Stand: 04.10.2018 06:49 Uhr

Polizei räumt Baumhaus im Schanzenpark

Im Schanzenpark hat die Polizei eine Aktivistin von einer selbst gebauten Plattform aus einem Baum geholt. Die 30-Jährige sei am Mittwochmittag auf die Bretterkonstruktion geklettert und habe mit Transparenten den Erhalt des Hambacher Forsts gefordert, sagte ein Polizeisprecher am frühen Donnerstagmorgen. Im Park demonstrierten außerdem rund 20 Menschen gegen die Räumung.

Demonstrationsverbot in Hamburger Grünanlagen

In Hamburger Grünanlagen gelte allerdings ein Demonstrationsverbot, deswegen sei die Versammlung aufgelöst worden, sagte der Sprecher. Als sich die junge Frau weigerte, freiwillig den Baum zu verlassen, wurde sie am späten Mittwochabend von Höhenrettern der Polizei heruntergeholt. Sie leistete den Angaben zufolge keinen Widerstand. Der Polizeieinsatz dauerte knapp zehn Stunden.

Symbol des Widerstands

Umweltschützer protestieren dagegen, dass der Energiekonzern RWE weite Teile des Hambacher Forstes westlich von Köln roden und die Braunkohleförderung fortsetzen will. Der Wald gilt als Symbol des Widerstands gegen die Kohle und die damit verbundene Klimabelastung. Erst am Dienstag hatte die Polizei das letzte Baumhaus im Hambacher Forst geräumt.

Weitere Informationen
ZAPP

Kampf um die Deutung im Hambacher Forst

26.09.2018 23:20 Uhr
ZAPP

Aktivisten und Polizisten stehen sich im Hambacher Wald gegenüber - dazwischen: die Journalisten. Sie versuchen, sich in die Lage der verschiedenen Interessensgruppen hineinzuversetzen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.10.2018 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:54
Hamburg Journal

Totes Baby in Glinde: Untersuchungen laufen

25.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:36
Hamburg Journal

Baustellenchaos in Hamburg

25.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:39
Hamburg Journal

So wirkte Architekt Martin Haller in Hamburg

25.03.2019 19:30 Uhr
Hamburg Journal