 Euro pro Monat übernimmt der Landkreis.


18:47 Uhr

HH: Opposition sieht Schüler, Lehrer und Eltern als Leidtragende

Die Opposition in der Hamburgischen Bürgerschaft hat den Kurs des rot-grünen Senats in der Corona-Krise scharf kritisiert. Leidtragende der "grotten-schlechten Corona-Politik" seien vor allem Schüler, Lehrer und Eltern, sagte CDU-Fraktionschef Dennis Thering in der Aktuellen Stunde. 


18:41 Uhr

Niedersachsen hat noch keine Standorte für Impfzentren bestimmt

Im Kampf gegen das Coronavirus hat Niedersachsen noch keine Standorte für die im Land geplanten Impfzentren bestimmt. Neben den zentralen Impfmöglichkeiten sollen auch mobile Teams aufgebaut werden, teilte das Gesundheitsministerium in Hannover mit. Die Beschaffung des benötigten Impfmaterials sei bereits eingeleitet. Der Impfstoff muss bei extrem niedrigen Temperaturen gelagert und transportiert werden. Es sei noch unklar, wie viele Impfdosen wann für Niedersachsen bereitstehen werden. Davon hänge dann auch die Zahl der Impfzentren ab.


18:20 Uhr

Caffier erwartet einheitliche Linie zu auswärtigen Demo-Teilnehmern

Mecklenburg-Vorpommerns Innenminister Lorenz Caffier (CDU) hat einen unterschiedlichen Umgang der Verwaltungsgerichte mit Gegnern der Corona-Maßnahmen kritisiert. Im Mittelpunkt steht die Frage, ob Bürger, die nicht in MV wohnen, dennoch an Demonstrationen teilnehmen dürfen. Das Verwaltungsgericht Greifswald hatte die Einreise von Demonstranten aus anderen Bundesländern untersagt, das Verwaltungsgericht Schwerin erlaubte dagegen am Dienstag ihre Teilnahme.


18:00 Uhr

217 Neuinfektionen für das Land Bremen gemeldet

Das Land Bremen hat im Vergleich zum Vortag 217 neue Fälle von Corona-Infektionen registriert. Damit steigt die Gesamtzahl der bestätigten Fälle auf 7.602 von denen 5.163 als inzwischen genesen gelten. 89 Patienten sind bislang mit einer Covid-19-Infektion gestorben. 


17:16 Uhr

Schweinestau auch in Schleswig-Holstein

Ein regelrechter Schweinestau auf den Bauernhöfen bringt auch die Landwirte in Schleswig-Holstein zur Verzweiflung. Der Grund: Schlachthöfe laufen nicht auf voller Leistung. Wegen der Corona-Abstandsregeln stehen weniger Mitarbeiter am Band - und die können weniger Tiere schlachten und zerlegen.


16:39 Uhr

Polizei in Niedersachsen zieht positive Maskenpflicht-Bilanz

Zurzeit gilt vielerorts im Land eine verschärfte Maskenpflicht. In den meisten Fällen halten sich die Niedersachsen laut Polizei und Ordnungsämtern daran.


16:27 Uhr

117 Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt

Im Vergleich zum Vortag haben die Behörden in Mecklenburg-Vorpommern 117 Neuinfektionen registriert. Die meisten neuen Fälle (plus 29) wurden für Vorpommern-Greifswald bestätigt.

Weitere Informationen
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 2. Dezember 2021. © NDR

Corona in MV: 1.639 Neuinfektionen - Hospitalisierungsinzidenz bei 8,4

Die Corona-Ampel für das ganze Land steht weiter auf "orange". Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen steigt auf 429,1. mehr


16:17 Uhr

Anti-Corona-Maßnahmen-Demo in Hamburg

Rund 500 Kritikerinnen und Kritiker der Corona-Maßnahmen demonstrieren seit dem Nachmittag auf dem Hamburger Jungfernstieg. Es gibt auch eine Gegendemonstration.


16:11 Uhr

Merkel: Beschränkungen bleiben weiterhin notwendig

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat nochmals deutlich gemacht, dass Beschränkungen des öffentlichen Lebens zur Eindämmung der Pandemie weiterhin notwendig sind. Weder die Aussicht auf einen Impfstoff noch die aktuelle Entwicklung der Infektionszahlen würden daran etwas ändern, so die Kanzlerin. Die Corona-Krise werde das Land noch den ganzen Winter beschäftigen. Nach den Worten von Regierungssprecherin Ulrike Demmer ist noch nicht absehbar, ob die seit Anfang November geltenden Beschränkungen zu einem Rückgang der Infektionszahlen führen. Die Gesundheitsämter in der Bundesrepublik meldeten gestern 18.500 Neuinfektionen. Der Anstieg war damit etwas höher als eine Woche zuvor.


15:45 Uhr

Schleswig-Holstein bleibt bei bisherigem Schulkonzept

Hunderttausende Schüler in Deutschland sind wegen Corona in Quarantäne. Lehrerverbände fordern, Klassen zu halbieren, um Schulschließungen zu verhindern. Ministerin Prien möchte das aber nicht.


15:36 Uhr

Kreative Lösungen für Schulen sind gefragt

Die Schulen in Deutschland versuchen, den Unterricht während der Corona-Pandemie aufrechtzuerhalten. Allerdings wären dazu unbürokratische, zielgerichtete und kreative Hilfen notwendig, meint Korinna Hennig von NDR Info in ihrem Kommentar.


15:27 Uhr

Bundesweit Hunderttausende Schüler in Quarantäne

Bundesweit sind nach Schätzungen des Deutschen Lehrerverbandes 300.000 Schülerinnen und Schüler und 30.000 Lehrerinnen und Lehrer wegen Corona-Infektionen oder Kontakt zu Erkrankten in Quarantäne.


15:05 Uhr

Verärgerung über November-Nothilfepaket des Bundes

Noch immer ist nicht klar, wie die Corona-Hilfen für den Teil-Lockdown im November ausgezahlt werden. Auch eine erneute Spitzenrunde brachte keine Lösung. In den Bundesländern gibt es deswegen Unmut. Die Politik habe sich offenbar im Klein-Klein verheddert, beklagt Sven Müller, Geschäftsführer beim Arbeitgeberverband Mecklenburg-Vorpommern. Unternehmen müssten sich offenbar darauf einstellen, dass die November-Hilfen frühestens im Dezember ausgezahlt werden. "Das wird den Betrieben, die jetzt geschlossen haben, nicht helfen. Viele werden sicherlich an die Existenzgrenzen kommen", sagte Müller. Auch Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Bernd Buchholz (FDP) äußerte sich unzufrieden. Er drängt weiter darauf, dass mehr indirekt vom Teil-"Lockdown" betroffene Unternehmen vom Nothilfepaket profitieren können - etwa Einzelhändler in Tourismusorten oder Wäschereien, die für Hotels arbeiten. Das bisherige Zehn-Milliarden-Euro-Paket sei unzureichend, ungerecht und unpraktikabel, sagte Buchholz.


13:23 Uhr

Niedersachsen: Vorwürfe an Kultusministerium

Die niedersächsischen Oppositionsparteien Grüne und FDP sowie die mitregierende CDU haben dem Kultusministerium des Landes ein Versagen beim Corona-Schutz in den Schulen vorgeworfen. Unter anderem hatten Schulleiter beklagt, dass sie Gesundheitsämter nicht erreichen könnten und warten müssten, bis Klassen in Quarantäne geschickt werden.


12:30 Uhr

Knapp 400 neue Corona-Fälle in Hamburg registriert

In Hamburg sind 396 weitere Infektionen mit dem Coronavirus nachgewiesen worden. Gestern waren 422 Neuinfektionen gemeldet worden, am Mittwoch vergangener Woche waren es 388. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche liegt in Hamburg jetzt bei 164,5.


11:56 Uhr

Hamburg: Fitnessstudios bleiben bis zu weiterer Entscheidung geschlossen

Fitnessstudios in Hamburg dürfen trotz einer erfolgreichen Klage gegen die Corona-Verordnung zunächst nicht wieder öffnen. Die Stadt hatte Beschwerde gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts eingelegt. Das Oberverwaltungsgericht verfügte nun, dass die Studios geschlossen bleiben, bis die zuständige Kammer entschieden hat.


11:46 Uhr

Handball-Bundesligapartien im Norden abgesagt

Im deutschen Handball-Nationalteam hat es einen zweiten positiven Corona-Test gegeben. Nach NDR Informationen handelt es sich um einen Berliner Profi. Die Handball-Bundesliga (HBL) sagte mehrere Spiele ab.


11:20 Uhr

Mehr als 1.500 Neuinfektionen in Niedersachsen gemeldet

In Niedersachsen sind 1.512 weitere Corona-Fälle registriert worden, gestern waren es 1.163. Der bisherige Höchstwert in Niedersachsen wurde mit 1.559 Fällen vor genau einer Woche gemeldet. Der Sieben-Tage-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner liegt im Landesdurchschnitt nun bei bei 106,1 - am höchsten ist er weiter im Landkreis Cloppenburg mit etwas über 300.

Weitere Informationen
Eine Frau zeigt ein Stäbchen für einen Nasenabstrich für einen Schnelltest auf Sars-CoV-2 © dpa picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Hier finden Sie die aktuellen Werte zum Stand der Hospitalisierung, der Inzidenz und der Belegung der Intensivbetten. mehr


10:44 Uhr

Hamelner Firma wird Corona-Impfstoff mit abfüllen

Der Corona-Impfstoff des Unternehmens Biontech soll auch in Niedersachsen abgefüllt werden. Der Arzneimittel-Hersteller Siegfried in Hameln lässt dafür gerade Maschinen bauen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Nach Angaben eines Unternehmens-Sprechers soll auch zusätzliches Personal eingestellt werden: "Wir werden ungefähr 50 Stellen neu schaffen." Bei der ersten Charge des Impfstoffes sei das Hamelner Unternehmen aber noch nicht dabei. "Wir haben vertraglich vereinbart mit Biontech, dass wir ab Anfang Juli 2021 mit der Abfüllung beginnen."


10:25 Uhr

Pflegebevollmächtigter fordert mehr Intensiv-Pfleger

Der Pflegebevollmächtigte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus (CDU), fordert mehr Personal auf Intensivstationen von Krankenhäusern. Das Zahlenverhältnis von Patienten zu Pflegern sei zu schlecht, sagte er im Interview auf NDR Info. Westerfellhaus ist selbst ausgebildeter Intensivpfleger.


09:32 Uhr

Mehrere Corona-Fälle in Pflegeheim in Woldegk

Nach mehreren Corona-Fällen werden alle Bewohner und Mitarbeiter eines Pflegeheims in Woldegk (Mecklenburgische Seenplatte) jetzt getestet. Zuvor war das Coronavirus bei zwei älteren Heimbewohnern nachgewiesen worden, die am Dienstag mit Symptomen in ein Krankenhaus gebracht wurden, wie der Landkreis mitteilte. Außerdem seien vier Mitarbeiter positiv getestet worden. Diese seien mit milden Symptomen in häuslicher Quarantäne. Alle Kontaktpersonen würden derzeit ermittelt. Das Pflegeheim hat nach eigenen Angaben 30 Plätze für Senioren und Pflegebedürftige.


09:11 Uhr

Weiteres Spiel des SV Meppen wegen Corona-Fällen abgesagt

Tests bei Fußball-Drittligist SV Meppen haben fünf weitere Corona-Infektionen ergeben. Deshalb fällt nach dem Heimspiel gegen Mannheim auch die Partie gegen Bayern II aus.


08:26 Uhr

Schwierige Situation für Pflegeheime

In Alten- und Pflegeheimen ist die Sorge vor Ansteckung mit dem Coronavirus besonders groß, weil ältere und kranke Menschen häufiger schwer erkranken. Die meisten Einrichtungen beschränken daher den Kontakt nach außen massiv. Besuche von Familienangehörigen und die Möglichkeit raus zu gehen, fehlen aber vielen Bewohnern. Eine Reportage.


08:05 Uhr

Knapp 18.500 neue Corona-Infektionen in Deutschland

Die Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut rund 18.500 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Das sind etwa 3.300 Fälle mehr als am Dienstag und rund 1.300 mehr als am Mittwoch vor einer Woche, wie aus den Angaben des RKI hervorgeht. Der bisherige Höchststand war am Sonnabend mit knapp 23.400 verzeichneten Fällen erreicht worden. Die Zahl der Todesfälle stieg um 261. Damit sind in Deutschland nach Angaben des RKI insgesamt 11.767 Menschen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.


07:14 Uhr

Wulff fordert schnellere Hilfe für Chöre in der Pandemie

Der frühere Bundespräsident Christian Wulff fordert verstärkte Hilfen für Chöre in der Corona-Pandemie. "Vor allem viele freiberufliche Chorleiter sind in einer dramatischen Notlage", sagte Wulff als Präsident des Deutschen Chorverbandes der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Sie könnten mit ihren Chören keine Konzerte geben. "Wir drängen auf die Auszahlung der eine Milliarde Euro, die für die Kultur auf Bundesebene bereitgestellt wurde", sagte Wulff. Für die Kultur sei es "ganz, ganz bitter", dass der Bereich nun schon zum zweiten Mal wegen Corona vollständig geschlossen werde, sagte Wulff. "Wenn alle so verantwortlich gewesen wären, wie Theater, Konzertsäle und Museen es in den Wochen zwischen der ersten und zweiten Lockdownphase waren, hätten wir den zweiten Teil-Lockdown nicht gebraucht."


06:52 Uhr

Demo gegen Corona-Maßnahmen mit 450 Teilnehmern in Schwerin

In Schwerin haben am Dienstagabend etwa 450 Menschen aus verschiedenen Bundesländern gegen die Corona-Beschränkungen demonstriert. Bei den Protesten am Bertha-Klingenberg-Platz waren Transparente mit Schriftzügen wie "Stoppt den Test-Terror" und "Niemand wird uns das freie Atmen verbieten" zu sehen. Abstände wurden laut Polizei kaum eingehalten, auch Masken trugen die Demonstranten nicht. Die Beamten waren mit 130 Einsatzkräften vor Ort. Die Stadt hatte zwei kleinere Demonstrationen gegen Corona-Beschränkungen genehmigt, nachdem sie eine Protestaktion mit bis zu 100.000 angemeldeten Teilnehmern per Ordnungsverfügung untersagt hatte.


06:34 Uhr

Bremen: Linke will mehr Aufklärung in ärmeren Stadtteilen

In Bremen treffen die gehäuften Corona-Infektionen vor allem ärmere Stadtteile. In diesen Vierteln müsse noch mehr Aufklärung und Prävention betrieben werden, sagte der Kovorsitzende der Linksfraktion in der Bremischen Bürgerschaft, Nelson Janßen. Die Belastung gerade von Vierteln wie Tenever oder Gröpelingen sei "traurigerweise keine Überraschung". Dort seien die Gesundheitskennziffern schon seit Jahren schlechter, sagte Janßen der dpa. Das Bundesland Bremen hat seit Ende Oktober die höchste Infektionsrate aller Länder mit 200 und mehr bestätigten Ansteckungen auf 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche. Ärmere Stadtteile mit beengten Wohnverhältnissen und einem hohen Anteil an Migranten seien stärker betroffen als andere, teilte Gesundheitssenatorin Claudia Bernhard (Linke) mit.


06:00 Uhr

Intensivstationen möglicherweise bald überlastet?

Forscher der Uni Saarbrücken haben mit einem mathematischen Modell berechnet, dass es schon bald keine freien Intensivbetten mehr gibt, sollte sich das Infektionsgeschehen nicht deutlich verlangsamen.


05:55 Uhr

Braunschweiger Narren feiern im kleinen Kreis

Angesichts der Corona-Pandemie wollen die Braunschweiger Narren heute eine Prinzenproklamation im "kleinsten Kreis" veranstalten. Die Ansprachen zur Sessionseröffnung werden im Internet gezeigt.


05:55 Uhr

Niedersächsischer Landtag debattiert über Corona in Schulen

Auch am zweiten Tag seiner Sitzung wird der Landtag in Hannover heute über den Umgang mit der Corona-Epidemie debattieren. Dabei geht es um Schulen und Sammelunterkünfte etwa für Flüchtlinge und Beschäftigte der Fleischindustrie.


05:53 Uhr

252 Neuinfizierte in Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein ist die Zahl der an Covid-19-Erkrankten im Vergleich zum Vortag um 252 auf insgesamt bislang 10.464 gestiegen. Die meisten neuen Infektionen gibt es in Lübeck (+56), im Kreis Stormarn (+37) und in Pinneberg (+36). In den Krankenhäusern werden landesweit aktuell 116 Menschen behandelt. Die Zahl der Verstorbenen ist um drei auf insgesamt 208 gestiegen.


05:44 Uhr

Corona-Beiträge aus den Landesmagazinen

Das NDR Fernsehen hat gestern Abend erneut über die Folgen der Corona-Krise für Norddeutschland berichtet. Hier eine Auswahl der Videos:


05:40 Uhr

Willkommen zum Live-Ticker am Mittwoch

NDR.de berichtet auch heute wieder über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Norddeutschland. Im Live-Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten, außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernsehsendungen.

Die Corona-Zahlen in Norddeutschland von Dienstag: 1.163 neue bestätigte Fälle in Niedersachsen, 422 in Hamburg, 215 in Schleswig-Holstein, 130 in Mecklenburg-Vorpommern und 119 im Bundesland Bremen - insgesamt 2.049.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Das Wichtigste zu Corona-Impfstoffen

Wer forscht zu Corona-Impfstoffen? Wie funktionieren sie? Wer bekommt sie zuerst? Wer finanziert die Forschung, wer profitiert? mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland

Corona: So viele Intensivbetten im Norden sind belegt

Der aktuelle Stand der Belegung in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Frau mit nachdenklicher Miene sitzt mit Kopfhörern zu Haue an einem Tisch. © imago images/Westend61

Corona: Quarantäne nach Urlaub in Risikogebieten

Bisher ließ sich die häusliche Isolation mit einem negativen Corona-Test umgehen. Nun sind es mindestens fünf Tage. mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, ist auch in Norddeutschland die Maskenpflicht verschärft worden. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Gegenlichtaufnahme von grünen Viren, die um eine Gruppe von tanzenden Menschen schweben. © Menschen Corona Fotolia_psdesign photocase_joexx Foto: Menspsdesign joexx

Corona-Ticker: Experten fordern "Kontaktbremse" auch für Geimpfte

Mehrere Mediziner halten die jüngsten staatlichen Beschlüsse für unzureichend. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr