Stand: 19.06.2020 13:27 Uhr

TUIfly schließt Basis in Hamburg

Erneuter Rückschlag für den Flughafen Hamburg: Nach den Billigfliegern Ryanair und Easyjet schließt jetzt auch TUIfly seine Basis in Hamburg. Wie die Gewerkschaft ver.di NDR 90,3 mitteilte, sind bis zu 140 Arbeitsplätze betroffen. Künftig sind damit keine TUIfly-Jets mehr in der Hansestadt stationiert, die wie bisher gleich in der Frühe von Fuhlsbüttel aus starten.

Nur noch 17 Maschinen insgesamt

Am Donnerstagabend war TUIfly-Chef Oliver Lackmann in Hannover vor die Mitarbeiter getreten und hatte erklärt, der Druck wegen des Corona-bedingt ausgefallenen Geschäfts sei so hoch, dass man jetzt handeln müsse. Die Boeing-Flotte soll um die Hälfte schrumpfen auf nur noch 17 Maschinen. Die Technik in Hamburg werde komplett geschlossen.

Viel Kabinenpersonal in Hamburg stationiert

Marian Drews von ver.di sagte NDR 90,3, davon seien 13 Vorfeld-Techniker betroffen. Doch in Hamburg seien zudem 100 bis 130 Personen des Kabinenpersonals stationiert, deren Arbeitsplätze auch in Gefahr seien. Der Gewerkschafter hofft, dass noch nicht das letzte Wort gesprochen ist. Zudem gilt eine Beschäftigungsgarantie noch bis Ende 2021.

Weitere Informationen
Menschen demonstrieren im Terminal 1 des Hamburger Flughafens. © NDR

Proteste am Hamburger Flughafen

Kommen bei den Staatshilfen für Konzerne die Beschäftigten zu kurz? Mitarbeiter von Lufthansa, Lufthansa Technik und Airbus haben im Terminal 1 des Hamburg Airports demonstriert. mehr

Bei Protesten vor der Firmenzentrale von TUI sind zahlreiche Angestellte mit Transparenten gegen Stellenabbau zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen

TUIfly: Sparkurs beschlossen - viele Jobs bedroht

Trotz Protesten vor der Konzernzentrale in Hannover hat der Aufsichtsrat von TUIfly einen massiven Sparkurs beschlossen. Der Wegfall Hunderter Jobs bei der TUI-Tochter könnte folgen. (18.06.2020) mehr

Ein Gepäckwagen mit der Aufschrift "Gute Reise" steht im Fährhafen von Bensersiel. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Urlaub trotz Corona: Welche aktuellen Regeln gelten?

In Norddeutschland haben Unterkünfte weitgehend wieder für Touristen geöffnet. Weltweit gilt aber noch eine Reisewarnung bis 14. Juni. Alle Infos für Urlauber. (27.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.06.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hände tippen etwas auf einer Computertastatur. © photocase.de Foto: PolaRocket

Wie der Hass aus dem Internet Hamburgs Politiker trifft

Hamburger Politikerinnen und Politiker werden per E-Mail und in digitalen Netzwerken häufig beleidigt oder bedroht. Das hat eine Befragung des NDR ergeben. mehr