Wenig Wasser: Containerriese muss auf der Elbe Stopp einlegen

Stand: 26.08.2022 07:32 Uhr

Wegen eines zu geringen Wasserstands in der Elbe hat ein 400 Meter langes Containerschiff am Donnerstag einen Zwischenstopp vor dem Airbus-Gelände in Hamburg-Finkenwerder einlegen müssen.

Gegenüber vom Nienstedtener Elbufer musste die "HMM Algeciras" ihre Fahrt vorläufig beenden. Das Schiff hatte kurz zuvor den Hafen verlassen. Weil in der Elbe zurzeit zu wenig Wasser ist, bestand die Gefahr, dass das vollbeladene Containerschiff nicht bis zur Elbmündung kommen würde.

Warten auf mehr Wasser

Der Containerriese musste warten, bis das Wasser so hoch stand, dass eine sichere Fahrt möglich war. Am Freitagmorgen setzte das Schiff seine Fahrt fort. Zielhafen ist Tanger-Med in Marokko.

Die "HMM Algeciras" ist eines der größten Containerschiffe der Welt. Sie ist 400 Meter lang, 61 Meter breit und hat Platz für rund 24.000 Standardcontainer

Weitere Informationen
Die Elbefähre "Amt Neuhaus" fährt an der trockenen Steinmole vorbei zum Anleger. © Jens Büttner/dpa Foto: Jens Büttner

Aktuelle Pegelstände: Niedrigwasser in Elbe, Weser und Ems

In weiten Teilen Norddeutschlands hat es in diesem Sommer kaum geregnet. Die Flusspegel sind vielerorts extrem niedrig. mehr

Werner Blohm steht vor der Messstation Bunthaus an der Elbe in Hamburg. © NDR Foto: Marc-Oliver Rehrmann

Schadstoffe in der Elbe: Die Warnungen der Wasserflöhe

Für die Umwelt ist es wichtig, dass Schadstoffe in einem Fluss früh entdeckt werden. Das zeigt das Oder-Fischsterben. Wie sieht es an der Elbe aus? mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal 18.00 | 25.08.2022 | 18:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Schifffahrt

Hamburger Hafen

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Türschild mit der Aufschrift "geschlossen" © fotolia.com Foto: Friedberg

Protest gegen Lauterbach: Viele Hamburger Arztpraxen heute zu

Mehr als 1.000 Ärzte protestieren heute in Hamburg. Es geht um die geplante Streichungen von Honoraren. mehr