Ein Heizpilz von unten. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Karmann

Keine Verlängerung für Heizpilze in Außengastronomie in Hamburg

Stand: 07.10.2021 06:38 Uhr

Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie dürfen Hamburgs Gastronomen in diesem Herbst und Winter keine Heizpilze mehr aufstellen. Rot-Grün hat einen entsprechenden Antrag der CDU abgelehnt.

Noch im vergangenem Jahr hatte der Senat für Heizpilze auf öffentlichen Flächen eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Eigentlich sind sie aus Umweltschutzgründen verboten.

CDU: Verbot nicht nachvollziehbar

Dass es bei dem Verbot in diesem Winter bleibt, sei nicht nachvollziehbar, meint die CDU. Denn auch wenn die Gastronomen mit 2G oder 3G mehr Plätze im Innenbereich anbieten können, gebe es noch immer viele Hamburgerinnen und Hamburger, die aus Vorsicht lieber die Außengastronomie nutzen.

Dehoga von Entscheidung enttäuscht

Der Vizepräsident des Dehoga in Hamburg, Niklas Kaiser, bezeichnete die Entscheidung als dramatisch. Im vergangenen Jahr hätten sich viele Gastronomen Heizpilze angeschafft, hätten sie aber wegen des Lockdowns im Winter nicht nutzen können. Viele hofften auf diesen Winter.

Die SPD hält aber am Nein zu den Heizpilzen fest, weil es sich im vergangenen Jahr um eine einmalige Ausnahmeregelung gehandelt habe.

Weitere Informationen
Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.10.2021 | 06:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Jubel bei den Fußballern des HSV um Top-Torjäger Robert Glatzel (r.) © Witters

HSV schlägt Eintracht Braunschweig - Glatzel trifft doppelt

Die Hamburger gewinnen das Nordduell mit 4:2 und verteidigen Rang zwei in der zweiten Fußball-Bundesliga. mehr