Das Hamburger Rathaus vor blauem Himmel. © picture alliance / xim.gs Foto: Philipp Szyza

Hamburg ohne Maskenpflicht: Eine Bilanz nach dem Wochenende

Stand: 02.05.2022 06:16 Uhr

Am Sonnabend sind in Hamburg viele Corona-Regeln weggefallen - beispielsweise braucht man in Geschäften keine Maske mehr zu tragen. Das Ende der Maskenpflicht wurde im Einzelhandel am Wochenende aber größtenteils nur zögerlich genutzt.

Zwar gab es Hamburgerinnen und Hamburger, die froh waren, die Maske im Geschäft endlich los zu sein. Aber sie waren laut Handelsverband Nord noch in der Minderheit. Für Sprecherin Brigitte Nolte ist das ganz normal: "Das war anfangs auch in Schleswig-Holstein und Niedersachsen so, als die Maskenpflicht fiel."

Zwei von drei Kunden in der City mit Maske

Laut City Management hatten in der gut besuchten Hamburger Innenstadt am Sonnabendnachmittag noch etwa zwei von drei Kunden und Kundinnen eine Maske auf - vormittags seien es noch mehr gewesen. Es gebe weiter das Bedürfnis, sich zu schützen. Das ist laut Handelsverband auch beim Verkaufspersonal so. Die Beschäftigten in vielen Läden würden weiter Maske tragen und auch die Kundschaft darum bitten.

In Hamburgs Gastronomie fällt eine erste Bilanz sehr unterschiedlich aus. Für Niklaus Kaiser, Vizepräsident des Branchenverbands Dehoga, ist es aber gut, dass auch in Hamburg jetzt das Prinzip "Eigenverantwortung" gilt.

Maskenpflicht bleibt im Nahverkehr, Kliniken und Pflegeheimen

Seit Sonnabend müssen FFP2-Masken in Hamburg nur noch in Bussen und Bahnen sowie bei Besuchen in Einrichtungen wie Kliniken und Pflegeheimen getragen werden, in denen besonders schutzbedürftige Menschen untergebracht sind. Arbeitgebende haben noch bis Ende Mai das Recht, auf das Tragen von Masken in ihrem Unternehmen zu bestehen. Außerdem können zum Beispiel Geschäfte oder Gastronomiebetriebe per Hausrecht darauf bestehen, dass Gäste Maske tragen.

Auch Schulen ohne Maskenpflicht - Lüften und Tests bleiben

Hamburgs Schülerinnen und Schüler müssen ebenfalls keine Schutzmasken mehr tragen. Anders als in zwölf anderen Bundesländern bleibt die Pflicht zu zwei Corona-Tests pro Woche aber vorerst bestehen. Auch die Regelungen zum regelmäßigen Lüften der Klassenräume gelten weiter. Parallel dazu seien die mobilen Luftfilter weiter einzusetzen, teilte die Schulbehörde mit.

Weitere Informationen
Eine Schutzmaske fliegt über Menschensilhouetten. (Symbolbild) © photocase.de/panthermedia Foto: Christoph Thorman,  Gemini13

Corona-Regeln: Was ab jetzt in Hamburg gilt

Auch in Hamburg ist die Maskenpflicht jetzt fast überall weggefallen. Sozialsenatorin Leonhard riet zur Vorsicht. mehr

Eine Maske liegt auf einem Schultisch. © picture alliance / Eibner-Pressefoto | Fleig Foto: Fleig / Eibner-Pressefoto

Corona: Keine Maskenpflicht mehr an Hamburger Schulen

Hamburgs Schülerinnen und Schüler dürfen die Masken in der Schule jetzt ganz weglassen. Andere Maßnahmen bleiben aber. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.05.2022 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Demonstration gegen Rechtsextremismus in Hamburg-Bergedorf. © NDR Foto: Ingmar Schmidt

Bergedorf: Mehr als 1.500 Menschen bei Demo gegen Rechtsextremismus

Ein Zeichen setzen gegen rechte Propaganda: In Hamburg hat es eine weitere Kundgebung gegen Rechtsextremismus gegeben. mehr