Stand: 06.08.2020 12:29 Uhr

44 neue Coronavirus-Fälle in Hamburg gemeldet

Laborsituation bei der Untersuchung von Coronamaterial. © picture alliance Foto: Daniel Bockwoldt
In Hamburg ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen zuletzt angestiegen.

In Hamburg hat die Zahl der nachgewiesenen Corona-Infektionen noch mal deutlich zugelegt: Am Donnerstag sind nach Angaben der Stadt 44 neue Fälle bestätigt worden. Bei knapp der Hälfte davon handelt es sich laut einem Sprecher der Sozialbehörde um Reiserückkehrer aus den Ländern Türkei, Griechenland, Kroatien, Ägypten, den Niederlanden und Albanien. Zudem sei eine zweistellige Zahl der Erkrankten auf den Corona-Ausbruch bei der Hamburger Werft Blohm + Voss zurückzuführen.

"Es kommt jetzt darauf an, dass sich insbesondere in diesen Tagen auch an die Regeln gehalten wird", sagte der Sprecher der Sozialbehörde. Er betonte jedoch, es müsse noch nicht von einer zweiten Welle gesprochen werden. Abgesehen von der Werft seien keine weiteren "Hotspots" in Hamburg bekannt. Der Sprecher appellierte an Reiserückkehrer aus Risikogebieten, das Thema Quarantäne sehr ernst zu nehmen.

Seit Beginn der Pandemie wurden nach Angaben der Behörde 5.529 Menschen in der Hansestadt positiv auf das Virus getestet. Etwa 5.000 davon können nach Schätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) inzwischen als genesen angesehen werden.

Weiter deutlich unter dem Grenzwert

Die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen lag am Donnerstag bei 144 - das entspricht 8,0 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Das Infektionsgeschehen in der Stadt liegt damit nach wie vor deutlich unter dem Grenzwert von 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen einer Woche, ab dem der Senat über erneute Einschränkungen zur Eindämmung der Pandemie beraten müsste.

In den Krankenhäusern der Stadt werden den Angaben zufolge 18 Menschen mit dem Coronavirus behandelt - das sind drei weniger als noch am Mittwoch. Acht von ihnen werden auf Intensivstationen behandelt, davon fünf aus Hamburg. Nach Angaben des Instituts für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Eppendorf starben in Hamburg bisher 231 Menschen an Covid-19.

Telefon-Hotline für Fragen zum Coronavirus

Allgemeine Fragen zum Coronavirus werden unter der Telefon-Hotline 040 / 428 284 000 beantwortet. Bei auftretenden grippeähnlichen Symptomen in Verbindung mit Kontakt zu erkrankten Personen sollte der Hausarzt oder der Arztruf 116117 telefonisch kontaktiert werden.

 

Weitere Informationen
Darstellung von Viren neben der Form von Hamburg. © panthermedia Foto:  lamianuovasupermail@gmail.com (YAYMicro)

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Peter Tschentscher © picture alliance / dpa Foto: Ulrich Perrey

Coronavirus-Blog: Hamburgs Bürgermeister mahnt zur Vorsicht

Trotz Öffnungen müssten die geltenden Beschränkungen ernst genommen werden, so Peter Tschentscher in den "Tagesthemen". Mehr Corona-News im Blog. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Maskenpflicht-Schild am Hamburger Hafen. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Corona-Regeln: Das sind die neuen Lockerungen in Hamburg

Bund und Länder haben sich auf einen Stufenplan mit Corona-Regeln geeinigt. Die wichtigsten neuen Lockerungen im Überblick. mehr