Eine Frau mit einer Mund-Nasen-Maske geht an einem Schild am Eingang des Hamburger Rathauses vorbei. © imago images/Hanno Bode Foto: Hanno Bode

Corona: Hamburger Gesundheitsämter kommen kaum hinterher

Stand: 10.11.2020 06:13 Uhr

Die Arbeit in den Hamburger Gesundheitsämtern wird offenbar von Tag zu Tag schwieriger - sie kommen mit der Corona-Kontaktverfolgung kaum noch hinterher. Das zeigen die aktuellen Lageberichte der Bezirksämter, die NDR 90,3 vorliegen.

von Jörn Straehler-Pohl

Die Berichte liefern eine ziemlich ungefilterte Einschätzung der aktuellen Lage. Von einem Bezirksamt heißt es: Man sei fünf Tage im Rückstand, was die Nachverfolgung von Corona-Kontakten angehe. Die hohe Zahl an Kontakten sei eines der Hauptprobleme: Pro Fall gibt es im Durchschnitt 30 mögliche Betroffene, die von den Ämtern informiert werden müssen.

Vor diesem Hintergrund wird auch deutlich, warum Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD) an alle Hamburgerinnen und Hamburger appelliert, ein Kontakt-Tagebuch zu führen, um die Nachverfolgung der Kontakte zu erleichtern.

Arbeit bleibt an anderen Stellen liegen

Ein anderes Amt meldet Corona-Fälle vor allem aus Familien und Schulen. Ein drittes schreibt, dass es schwer falle, Schritt zu halten mit den steigenden Zahlen, obwohl ständig neue Leute eingestellt würden und Personal aus anderen Ämtern aushelfe. Wegen des Aushelfens würde aber dort ein Teil der Arbeit erst einmal liegen bleiben - zum Beispiel beim Naturschutz oder der Korruptionsbekämpfung.

Deutlich wird in den Lageberichten aber auch: Die Bezirksämter unternehmen alles Menschenmögliche, um die Corona-Zahlen wieder unter Kontrolle zu bringen. Dazu gehört auch, dass sie neue Räume anmieten, weil die Büros in ihren Gesundheitsämtern nicht mehr groß genug sind.

Weitere Informationen
Viren schweben über einer Hand, mit der etwas auf ein Blatt Papier geschrieben wird. © Colourbox Panthermedia Foto: Pressmaster kostsov

Kontakt-Tagebuch führen, um Corona-Ausbreitung einzudämmen

Die Gesundheitsämter haben zunehmend Probleme, Infektionsketten nachzuvollziehen. Ein Kontakt-Tagebuch kann dabei helfen. mehr

Hamburg, Corona, Kontaktdaten, Kontaktlisten, Corona-Krise, Coronavirus, Gastronomie, Weihnachtsmärkte © picture alliance/Fotostand Foto: Fotostand/K. Schmitt

Corona: Angepasste Regeln und Bitte um Kontakt-Tagebuch

Die Hamburger Gesundheitsbehörde hat dazu aufgerufen, ein Kontakt-Tagebuch zu führen. (08.11.2020) mehr

Ein Mann steht mit einem Mundschutz am Fenster © Colourbox

Corona: Zahl der Quarantäne-Verweigerer steigt

Die Gesundheitsämter beklagen: Mehr Menschen in Hamburg würden sich bei einer Quarantänepflicht nicht richtig isolieren. (05.11.2020) mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.11.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Hinweistafel mit der Aufschrift "Aktuell kein U-Bahn-Verkehr und kein Busverkehr" an einer Hamburger U-Bahn-Station. © picture alliance/rtn - radio tele nord

Heute Warnstreik bei Bussen und Bahnen in Hamburg

Mit Bus und Bahn zum Shopping in die Innenstadt ist heute schwierig: Wegen eines Warnstreiks fahren nur die S-Bahnen. mehr

Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz. © NDR Foto: Screenshot

Corona: Hamburg plant eigene Regeln für die Feiertage

Vier Haushalte dürfen über Weihnachten zusammen feiern und Hotelübernachtungen sind auch möglich. Das hat der Senat beschlossen. mehr

Luc Ihorst (r.) vom VfL Osnabrück im Duell mit James Lawrence vom FC St. Pauli © Witters Foto: Valeria Witters

1:0 - VfL Osnabrück verschärft Krise des FC St. Pauli

Die Niedersachsen gewinnen glücklich durch ein spätes Tor bei den überlegenen, aber harmlosen Hamburgern. mehr

Einweihung der A7 Rampe. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Südlich des Elbtunnels wird A7 auf Hilfsdamm verlegt

Am Wochenende wird der provisorische Hilfsdamm der A7 in Betrieb genommen. Vorher gibt's eine Vollsperrung. mehr