Stand: 20.08.2020 21:21 Uhr

Neuer Regierungsflieger: Airbus A350 in Hamburg übergeben

Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer vor dem neuen Airbus A350 bei einem Statement nach der Übergabezeremonie an die Bundeswehr bei Lufthansa Techni in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius
Der neue Airbus A350 wurde in Hamburg an Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer übergeben.

Auf dem Gelände der Lufthansa Technik in Hamburg ist am Donnerstag der erste neue Airbus A350 offiziell an Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU) übergeben worden. Der Langstrecken-Airbus soll künftig zur Flugbereitschaft der Bundeswehr gehören und Regierungsmitgliedern für weltweite Reisen zur Verfügung stehen. Nach der Übergabe-Zeremonie nahm Kramp-Karrenbauer im Cockpit der Maschine Platz und ließ sich über den neuen Jet informieren.

VIDEO: Neuer Regierungsflieger: Airbus A350 übergeben (2 Min)

Bestellung nach Flugzeugpanne

Die Bundesregierung hatte vor anderthalb Jahren insgesamt drei Flugzeuge des Typs A350-900 bestellt. Die beiden anderen Maschinen sollen bis 2022 fertiggestellt werden. Kramp-Karrenbauer lobte den breiten politischen Konsens bei der Beschaffung der A350. Spätestens nach dem verpassten G20-Gipfel in Buenos Aires, an dem Kanzlerin Angela Merkel (CDU) im November 2018 wegen einer Flugzeugpanne nicht teilnehmen konnte, sei klar gewesen: "So kann es nicht weitergehen." Im April 2019 habe der Bundestag den Kauf der neuen Maschinen gebilligt. Die schnelle Umsetzung des Vorhabens trotz der Corona-Pandemie sei schon fast eine kleine Sensation, sagte die Ministerin.

Spezielle Ausstattung

Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer sitzt auf dem Pilotensitz im Cockpit des neuen Airbus A350 nach einer Übergabezeremonie an die Bundeswehr bei Lufthansa Technik in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius
Verteidigungsministerin Kramp-Karrenbauer nahm im Cockpit der neuen Maschine Platz.

Es sei das weltweit erste Regierungsflugzeug auf Basis eines A350-900, teilte Lufthansa Technik mit. Die Kabine sei speziell für Regierungsdelegationen ausgestattet worden, und zwar mit einem Konferenzraum, einer Lounge, bequemeren Sitzen, mehr Sanitärräumen und einer modernen Küche. Nun stehen für die neue Maschine noch weitere Testflüge und Zertifizierungen an. Ende des Jahres könnte ein Regierungsmitglied erstmals mit der neuen Maschine fliegen, hieß es.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums sollen die drei neuen Maschinen die in Betrieb befindlichen A340-300 ablösen. Die Flugbereitschaft der Bundeswehr verfügt nach Angaben eines Sprechers zurzeit über 17 Flugzeuge. Das älteste ist ein Airbus A310, der vor mehr als 30 Jahren in Dienst gestellt wurde.

 

Weitere Informationen
Ein Airbus A321 der Luftwaffe. © picture alliance / dpa Foto: Christoph Soeder

Luftwaffe ordert Langstrecken-Jets bei Airbus

Die Luftwaffe stockt ihre Flotte mit Flugzeugen von Airbus auf. Für einen dreistelligen Millionenbetrag orderte sie in Hamburg zwei neue Langstreckenjets vom Typ A321. (14.08.2020) mehr

Ein Airbus-Techniker arbeitet in einem Rumpfsegment in der neuen Strukturmontage der Airbus A320 Familie in Hangar 245 im Airbus Werk in Finkenwerder. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Airbus streicht wegen Corona-Krise Tausende Stellen

Airbus will allein in Hamburg nach Informationen von NDR 90,3 etwa jeden sechsten Job streichen. Damit reagiert das Unternehmen auf die gesunkene Nachfrage nach neuen Flugzeugen. (30.06.2020) mehr

Produktionhalle  Airbus A318 A319 A320 © picture-alliance/ dpa Foto: Kay Nietfeld

Corona-Krise: Airbus in Turbulenzen

Die Corona-Krise bringt die Luftfahrtbranche in Bedrängnis. Airbus-Chef Faury hat die Belegschaft auf harte Schritte vorbereitet. Der Konzern habe ein Drittel seines Geschäfts verloren. (28.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.08.2020 | 13:00 Uhr

Die Grafik der Elbphilharmonie © NDR

Hamburg Heute - Nachrichten Podcast

Was war heute in Hamburg los? Der Nachrichten-Podcast "Hamburg Heute" von NDR 90,3 bringt die Hörerinnen und Hörer montags bis freitags ab 17 Uhr auf den neuesten Stand. mehr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Das Rathaus in Hamburg. © picture alliance / rtn - radio tele nord

Hamburger Senat zeigt sich offen für Öffnungsschritte

Mit Blick auf das Bund-Länder-Treffen ist Hamburg an weiteren Öffnungsschritten "Interessiert". mehr