Hamburg verschärft Maskenpflicht: Höheres Bußgeld geplant

Stand: 13.10.2020 16:27 Uhr

Wegen der anhaltend hohen Zahl neuer Corona-Infektionen verschärft Hamburg ab Montag die Maskenpflicht. Sie soll nun unter anderem auch auf öffentlichen Plätzen mit starkem Gedränge gelten.

Der Senat veröffentlichte eine Karte im Internet, auf der die betroffenen Straßen und Plätze markiert sind. Dazu zählen die Reeperbahn mit mehreren Seitenstraßen, die St.-Pauli-Landungsbrücken sowie das Schulterblatt im Schanzenviertel, der Ballindamm an der Binnenalster und der Steindamm mit Steintorplatz am Hauptbahnhof. Auch die Straße Mühlenkamp im Bezirk Nord ist betroffen.

Weitere Informationen
Passanten mit Mund-Nasen-Schutz laufen durch eine Fußgängerzone. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Maskenpflicht in Hamburg: Wo und wann?

Auf einigen Wegen, Straßen und Plätzen in Hamburg gilt nun die Maskenpflicht auch im Freien. Bei Verstößen droht ein Bußgeld. mehr

Maskenpflicht: Künftig 150 Euro Bußgeld bei Verstößen

Auf diesen Plätzen darf der Mund-Nasen-Schutz nicht abgenommen werden - auch nicht zum Essen, Trinken oder Rauchen, wie der Sprecher der Sozialbehörde, Martin Helfrich, am Sonntag erklärte. Gesichtsvisiere würden nicht mehr als Mund-Nasen-Schutz anerkannt, weil sie die Verbreitung des Virus über Aerosole nicht verhinderten. Auch Radfahrende sind von der erweiterten Maskenpflicht nicht ausgenommen. Insbesondere in stark frequentierten Bereichen sei es möglich, dass beispielsweise das Rad geschoben werden muss, so Anja Segert von der Sozialbehörde. Bei Verstößen gegen die Maskenpflicht droht nach Angaben von Sozialsenatorin Melanie Leonhard künftig ein Mindestbußgeld von 150 Euro. Bislang gilt seit dem 10. September offiziell ein Bußgeld von 80 Euro. Der Bußgeldkatalog soll aber in Kürze verschärft werden.

VIDEO: Corona: Wo gilt die Maskenpflicht in Hamburg? (2 Min)

Restaurants und Kinos: Keine Maskenpflicht am Platz

Angestellte in der Gastronomie müssen nun immer einen Mund-Nasen-Schutz aufsetzen, auch hinter dem Tresen oder wenn sie in Außenbereichen bedienen. Die Maskenpflicht gilt außerdem in allen Gebäuden mit Publikumsverkehr sowie bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen. Besucherinnen und Besucher von Theatern, Konzerten, Kinos oder Restaurants dürfen die Masken aber weiterhin abnehmen, wenn sie ihren Platz erreicht haben. Die Maskenpflicht für das Personal im Einzelhandel sieht der Handelsverband Nord kritisch. Geschäftsführerin Brigitte Nolte verwies auf den März, als in Bau- und Supermärkten noch gar keine Maskenpflicht herrschte. Der Handel sei nie ein auffälliger Ort von Infektionen gewesen.

Öffentliche Gebäude: Praktisch kaum Änderungen

In öffentlichen Gebäuden ergeben sich in praktischer Hinsicht kaum Änderungen, heißt es von der Gesundheitsbehörde. Am Arbeitsplatz oder im Schulunterricht dürfen die Masken weiterhin abgenommen werden. Beschäftigte in der Gastronomie dürfen das jedoch nur, wenn ein anderweitiger Schutz etwa durch Trennwände besteht. Die Neuregelung der Pflicht bedeutet vor allem, dass Verstöße nun sanktionierbar sind.

Leonhard: "Höchste Aufmerksamkeit"

"Unser Wunsch ist schon, dass wir das schaffen. Wir sehen auch Chancen, dass man jetzt noch zu einer Situation kommt, wo sich die Neuinfektionszahlen einpendeln", sagte Leonhard. "Klar ist aber auch: Je höher die Zahlen einmal sind, desto größer die Dynamik. Man ist schneller bei 50 als man sozusagen sich rückwärts wieder zurückentwickelt hinsichtlich weniger Neuinfektionen. Insofern sind wir schon an einem Punkt, wo man höchste Aufmerksamkeit braucht."

Weitere Informationen
Zwei Schutzmasken hängen am Rückspiegel © picture alliance Foto: Winfried Rothermel

Maskenpflicht in Hamburg wird ab Montag ausgeweitet

Das hat Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard angekündigt. Zum Teil gilt die Maskenpflicht dann auch unter freiem Himmel. (11.10.2020) mehr

Eine Frau mit Schutzmaske steht vor einer fahrenden S-Bahn. © imago images Foto:  Michael Weber

Maskenpflicht in Hamburg: Das sollten Sie wissen

In Hamburg gilt die Maskenpflicht. Hier finden Sie Informationen rund um das Thema Mund-und-Nasen-Bedeckung. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.10.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Einsatzkräfte der Polizei kontrollen die Einhaltung der Maskenfplicht in einer U-Bahn. © TNN

Kontrolle in U- und S-Bahnen: 330 Verstöße gegen Maskenpflicht

In Hamburg sind am Samstagabend etwa 23.000 Fahrgäste von U- und S-Bahnen kontrolliert worden. Es ging um die Maskenpflicht. mehr

Eine Person mit blauen Handschuhen hält ein Abstrichstäbchen in der Hand. © photocase Foto: Luisrojas

168 neue Corona-Fälle in Hamburg erfasst

Die Zahl der Corona-Infektionen steigt in Hamburg weiter deutlich an. Am Sonntag wurden 168 neue Fälle gemeldet. mehr

Menschen, die Einkaufstüten tragen, von hinten fotografiert. © picture alliance / dpa Foto: Franziska Kraufmann

Hamburgs Geschäfte dürfen heute öffnen

In Hamburg wird heute ein verkaufsoffener Sonntag nachgeholt. Der war im April wegen der Corona-Pandemie ausgefallen. mehr

Einsatzkräfte der Poilzei tragen nach einem Einbruch in eine Bank einen tatverdächtigen Gegenstand. © TV Elbnews

Mit großem Bohrer in Hamburger Bankfiliale eingebrochen

Unbekannte haben versucht, in den Tresorraum einer Haspa-Filiale in Altona zu gelangen. Sie ließen einen großen Bohrer zurück. mehr