Corona-Blog: Hamburger Schule bleibt nach Massentest geschlossen

Im Blog hat NDR.de Sie auch am Dienstag, 10. November über die Folgen der Coronavirus-Pandemie für Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg informiert. Mittwoch früh geht es mit einem neuen Blog weiter.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Hamburg: Ida Ehre Schule bleibt wegen 55 Corona-Fällen geschlossen
  • Garg: Schleswig-Holstein ist für Corona-Impfungen gerüstet
  • Coronavirus-Update: Neue Podcast-Folge mit Virologe Christian Drosten
  • Hamburg plant die Einrichtung einer Zentralstelle zur Kontaktnachverfolgung
  • Niedersachsen stellt eine schnelle Auszahlung von Corona-Hilfen in Aussicht
  • 1.163 bestätigte Neuinfektionen in Niedersachsen, 422 in Hamburg, 215 in Schleswig-Holstein, 130 in Mecklenburg-Vorpommern und 119 im Bundesland Bremen - insgesamt 2.049 im Norden
  • Laut RKI bundesweit 15.332 neue Corona-Fälle verzeichnet

Überblick: Tabellen, Karten und Grafiken zu Corona im Norden
Hintergrund: So kommen
unterschiedliche Fallzahlen zustande

 


23:45 Uhr

Das Team von NDR.de wünscht eine gute Nacht

Wir danken für Ihre Aufmerksamkeit und machen ein paar Stunden Pause mit unserer Corona-Berichterstattung. Mittwoch früh geht es wie gewohnt in einem neuen Blog weiter. Angenehme Nachtruhe!


23:13 Uhr

Wie gerecht ist der Corona-Lockdown?

Panorama-3-Autor Jörg Hilbert geht der Frage nach, ob die aktuellen Kontaktbeschränkungen der beste Weg sind, um die Zahl der Corona-Neuinfektionen zu senken.

VIDEO: Corona im Norden: Wie nötig ist der Lockdown? (8 Min)


21:51 Uhr

Corona-Beiträge aus den Landesmagazinen

Das NDR Fernsehen hat am Abend erneut über die Folgen der Corona-Krise für Norddeutschland berichtet. Hier eine Auswahl der Videos:


21:08 Uhr

Antrag gegen Schließung von Fitnessstudios vor Gericht erfolgreich

Das Verwaltungsgericht Hamburg hat dem Eilantrag der Betreiberin mehrerer Fitnessstudios stattgegeben, mit dem diese sich gegen die Schließung wegen des Teil-Lockdowns wehrte. Die im Infektionsschutzgesetz geregelte Generalklausel genüge für einen derart schwerwiegenden Grundrechtseingriff nicht, urteilten die Richter. Anders als im März diesen Jahres, als das Infektionsgeschehen nicht vorhersehbar gewesen war, sei dieses nun erwartbar, heißt es in einer Mitteilung des Gerichts. Vor diesem Hintergrund könne die Kammer nicht erkennen, dass der Gesetzgeber alle wesentlichen Entscheidungen getroffen habe, die es im Infektionsschutzgesetz hätte treffen müssen. Die Entscheidung des Verwaltungsgerichts gilt nur für die Antragstellerin. Die Stadt Hamburg hat bereits Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht erhoben.


20:39 Uhr

55 Corona-Fälle an Hamburger Schule - Einrichtung bleibt geschlossen

Die Ida Ehre Schule in Hamburg-Eimsbüttel bleibt für zehn Tage geschlossen. Das hat die Schulbehörde jetzt nach einem Corona-Reihentest beschlossen.


20:10 Uhr

UKE-Expertin: "Wir brauchen bis zu fünf Impfstoffe"

Das Hamburger Universitätsklinikum arbeitet an der Entwicklung eines Impfstoffs gegen Covid-19. Chef-Infektiologin Marylyn Addo erklärt im Interview mit NDR Info, welche Unterschiede es zwischen den verschiedenen Impfstoffen gibt.


19:12 Uhr

OVG Greifswald lehnt Eilantrag von Fitnessstudio gegen Corona-Verordnung ab

Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Greifswald hat am Dienstag den Antrag eines Fitnessstudios gegen die Corona-Landesverordnung abgelehnt. Nach dieser Vorschrift sind Fitnessstudios und ähnliche Einrichtungen für den Publikumsverkehr geschlossen. Das Gericht begründete die Entscheidung damit, dass die Erfolgsaussichten des Antrags gering wären. Zudem sei der Schutz des Lebens und der körperlichen Unversehrtheit höher zu bewerten als die erheblichen Einschränkungen des Studios, auch unter Berücksichtigung der persönlichen und wirtschaftlichen Interessen des Klägers.


18:48 Uhr

Corona-Demos: Polizei-Gewerkschaft appelliert an Behörden

Nach der "Querdenken"-Demonstration in Leipzig mit der massenhaften Missachtung von Corona-Regeln hat die Gewerkschaft der Polizei in Niedersachsen vor ähnlichen Kundgebungen an die Verantwortung der Gerichte appelliert. "Natürlich muss das Recht auf Versammlungsfreiheit als hohes Gut gewahrt bleiben", sagte der GdP-Landesvorsitzende Dietmar Schilff am Dienstag. "Das gilt aber auch für das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Darum sind die Infektionsschutz-Auflagen umzusetzen – zum Schutz der Bevölkerung sowie auch für Polizeibeschäftigte." Für Kritik an der Polizei, wie sie teilweise auch aus der Bundespolitik kam, zeigte Schilff kein Verständnis.


18:14 Uhr

119 Neuinfektionen im Bundesland Bremen

Im Bundesland Bremen ist die Zahl der bislang bestätigten Neuinfektionen um 119 auf insgesamt 7.385 gestiegen. 179 an Covid-19-Erkrankte werden derzeit im Krankenhaus behandelt. Als genesen gelten insgessamt 4.857 Personen. Wie die Gesundheitsbehörden mitteilten, lag die Sieben-Tages-Inzidenz in Bremen bei 203,7, in Bremerhaven bei 106,2.


18:01 Uhr

Minister Garg: Schleswig-Holstein ist für Corona-Impfungen gerüstet

In Schleswig-Holstein soll es in allen Kreisen und kreisfreien Städten Corona-Impfzentren geben. Wie Gesundheitsminister Heiner Garg heute mitteilte, würden Standorte und das genaue Verfahren derzeit abgestimmt. Das Land habe frühzeitig Spritzen, Kanülen, spezielle Kühlaggregate und weiteres Material bestellt. In den Impfzentren sollen die Menschen Garg zufolge freiwillig entsprechend der bundesweit vorgesehenen Priorisierung geimpft werden. Vorrang sollen beispielsweise Risikogruppen sowie pflegerisches und medizinisches Personal haben. Dem Ministerium zufolge werden ergänzend zu den Zentren auch Impfungen durch mobile Teams in bestimmten Einrichtungen geprüft, zum Beispiel in Pflegeheimen. Bei der Umsetzung gehe es nicht nur um Anforderungen an Lagerung, Transport und Kühlung, sondern auch um die Sicherheit. Die Bundeswehr solle helfen.


17:51 Uhr

Thema Mutationen: Eine neue Folge des Coronavirus-Update ist online

Dänemark geht derzeit drastisch gegen eine Corona-Variante vor, die zuerst bei Nerzen aufgetreten und vereinzelt im Spätsommer auf Menschen übergangen ist. Millionen Pelztiere werden getötet. Im NDR Info Podcast schätzt der Virologe Christian Drosten Mutationen des Coronavirus derzeit als ungefährlich für die Impfstoffentwicklung ein.


17:30 Uhr

130 Neuinfektionen in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern hat sich die Zahl der Corona-Neuinfektionen am Dienstag wieder sprunghaft erhöht. Dem Landesamt für Gesundheit und Soziales (Lagus) zufolge wurde bei weiteren 130 Menschen das Sars-CoV-2-Virus nachgewiesen. Damit wuchs die Zahl der seit März registrierten Infektionen auf mindestens 3912, wie eine Sprecherin mitteilte. Am Montag waren noch 46 Neuinfektionen gemeldet worden.

Weitere Informationen
Stufenkarte nach risikogewichteten Kriterien für Mecklenburg-Vorpommern vom 25. Januar 2022. © NDR

Corona in MV: 4.107 Neuinfektionen - Rekordanstieg

Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen steigt in Mecklenburg-Vorpommern auf 905,8. Die Hospitalisierungsinzidenz steigt auf 6,6. mehr


17:09 Uhr

"Querdenker" müssen Mecklenburg-Vorpommern verlassen

In Neustrelitz (Kreis Mecklenburgische Seenplatte) läuft zur Stunde ein großer Polizeieinsatz gegen eine Gruppe, die am Montag an einer Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen in Neubrandenburg teilnehmen wollte. Dabei handelt es sich um Personen aus dem Umfeld der "Querdenken"-Gruppierung, die gegen die aus ihrer Sicht unangemessenen Corona-Schutzmaßnahmen mobilisiert. Darunter ist auch der baden-württembergische Arzt Bodo Schiffmann.


16:41 Uhr

Asklepios: Patienten-Höchststand von April bereits überschritten

Die Hamburger Asklepios-Kliniken haben den Patienten-Höchststand von April bereits überschritten. Aktuell sind in den sieben Einrichtungen 172 Covid-Patienten in Behandlung, davon 40 auf den Intensivstationen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Am 9. April waren es 152 Corona-Patienten. Damit versorgen die Pflegekräfte und Ärzte seit Beginn der Corona-Pandemie den Großteil der an Covid-19 erkrankten stationären Patienten in Hamburg. Die anderen beteiligten Krankenhäuser, darunter das UKE, behandeln nach Angaben der Hamburger Behörden zusammen rund 90 Covid-Patienten (Stand Montag). "Die Kliniken sind deutlich besser auf Covid-Patienten vorbereitet als zu Beginn der ersten Welle", sagte Professor Christoph Herborn. Asklepios habe viele zusätzliche Beatmungsgeräte beschafft, außerdem seien genügend Masken und Schutzkleidung vorhanden. Die Ärzte appellierten an alle Menschen mit schweren Erkrankungen, eine notwendige Behandlung auf keinen Fall hinauszuzögern.


16:19 Uhr

Drei weitere Testzentren in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern sollen drei weitere Corona-Abstrichzentren in den kommenden Wochen ihre Arbeit aufnehmen. Das teilte Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) am Dienstag in Schwerin nach einer Kabinettssitzung mit. Diese seien im Klinikum Anklam (Landkreis Vorpommern-Greifswald), im Mediclin-Krankenhaus Plau am See (Landkreis Ludwigslust-Parchim) und in den Helios-Kliniken in Schwerin vorgesehen. Dort solle voraussichtlich noch im November die Arbeit aufgenommen werden. Laut Gesundheitsministerium gibt es dann landesweit 14 Corona-Testzentren, zudem seien mobile Teams im Einsatz.


15:16 Uhr

Mecklenburg-Vorpommern hält an Hilfe-Aufstockung fest

Mecklenburg-Vorpommern will die Bundeshilfe für die vom Teil-Lockdown betroffenen Hotels und Gaststätten nach wie vor von 75 auf 80 Prozent aufstocken. Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) rechnet damit, dass dafür etwa 30 Millionen Euro nötig sein werden, wie sie am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Schwerin sagte. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) habe den Auftrag, das umzusetzen, was der Landtag in seiner letzten Sitzung beschlossen habe - die Aufstockung von 75 auf 80 Prozent. Berichte hatten für Irritationen gesorgt, wonach die Aufstockung beihilferechtlich nicht möglich sein könnte und der Bund seine Hilfe um fünf Prozent senken würde, falls das Land drauflegt.


14:32 Uhr

Hamburg plant Zentrale zur Nachverfolgung

Da auch die Gesundheitsämter in Hamburg immer mehr Mühe bei der Kontaktnachverfolgung von Corona-Infizierten haben, will die Hansestadt ihre Kräfte in einer zentralen Stelle bündeln. Wie Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) am Dienstag sagte, werde das Abtelefonieren von Kontakten künftig im Bezirk Wandsbek erledigt. 250 Menschen sollen für diese Arbeit zuständig sein. Zudem plane Hamburg ein großes Impfzentrum für Anfang des Jahres. Dafür müssten jetzt die Voraussetzungen geschaffen werden. Es sei "ein Silberstreif am Horizont sichtbar".


14:15 Uhr

Heide Park muss Mitarbeiter entlassen

Der Heide Park in Soltau hat durch die Corona-Pandemie massiv an Umsatz eingebüßt und muss deshalb mehrere feste Mitarbeiter entlassen. Das sagte eine Sprecherin NDR 1 Niedersachsen. Der Park habe in der gerade beendeten Saison rund 60 Prozent weniger Gäste gehabt als im Vorjahr. Auch die Übernachtungen sanken demnach um 50 Prozent.


13:46 Uhr

Corona-Debatte im Niedersächsischen Landtag

Der Niedersächsische Landtag hat am Dienstag über den richtigen Kurs in der Corona-Krise debattiert. Die Grünen legten Anträge zur Öffnung von Bibliotheken sowie der Außenflächen von Freilichtmuseen und Zoos vor und forderten mehr Planungssicherheit für den Schulbetrieb. Die FDP verlangte eine Verbesserung der Corona-Warn-App sowie eine bessere Differenzierung der Einschränkungen, etwa im Bereich der Gastronomie. Elf Einzelanträge der Grünen und ein FDP-Antrag wurden zur Beratung in die Landtagsausschüsse verwiesen, ehe in einer der kommenden Parlamentssitzungen über sie abgestimmt werden soll. Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) betonte unter Verweis auf die steigende Zahl von Corona-Erkrankten auf den Intensivstationen, die Lage sei weiterhin sehr, sehr ernst.


13:22 Uhr

Oldenburgs Oberbürgermeister nach Corona-Infektion wieder fit

Oldenburgs Oberbürgermeister Jürgen Krogmann (SPD) darf nach überstandener Covid-19-Infektion und Ablauf der zweiwöchigen Quarantäne die häusliche Isolation wieder verlassen. Das teilte die niedersächsische Stadt am Dienstag mit. Der Oberbürgermeister berichtet demnach von einem milden Verlauf, ähnlich einem grippalen Infekt. Dieser sei allerdings hartnäckiger und länger als bei früheren Erkältungskrankheiten gewesen. Seit einigen Tagen gehe es ihm aber wieder gut.


12:58 Uhr

Vertrag über Biontech-Impfstoff fertig ausgehandelt

Die EU-Kommission hat einen Vertrag zur Lieferung des vielversprechenden Impfstoffs der Pharmafirmen Biontech und Pfizer fertig ausgehandelt. "Die Verhandlungen mit der Pharmaindustrie sind abgeschlossen", bestätigten Kommissionskreise am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa in Brüssel. "Der Vertrag ist in trockenen Tüchern."


12:50 Uhr

Corona mit Folgen: Meppen spielt nicht beim FC Bayern München

Fußball-Drittligist SV Meppen muss Corona-bedingt das zweite Spiel in Folge aussetzen. Nach dem Heimspiel gegen Waldhof Mannheim wurde auch die Begegnung bei Bayern München II am kommenden Sonntag abgesagt. 


12:27 Uhr

Hamburg bestätigt 422 Neuinfektionen

In der Hansestadt Hamburg sind binnen eines Tages 422 weitere Corona-Fälle registriert worden. Das teilten die Behörden heute Mittag mit. Der Inzidenz-Wert für die Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen liegt jetzt bei 164,1 (Vortag: 164,1). Von den 264 Covid-19-Patientinnen und -Patienten, die zurzeit im Krankenhaus behandelt werden, werden 68 intensivmedizinisch betreut.


12:11 Uhr

Corona-Förderprogramm erweist sich als Flop

Viele Corona-betroffene Firmen warten auf Geld für Unternehmensberatung: Ein vom Bundeswirtschaftsministerium aufgelegtes Förderprogramm sollte kleinen und mittleren Unternehmen eigentlich helfen, mithilfe von Beratern aus der Krise zu kommen. Doch weit mehr als drei Viertel der 33.000 Antragstellerinnen und Antragssteller gingen leer aus - und viele, denen Hilfe zugesagt worden war, warten nach Informationen von NDR, WDR und "Süddeutscher Zeitung" noch immer auf die Auszahlung.


11:37 Uhr

Hilfen für Gastro-Beschäftigte in SH gefordert

In Schleswig-Holstein hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten Hilfen für die vom Teil-Lockdown betroffenen Mitarbeiter in Hotels und Gastronomie gefordert. Das Kurzarbeitergeld reiche bei vielen nicht, sagte der stellvertretende Landesbezirksvorsitzende Finn Petersen am Dienstag. Es genüge nicht, die Betriebe für entgangene Umsätze zu entschädigen. "Auch die Beschäftigten brauchen direkt eine Aufstockung und es müssen Perspektiven her."


11:22 Uhr

1.163 neue Coronavirus-Fälle in Niedersachsen

In Niedersachsen haben die Behörden im Vergleich zum Vortag 1.163 neue Infektionen mit dem Coronavirus bestätigt. Die meisten Neuinfektionen wurden demnach in der Region Hannover (plus 215) gemeldet, gefolgt vom Lankreis Osnabrück (plus 123) und dem Landkreis Harburg (plus 94). Die Zahl der Verstorbenen erhöhte sich im Vergleich zum Vortag um 14 auf 841.

Weitere Informationen
Ein Mann lässt sich in der Drive-in Corona-Teststation Eimsbüttel "Tierpark Hagenbeck" testen. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Niedersachsen: Erneut mehr als 10.000 Corona-Neuinfektionen

Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an - auf 770,1. Weitere Indikatoren zur Lage der Corona-Pandemie finden Sie hier. mehr


10:55 Uhr

Althusmann stellt schnelle Hilfen in Aussicht

Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) geht von einer raschen Auszahlung der ergänzenden Corona-Hilfen während des Teil-Lockdowns aus. Er sei "vorsichtig optimistisch", dass von den neuen Schließungen betroffene Betriebe etwa aus der Gastronomie noch im November die Unterstützung erhalten, sagte er NDR 1 Niedersachsen. Die Betriebe könnenmit einer Gesamtsumme zwischen 800 Millionen und einer Milliarde Euro rechnen. Es müsse möglichst viel auf den Konten der Firmen ankommen, damit Hotels, Restaurants, Kinos und Fitnessstudios nicht in die Pleite rutschen.


08:57 Uhr

Finanzbeamte helfen in niedersächsischen Gesundheitsämtern aus

Zusätzlich zu Bundeswehr-Soldaten unterstützen bald auch Finanzbeamte ihre Kollegen in den Gesundheitsämtern bei der Nachverfolgung von Kontakten Corona-Infizierter in Niedersachsen. Das sagte Finanzminister Reinhold Hilbers (CDU) der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung". Damit soll den Gesundheitsbehörden geholfen werden, die wegen der stark gestiegenen Neuinfektionen mit dem Covid-19-Erreger vielerorts am Limit sind. Nach Angaben des Landesamts für Steuern sollen rund 400 der 13.000 niedersächsischen Finanzbeamten zur Kontaktverfolgung eingesetzt werden


08:23 Uhr

Pflegekammer SH: Zweite Welle hat Heime erreicht

Die zweite Corona-Welle hat nach Einschätzung der Pflegeberufekammer Schleswig-Holstein inzwischen auch die Pflegeeinrichtungen erreicht. Solche Einrichtungen seien immer häufiger von Ausbrüchen betroffen, sagte Kammerpräsidentin Patricia Drube. Das Heim Steertpooghof in Norderstedt mit mindestens 33 coronainfizierten Heimbewohnernund zwölf Todesfällen nach Covid-19-Erkrankungen sei aber in dieser Dimension zum Glück ein Einzelfall. Die Einrichtungen sind laut Drube wesentlich besser auf das Coronavirus vorbereitet als im Frühjahr.


08:00 Uhr

Kiel: Schnelltests vor Landtagssitzung geplant

Der Teil-Lockdown im November beeinflusst auch die Planungen für die Sitzungen des schleswig-holsteinischen Landtags in der kommenden Woche. Parlamentssprecherin Vivien Albers sagte, erstmals werde es für Abgeordnete Corona-Schnelltets geben. Diese seien vorgesehen für Donnerstag und Freitag eine Stunde vor Sitzungsbeginn. Für Dienstagnachmittag würden sogenannte PCR-Tests vorbereitet. Die Tests sind den Angaben zufolge freiwillig. Die Sitzung soll nach bisherigem Stand regulär am Mittwoch beginnen und am Freitag enden. Ob die Tagung angesichts der Corona-Situation eventuell noch verkürzt wird, ist offen.


07:48 Uhr

Braunschweig: Karnevalsauftakt im Internet

Die Corona-Krise verhindert den gewohnten Karneval - in Braunschweig soll daher der Auftakt in die fünfte Jahreszeit im Internet übertragen werden. Am Mittwoch werde es eine nicht-öffentliche Prinzenproklamation im kleinsten Kreis geben, kündigte Zugmarschall Gerhard Baller an. Die Ansprachen zur Sessionseröffnung von Oberbürgermeister Ulrich Markurth (SPD) und Komitee-Sprecherin Linda Radke sollen aus dem Altstadtrathaus über YouTube und mehrere Facebook-Seiten übertragen werden. Traditionelle Programmpunkte wie der Prinzensud-Anstich und das Biwak fallen allerdings aus - der für Februar 2021 geplante Straßenumzug "Schoduvel" ebenso.


07:34 Uhr

Drei Demos und ein gestoppter Reisebus im Nordosten

In mehreren Städten Mecklenburg-Vorpommerns haben gestern Abend Bürgerinnen und Bürger gegen die geltenden Corona-Regeln demonstriert. In Weisdin wurde ein Reisebus mit Demonstranten gestoppt - wegen unerlaubtem Tagestourismus.


07:19 Uhr

Mehr als 15.000 neue Corona-Fälle in ganz Deutschland gemeldet

Das Robert Koch-Institut (RKI) in Berlin hat heute früh 15.332 Corona-Neuinfektionen in Deutschland binnen 24 Stunden gemeldet. Das sind deutlich weniger neue Fälle als am Sonnabend, als mit rund 23.400 positiven Corona-Tests ein Höchststand registriert wurden. Vor einer Woche waren es mit 15.352 fast genauso viele wie heute.

Die Prozentzahl in der folgenden Grafik zeigt, wie sich die Summe der Neuinfektionen in den zurückliegenden sieben Tagen im Vergleich zur selben Summe eine Woche zuvor verändert hat.


06:49 Uhr

Schwerstarbeit auch in den Hamburger Gesundheitsämtern

Die Arbeit in den Hamburger Gesundheitsämtern wird offenbar von Tag zu Tag schwieriger - sie kommen mit der Corona-Kontaktverfolgung kaum noch hinterher. Das zeigen die aktuellen Lageberichte der Bezirksämter, die NDR 90,3 vorliegen.


06:16 Uhr

Bundeswehr gibt Einblick in Hilfe für "Risiko-Landkreis" Vorpommern-Greifswald

Der Landkreis Vorpommern-Greifswald will die hohen Corona-Infektionszahlen mit zunehmender Hilfe der Bundeswehr wieder eindämmen. Nach Angaben des Landeskommandos Mecklenburg-Vorpommern sind bisher 50 Soldaten - und damit ein Drittel aller Helfer der Bundeswehr im Land - in dem Großkreis an der Grenze zu Polen tätig. Einen Einblick in die Aufgaben und Probleme dort wollen Landrat Michael Sack (CDU) und das Landeskommando heute Mittag in Pasewalk vorstellen. Die Soldaten helfen unter anderem als Sanitäter bei Abstrichzentren oder bei der Nachverfolgung von Infektionswegen. Der Landkreis, der von der Ostsee mit der Insel Usedom bis zur Uckermark reicht, hatte am 28. Oktober als erster MV-Kreis die kritische Marke von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in einer Woche überschritten. Inzwischen liegt der Inzidenzwert immer noch landesweit am höchsten, zuletzt bei 84.


05:58 Uhr

Niedersächsischer Landtag debattiert über Corona-Verordnung

Heute startet die neue Sitzungswoche des Niedersächsischen Landtags. Am Vormittag erwartet die Abgeordneten ein großer Corona-Block. Insgesamt 14 Anträge rund um die aktuelle Corona-Verordnung stehen auf der Tagesordnung, die meisten haben die Grünen eingebracht. Sie fordern unter anderem, Freilichtmuseen, Zoos und Tierparks wieder zu öffnen, die Bibliotheken geöffnet zu halten und die Anhebung der Höchstarbeitszeit für Pflegekräfte zurückzunehmen. NDR.de überträgt live ab 9 Uhr.

Weitere Informationen
Der Landtag in Hannover. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Jetzt live: Landtag debattiert über Corona-Lage

Ministerpräsident Weil hat am Vormittag eine Regierungserklärung abgegeben. Der NDR überträgt die Landtagssitzung live. Video-Livestream


05:56 Uhr

215 neue Coronavirus-Fälle in Schleswig-Holstein registriert

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen in Schleswig-Holstein ist über den Wert von 10.000 gestiegen. Nach Angaben der Landesregierung von gestern Abend wurden binnen eines Tages 215 Neuinfektionen gemeldet - am Vortag waren es 177. Die Zahl der Todesfälle stieg um vier auf 205. Wie die Landesregierung mitteilte, haben sich seit Beginn der Pandemie 10.212 Menschen nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert. In den Krankenhäusern in Schleswig-Holstein behandelt wurden den Angaben zufolge zurzeit 126 Covid-19-Patienten. Am Sonntag waren es 120.


05:56 Uhr

Unseriöse Werbung: Nahrungsergänzungsmittel gegen Covid-19

Hinter seriös anmutenden Werbeversprechen im Internet verstecken sich meist billige Verkaufstricks.


05:55 Uhr

Neue Folge vom "Coronavirus-Update"

Heute Nachmittag gegen 17 Uhr gibt es eine neue Folge des Podcasts "Coronavirus-Update" von NDR Info. Der Virologe Prof. Christian Drosten spricht mit NDR Info Wissenschaftsredakteurin Korinna Hennig über aktuelle Entwicklungen in der Corona-Pandemie.

Weitere Informationen
Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr


05:55 Uhr

Corona-Beiträge aus den Landesmagazinen

Das NDR Fernsehen hat gestern Abend erneut über die Folgen der Corona-Krise für Norddeutschland berichtet. Hier eine Auswahl der Videos:


05:54 Uhr

Willkommen zum Live-Ticker am Dienstag

NDR.de berichtet auch heute wieder über die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Norddeutschland. Im Live-Ticker finden Sie alle wichtigen Nachrichten, außerdem Inhalte aus den NDR Hörfunk- und Fernsehsendungen.

Die Corona-Zahlen in Norddeutschland von gestern: 677 neue bestätigte Fälle in Niedersachsen, 298 in Hamburg, 177 in Schleswig-Holstein, 105 in Bremen und 46 in Mecklenburg-Vorpommern - insgesamt 1.303.

FAQ, Podcast und Hintergrund
Forscher in weißen Kitteln klettern einen Berg hoch, auf dessen Spitze eine Spritze steht.

Die Jagd nach dem Impfstoff

Wer forscht zu Corona-Impfstoffen? Wie funktionieren sie? Wer bekommt sie zuerst? Wer finanziert die Forschung, wer profitiert? mehr

Corona-Zahlen für Norddeutschland © NDR

Corona: So viele Intensivbetten im Norden sind belegt

Der aktuelle Stand der Belegung in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hamburg und Bremen. mehr

Der Virologe Prof. Christian Drosten und die Virologin Prof. Sandra Ciesek (Montage) © picture alliance/dpa, Universitätsklinikum Frankfurt Foto: Christophe Gateau,

Coronavirus-Update: Der Podcast mit Drosten & Ciesek

Hier finden Sie alle bisher gesendeten Folgen zum Nachlesen und Nachhören sowie ein wissenschaftliches Glossar und vieles mehr. mehr

Eine Zusammenstellung von Bildern: Christian Drosten, eine Flasche Cocid 19 Vaccine, Eine alte Frau bei der ein Corona Test durchgeführt wird. © picture alliance, colourbox Foto: Michael Kappeler

Corona-Chronologie: Die Ereignisse im Norden

Ende 2019 bricht in China eine bis dato unbekannte Lungenkrankheit aus. Wenige Wochen später gibt es den ersten Fall im Norden. mehr

Eine Frau mit nachdenklicher Miene sitzt mit Kopfhörern zu Haue an einem Tisch. © imago images/Westend61

Corona: Quarantäne nach Urlaub in Risikogebieten

Bisher ließ sich die häusliche Isolation mit einem negativen Corona-Test umgehen. Nun sind es mindestens fünf Tage. mehr

Ein Mann hält sich eine Maske vor das Gesicht. © Brilliant Eye / photocase.de Foto: Brilliant Eye / photocase.de

Was Sie zur Maskenpflicht wissen müssen

Um die Coronavirus-Ausbreitung einzudämmen, ist auch in Norddeutschland die Maskenpflicht verschärft worden. Die wichtigsten Fragen und Antworten. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Mehr Nachrichten

Blick ins Plenum des Bundestags in Berlin. © dpa bildfunk Foto: Michael Kappeler

Corona-News-Ticker: Erste Impfpflicht-Debatte im Bundestag

Diskutiert wird über drei Ansätze. Die Abgeordneten tauschen ihre Meinungen dazu kontrovers aus. Mehr News im Live-Ticker. mehr