Euro-Scheine © dpa Foto: Michael Rosenfeld

Trotz Corona: Steuereinnahmen in Hamburg steigen wieder

Stand: 12.11.2021 09:55 Uhr

Hamburg kann seit Jahresbeginn trotz Corona höhere Steuereinnahmen verbuchen als bislang gedacht. Das geht aus dem aktuellen Finanzbericht des Senats hervor, der NDR 90,3 vorliegt.

Es ist eine erfreuliche Tendenz, sagt Finanzsenator Andreas Dressel (SPD): Rund 1,1 Milliarden Euro mehr an Steuern hat Hamburg in den ersten neun Monaten eingenommen - verglichen mit dem gleichen Zeitraum 2020.

Zuwächse bei Einnahmen aus mehreren Steuern

Gestiegen sind unter anderem die Einnahmen aus Gewerbe- und Umsatzsteuer. Viele Gewerbetreibende waren im vergangenen Jahr lange im Lockdown, dort geht es in diesem Jahr also wieder aufwärts. Mehr Geld in die Stadtkasse kommt außerdem durch die sogenannte Abgeltungssteuer - beispielsweise auf Gewinne aus Aktiengeschäften. Und weil immer mehr sowie teurere Immobilien den Besitzer oder die Besitzerin wechseln, gibt es darüber hinaus Zuwächse bei der Grunderwerbssteuer.

Aber es gibt auch zwei kleine Dämpfer: Gestiegen sind auch die Ausgaben der Stadt, etwa für das Personal. Und laut Dressel nimmt Hamburg zudem immer noch deutlich weniger ein als vor der Corona-Pandemie geplant.

Stadt konnte Schulden abbauen

Unter dem Strich konnte die Stadt ihren Schuldenberg um einen dreistelligen Millionenbetrag abbauen. Wie sich die Einnahmen künftig entwickeln, will der Senat in anderthalb Wochen im Rahmen der aktuellen Steuerschätzung präsentieren. Am Donnerstag hatte das Bundesfinanzministerium seine Prognose für Bund, Länder und Kommunen vorgelegt. Auch danach ziehen die Steuereinnahmen an.

Dietrich Lehmann im Studio von NDR 90,3 © NDR Foto: Marco Peter
AUDIO: Hamburg: Mehr Steuereinnahmen im Vergleich zu 2020 (1 Min)

Dressel warnt vor zusätzliche Ausgaben

Hamburgs Finanzsenator warnt aber vor zusätzlichen Ausgabenwünschen: Die Hamburger Einnahmen lägen weit unter dem, was die Stadt vor Corona eingeplant hatte. In den kommenden Jahren steht die Stadt deshalb laut Dressel vor einer immensen Herausforderung.

Weitere Informationen
Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) auf der Landespressekonferenz am 31.08.2021.

Corona-Folgen: Hamburg verzeichnet für 2020 rote Zahlen

Hamburg hat 2020 ein dreistelliges Millionen-Minus eingefahren. Das sagte Finanzsenator Dressel bei der Vorstellung des Geschäftsberichts. (31.08.2021) mehr

Euroscheine und Münzen © Fotolia.com Foto: caldera

Steuerschätzung Hamburg: Einnahmen trotz Corona höher als vermutet

Die Stadt hat weniger Schulden machen müssen, als befürchtet. Auch aktuelle Steuerschätzungen zeigen einen Aufwärtstrend. (26.05.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.11.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), Hamburgs Erster Bürgermeister, über Corona-Maßnahmen in Hamburg.

Corona-Regeln in Hamburg: Einschränkungen bei Großveranstaltungen und zu Silvester

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher erläuterte die Bund-Länder-Beschlüsse. Zu Silvester gibt es wieder ein Feuerwerksverbot und die Zuschauerzahl bei Großveranstaltungen wird begrenzt. mehr