Stand: 02.01.2020 14:15 Uhr  - NDR 90,3

Software-Fehler legt U-Bahnen lahm

Bild vergrößern
U-Bahnwagen der Baureihe DT5: Diese Züge haben den Jahreswechsel nicht gut verkraftet.

Sie sind seit 2012 im Einsatz, den Jahreswechsel zu 2020 haben sie aber nicht gut mitgemacht: die Züge der modernen U-Bahnreihe DT-5. Ein Softwarefehler brachte die Züge offenbar beim Drehen am Endbahnhof zum Stillstand. Der Fahrplan wird laut der Hochbahn zwar aufrechterhalten, es fahren jedoch viele Kurzzüge.

Korrektur-Software kommt

Wie NDR 90,3 erfuhr, konnten die Triebwagenführerinnen und -führer die Computer nicht mehr hochfahren. Die Vermutung liegt nahe, dass die Computer das Jahr 2020 nicht kannten - ein geläufiges Softwareproblem. Die Hochbahn kann sich zur Ursache noch nicht äußern, da es zudem nach Weihnachten ein Software-Update gab. Wie die Hochbahn mitteilte, legte sie sicherheitshalber alle DT-5-Züge still und lässt vom Hersteller Alstom-Bombardier eine Korrektur-Software aufspielen.

Viele Ersatzzüge im Einsatz

Zur Entlastung rollt die Betriebsreserve von zehn alten silbernen-Zügen der Reihe DT-3. Zudem sind fast alle 150 Züge der Baureihe DT-4 im Einsatz.

Weitere Informationen

Das UKE bekommt eine U-Bahn-Station

Teurer und länger, dafür mehr Fahrgäste: Die Pläne für den westlichen Verlauf der neuen U-Bahn-Linie 5 stehen. Demnach erhält das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf eine eigene Anbindung. (17.12.2019) mehr

HVV-Angebot deutlich ausgebaut

Busse und S-Bahnen im Hamburger Verkehrsverbund fahren von nun an häufiger. U-Bahnen verkehren mindestens alle zehn Minuten. Neu sind sechs sogenannte XPress-Buslinien. (15.12.2019) mehr

Neue S-Bahn-Station Elbbrücken ist freigegeben

Bahn-Konzernvorstand Pofalla und Hamburgs Erster Bürgermeister Tschentscher haben am Sonnabend die neue S-Bahn-Station Elbbrücken eröffnet. Täglich halten jetzt 470 Züge dort. (15.12.2019) mehr

"Hamburg-Takt" soll 50 Prozent mehr Fahrgäste bringen

Höchstens fünf Minuten bis zur nächsten Verbindung: Bürgermeister Tschentscher hat seine Pläne zum "Hamburg-Takt" erläutert. Bis 2030 sollen 50 Prozent mehr Fahrgäste Busse und Bahnen nutzen. (12.12.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.01.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:19
Hamburg Journal
02:59
Hamburg Journal
02:29
Hamburg Journal